Veröffentlicht inUnsere Favoriten

Jetzt wird’s bunt: Boba-Perlen selber machen

So einfach kannst auch du Boba-Perlen zu Hause nachmachen. Ob im Bubble Tea oder als Dekoration für Desserts oder Kuchen – diese Fruchtperlen sind der Hit.

©

So machst du die beliebten Boba-Perlen selber

So einfach kannst auch du Boba-Perlen zu Hause nachmachen. Ob im Bubble Tea oder als Dekoration für Desserts oder Kuchen – diese Fruchtperlen sind der Hit.

In einigen Großstädten sammeln sich ewig lange Schlangen vor ganz bestimmten Läden – und zwar vor Bubble-Tea-Shops. Dieses Trend-Getränk kommt aus Asien und erfreut seit Jahren auch hierzulande vor allem das junge Publikum. Verschiedene Arten von Tee werden mit Sirup und geleeartigen kleinen Kügelchen verfeinert, die es in jeglicher Geschmacksrichtung gibt. Von der Konsistenz erinnern sie ein bisschen an Wackelpudding. Diese Bobl-Perlen eignen sich aber auch total gut als Deko für Desserts und Kuchen

Die Boba-Perlen sind in allen erdenklichen Farben und Geschmacksrichtungen zu haben. Durch Social-Media-Plattformen schwappte der Trend von Asien über die USA auch wieder nach Deutschland. 

Boba-Perlen aus Stärke und Obst

Bereits vor 10 Jahren waren Bubble Teas ein großer Hit und die Menschen haben sich dafür interessiert, wie man die kleinen Perlen auch zu Hause herstellen kann. Und da kommen wir ins Spiel. In unserem Rezept zeigen wir dir, wie man diese sogenannten Boba-Perlen mit ein bisschen Obst, Zucker und Stärke zubereiten kann.

Verblüffend, wie einfach das ist, oder? Die Boba-Perlen sind perfekt für ausgefallene Desserts und Kuchen oder für eine Party. Ob im Tee, im Cocktail oder als Deko – diese Fruchtperlen peppen einige Rezepte aufregend auf. Unbedingt mal ausprobieren!

Bunte, selbstgemachte Boba-Perlen auf einem Kuchen.

Boba-Perlen selber machen

Oli
3.25 (20 Bewertungen)
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 1 Tasse

Zutaten
  

Für die roten Boba-Perlen:

  • 60 g Erdbeerpüree
  • 20 g Zucker
  • 100 g Tapiokastärke

Für die grünen Boba-Perlen:

  • 60 g Kiwipüree
  • 20 g Zucker
  • 100 g Tapiokastärke

Für die gelben Boba-Perlen:

  • 60 g Mangopüree
  • 20 g Zucker
  • 100 g Tapiokastärke
  • Für die lila Boba-Perlen:
  • 60 g Blaubeerpüree
  • 20 g Zucker
  • 100 g Tapiokastärke

Für die orangenen Boba-Perlen:

  • 60 g Aprikosenpüree
  • 20 g Zucker
  • 100 g Tapiokastärke

Zubereitung
 

  • Püriere das jeweilige Obst und vermische es jeweils mit 20 g Zucker.
  • Gib dann 2 TL von der Tapiokastärke in jedes Püree und stelle alles für 30 Sekunden in die Mikrowelle. Füge danach jedem Püree die restliche Stärke hinzu. Verknete das Ganze zu einem Teig.
  • Forme aus den Teigen kleine, gleich große Perlen. Wenn der Teig zu klebrig wird, gib noch ein wenig Stärke hinzu.
  • Gib die Perlen für 10 Minuten in kochendes Wasser und danach direkt in Eiswasser, damit sie nicht aneinander kleben.
    Tipp: Die Konsistenz vom Teig ist abhängig von den Früchten. Wenn der Teig rissig wird, füge mehr Fruchtpüree hinzu, wenn der Teig zu weich wird, gib noch ein bisschen von der Stärke hinzu.
  • Nun kannst du mit den Boba-Perlen Desserts, Kuchen oder Getränke aufpeppen.

Verblüffend, wie einfach das ist, oder? Die Boba-Perlen sind perfekt für ausgefallene Desserts und Kuchen oder für eine Party. Ob im Tee, im Cocktail oder als Deko – diese Fruchtperlen peppen einige Rezepte aufregend auf. Unbedingt mal ausprobieren!