Veröffentlicht inSchnell & einfach, Suppen & Salate

Brokkoli in Bestform: Hast du schon mal einen Brokkolisalat gegessen?

Unser Rezept für Brokkolisalat mit getrockneten Früchten und knackigen Nüssen schmeckt fantastisch und ist einfach nachgemacht.

© stock.adobe.com/ Africa Studio

25 erstaunliche Tricks, die deine Lebensmittel länger frisch halten | Längere Haltbarkeit!

Längere Haltbarkeit für Obst und Gemüse – das wünschen wir uns alle! Hier findest du coole Tricks, damit deine Lebensmittel nicht mehr so schnell vergammeln. So bleiben Lebensmittel länger haltbar.

Du möchtest etwas Leichtes, Frisches und Gutes für dich und deinen Körper? Etwas, das dich mit wertvollen Nährstoffen versorgt und dabei auch noch unglaublich lecker ist? Dann solltest du unbedingt den Brokkolisalat ausprobieren!

Knackig, köstlich, kraftvoll: Brokkolisalat

Brokkoli, der Star dieses Gerichts, ist reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Antioxidantien. Er unterstützt die Verdauung, stärkt das Immunsystem und fördert eine gesunde Haut. Die Kombination aus Brokkoli, knackigen Mandeln und saftigen Granatapfelkernen liefert dir eine Fülle von wertvollen Nährstoffen, die deinen Körper von innen heraus strahlen lassen. Du wirst dich vitalisiert und gestärkt fühlen, bereit für alles, was das Leben dir entgegenwirft.

Brokkolisalat hat seinen Ursprung in der mediterranen Küche. Es ist ein klassisches Gericht, das besonders in Italien, Griechenland und Spanien verbreitet ist. Allerdings gibt es viele Variationen dieses Rezeptes, und es hat sich im Laufe der Jahre in vielen Ländern weiterentwickelt. Unser Rezept kombiniert Elemente aus verschiedenen Kulturen und bietet eine frische und schmackhafte Interpretation des traditionellen Brokkolisalats. 

Also, worauf wartest du noch? Mach dich auf den Weg in die Küche und lass dich von diesem Bokkolisalat verzaubern. Tauche ein in eine Welt voller frischer Aromen, knackiger Texturen und gesunder Genüsse. Nimm dir die Zeit, dich um dich selbst zu kümmern und deinem Körper etwas Gutes zu tun. Du hast es verdient! Probiere den Brokkolisalat aus und lass dich von seinem Zauber erfassen.

Serviervorschläge und Variationen 

Unser Brokkolisalat ist äußerst vielseitig und kann auf verschiedene Arten serviert werden. Du kannst ihn als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch reichen, als leichten Lunch genießen oder in Kombination mit anderen Salaten auf einem Buffet anbieten. Du möchtest den Salat noch proteinreicher gestalten? Füge gekochte Hülsenfrüchte, wie Kichererbsen oder Linsen, oder etwas Fetakäse hinzu. Für eine noch fruchtigere Variante eignen sich auch frische Früchte, wie Apfel- oder Birnenstücke, hervorragend. 

Lagerung und Haltbarkeit 

Der Brokkolisalat schmeckt am besten, wenn er frisch zubereitet wird. Du kannst ihn jedoch auch für 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Achte darauf, den Salat in einem geschlossenen Behälter zu lagern, um das Aroma zu erhalten und die Zutaten vor Austrocknung zu schützen. Vor dem Verzehr empfehlen wir, den Brokkolisalat nochmals gut durchzumischen und eventuell noch etwas frische Kräuter oder Zitronensaft hinzuzufügen, um den Geschmack aufzufrischen. 

Eine Schüssel Brokkolisalat mit Salatbesteck aus Holz.

Brokkolisalat

4 (1 Bewertung)

Zutaten
  

  • 500 g Brokkoli
  • 100 g gemischte Nüsse z.B. Walnüsse, Mandeln, Cashewnüsse
  • 50 g getrocknete Früchte z.B. Cranberries, Rosinen
  • 1 rote Paprika
  • 50 g gelbe Tomaten
  • 1 Avocado
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Bund frische Kräuter z.B. Petersilie, Basilikum, Dill
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig oder Agavendicksaft für eine vegane Variante
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Wasche den Brokkoli und teile ihn in Röschen. Blanchiere ihn in einem Topf mit Salzwasser für etwa 5 Minuten, bis der Brokkoli bissfest ist. Gieße ihn anschließend in einem Sieb ab und schrecke ihn unter kaltem Wasser ab.
  • Hacke die Nüsse grob und röste sie in einer Pfanne ohne Fett kurz an. Hacke auch die getrockneten Früchte grob.
  • Wasche den Paprika, entkernen ihn und schneide ihn in kleine Würfel schneiden. Mache das Gleiche mit den Tomaten.
  • Halbiere eine Avocado, schäle sie und schneide sie in kleine Stücke. Öffne die Dose Kidneybohnen und lass sie abtropfen.
  • Wasche die Kräuter, schüttel sie trocken und hacke sie fein.
  • Gib Olivenöl, Zitronensaft, Senf und Honig oder Agavendicksaft in einer Schüssel und vermenge alle Zutaten für das Dressing miteinander.
  • Fülle anschließend alle Zutaten in eine große Schüssel, gieße das Dressing darüber und mische alles gut durch. Guten Appetit!

Ebenfalls lecker sind diese 3 Salat-Rezepte:

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.