Veröffentlicht inUnsere Favoriten

Warum „Braten ohne Fett“ das neue Küchengeheimnis ist – probiere es aus!

Braten ohne Fett: Erfahre, wie du leckere Gerichte zubereiten kannst, ohne auf Geschmack oder Gesundheit zu verzichten.

braten ohne fett Credit: Gesundes Braten ohne Fett / ©Konstiantyn Zapylaie – stock.adobe.com

Braten ohne Fett ist mehr als nur ein Trend, es ist ein Lebensstil. Immer mehr Menschen möchten auf gesunde Ernährung achten, ohne dabei auf Geschmack zu verzichten.

Das Geheimnis des Bratens ohne Fett

Das Braten ohne Fett ist keine Hexerei. Es erfordert lediglich ein wenig Kreativität und das Wissen um einige grundlegende Techniken. Zum einen kannst du eine beschichtete Pfanne verwenden, die dafür sorgt, dass die Speisen nicht anhaften, ohne dass Fett hinzugefügt werden muss. Zum anderen ist es wichtig, die richtige Gartemperatur zu wählen, um ein Anbrennen der Speisen zu vermeiden.

In einer Pfanne werden Pilze ohne die Zugabe von Fett angebraten.
Gesundes Braten ohne Fett / ©Konstiantyn Zapylaie – stock.adobe.com Credit: Gesundes Braten ohne Fett / ©Konstiantyn Zapylaie – stock.adobe.com

Hast du schon einmal von der Methode des Dampfgarens gehört? Sie ist eine der besten Alternativen zum Braten. Nur wenige kennen diese Technik, die den Geschmack der Lebensmittel bewahrt und gleichzeitig die Nährstoffe schont.

Die besten Freunde beim Braten ohne Fett

Ein weiterer Trick zum Braten ohne Fett ist die Verwendung von Wasser oder Brühe. Anstelle von Öl oder Butter kannst du etwas Wasser oder Gemüsebrühe in die Pfanne geben. Das sorgt dafür, dass das Gargut nicht anbrennt. Zudem verleiht Gemüsebrühe den Speisen zusätzlich Aroma. Achte darauf, nicht zu viel Flüssigkeit zu verwenden, sonst kochst du das Essen, anstatt es zu braten.

Drei weitere Küchentipps für das Braten ohne Fett

  • Papier- oder Alufolie: Du kannst dein Gargut in Papier- oder Alufolie einwickeln und es im Ofen garen. So bleibt der Geschmack erhalten und das Essen wird zart und saftig, ohne dass Fett benötigt wird.
  • Grillen: Eine weitere Möglichkeit, um ohne Fett zu braten, ist das Grillen. Ob auf dem Elektrogrill, dem Gasgrill oder dem Holzkohlegrill – das Grillen ist eine fettarme Zubereitungsart, die den natürlichen Geschmack der Lebensmittel hervorhebt.
  • Marinaden auf Wasserbasis: Um Fleisch oder Gemüse geschmackvoll zuzubereiten, ohne Fett zu verwenden, kannst du Marinaden auf Wasserbasis verwenden. Mische einfach Gewürze, Kräuter und etwas Wasser und lass das Gargut darin für einige Stunden ziehen, bevor du es in der Pfanne oder auf dem Grill zubereitest.

Mit diesen Tipps und Tricks ist das Braten ohne Fett ein Kinderspiel. Du wirst überrascht sein, wie einfach es ist, gesunde und schmackhafte Gerichte zuzubereiten, ohne dabei auf Unmengen von Fett zurückgreifen zu müssen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Deine Gerichte werden kalorienärmer und leichter verdaulich sein, ohne dass der Geschmack darunter leidet. Außerdem tust du damit auch der Umwelt einen Gefallen, indem du den Verbrauch von tierischen Fetten reduzierst.

Kreative Rezeptideen für das Braten ohne Fett

Um das Braten ohne Fett zu perfektionieren, kannst du verschiedene Lebensmittel und Gewürze miteinander kombinieren, um einzigartige Geschmackserlebnisse zu kreieren. Probiere zum Beispiel, Gemüse wie Zucchini, Paprika und Auberginen mit Kräutern und Gewürzen zu marinieren und sie anschließend in der Pfanne oder auf dem Grill zuzubereiten. Auch Fleisch und Fisch lassen sich auf diese Weise zubereiten. Oder teste Hähnchenbrust mit einer mediterranen Kräutermarinade oder Lachs mit einer asiatisch angehauchten Marinade aus Sojasauce, Ingwer und Zitronengras.

Braten ohne Fett als gesunde Alternative

Das Braten ohne Fett eröffnet eine Welt voller neuer Möglichkeiten für die gesunde und schmackhafte Zubereitung von Speisen. Mit den vorgestellten Tipps und Tricks gelingt es dir im Handumdrehen, deine Gerichte kalorienärmer und leichter verdaulich zuzubereiten, ohne dass der Geschmack darunter leidet. Probiere es aus und erlebe, wie einfach und lecker gesundes Kochen sein kann!

In den folgenden Rezepten erfährst du, wie du perfekte Salzkartoffeln kochst, Pommes im Backofen backst und ob Eier in den Kühlschrank gehören:

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.