Veröffentlicht inKartoffeln, Klassiker, Vegetarisch & Vegan

Knusprige Bratkartoffeln mit Pfifferlingen: absoluter Saisonliebling

Es ist die Saison der Pilze, deshalb gibt es jetzt knusprige Bratkartoffeln mit Pfifferlingen. Erfahre hier, wie du sie zubereitest.

Bratkartoffeln mit Pfifferlingen in einer Pfanne.
u00a9 stock.adobe.com/ lilechka75

Originelle Kartoffelrezepte: Probiere diese 3 kreativen Ideen

Es muss nicht immer groß aufgetischt werden. Manchmal reichen auch Bratkartoffeln mit Pfifferlingen, um satt und glücklich zu werden. Die gelingen dank gekochter Kartoffeln vom Vortag in Windeseile und setzen die kleinen Pilzköpfe, die jetzt Saison haben, in Szene.

Knusprige Bratkartoffeln mit Pfifferlingen: simpler Genuss

Für unsere Bratkartoffeln mit Pfifferlingen brauchst du nur eine Handvoll Zutaten. Die Kartoffeln hast du im besten Fall noch vom Vortag übrig. Die Pilze bekommst du auf dem Wochenmarkt, im Supermarkt, oder es zieht dich selbst in den Wald, um sie zu sammeln. Nimm in diesem Fall unbedingt ein scharfes Messer mit, um sie sauber abzuschneiden und das zarte Myzel unter der Erde nicht zu verletzen. Die Waldbewohner fühlen sich in einem Holzkorb wohl, in dem sie nicht zu eng liegen, denn sonst bekommen sie unschöne Druckstellen.

Bist du wieder zu Hause, solltest du die Bratkartoffeln mit Pfifferlingen bald zubereiten, denn die Pilze halten sich nur kurz. Putze sie gründlich mit einer weichen Bürste oder einem Küchentuch. Auf keinen Fall solltest du sie mit Wasser reinigen, weil sie sich damit vollsaugen und Elastizität und Geschmack einbüßen würden.

Ansonsten benötigen wir nur noch eine Zwiebel, ein paar Kräuter und natürlich Salz, Pfeffer und Fett für die Pfanne. Wir bereiten die Bratkartoffeln mit Pfifferlingen mit gekochten Kartoffeln vom Vortag zu. Nimmst du rohe, solltest du bedenken, dass sich die Zubereitungszeit etwas verlängert. Zunächst brätst du aber die klein geschnittenen Zwiebeln an, danach die Kartoffeln. Sind diese schön gebräunt und knusprig, kommen die Pilze für ein paar Minuten dazu, und auch die Zwiebeln dürfen wieder zurück in die Pfanne. Streue am Ende noch frisch gehackte Petersilie darüber, das war’s dann schon!

Wie wäre es als Nächstes mit einer Portion Bratkartoffeln mit Rucola und Knoblauch? Auch diese Kartoffel-Ei-Pfanne oder unser Bratkartoffel-Auflauf sind eine Kostprobe wert.

Bratkartoffeln mit Pfifferlingen in einer Pfanne.

Bratkartoffeln mit Pfifferlingen

Franziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 2

Zutaten
  

  • 300 g Pfifferlinge
  • 1 große Zwiebel
  • 400 g Kartoffeln vom Vortag
  • Öl
  • 1 EL Majoran oder Rosmarin gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • frische Petersilie

Zubereitung
 

  • Putze die Pilze und schneide größere Exemplare klein. Ziehe die Zwiebel ab und hacke sie. Schneide die Kartoffeln in Scheiben.
  • Erhitze Öl in einer Pfanne und schwitze die Zwiebeln darin an. Nimm sie danach aus der Pfanne.
  • Erhitze erneut Öl in der Pfanne und brate die Kartoffelscheiben darin goldbraun an.
  • Gib erst kurz vor Schluss die Pilze dazu und brate sie mit.
  • Gib die Zwiebeln wieder dazu und würze das Gericht mit Majoran bzw. Rosmarin, Salz und Pfeffer.
  • Bestreue die Bratkartoffeln mit frischer Petersilie und serviere sie noch warm.