Veröffentlicht inBacken, Cookies, Gebäck, Schokolade & Süßigkeiten

Frisch aus dem Gebäckhimmel: Brookies

Wir lieben Brownies, Cookies – und diese Brookies. Denn das himmlische Gebäck vereint die beiden Teige in einer Leckerei. Unwiderstehlich köstlich!

© stock.adobe.com/ qwartm

7 coole Ideen, um mehr aus langweiligen Brownie-Backmischungen rauszuholen

Brookies sind eine unwiderstehliche Fusion aus Brownies und Cookies, die das Beste aus beiden Welten vereint. Die süßen Leckerbissen kombinieren die schokoladige Textur von Brownies mit der knusprigen, im besten Fall noch etwas feuchten Konsistenz von Cookies zu einem wahrhaft himmlischen Genuss.

Brookies: Das Beste aus zwei Welten

Die Entstehungsgeschichte der Brookies ist geprägt von der Suche nach der ultimativen Süßigkeit, die sowohl Brownie- als auch Cookie-Liebhaber begeistern würde. Die Idee, die beliebten Gebäcksorten zu vereinen, stammt vermutlich aus der experimentellen Küche von Backenthusiasten, die auf der Suche nach neuen Gebäckideen waren.

Das Ergebnis ist ein wunderbar vielseitiges Gebäck, das in zahlreichen Variationen zubereitet werden kann. Ob mit einem Kern aus geschmolzener Schokolade, Nüssen, Karamellstücken oder mit einer Prise Meersalz für einen interessanten Kontrast – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Brookies sind auch ein Augenschmaus. Die charakteristische Schichtung von dunklem Brownie-Teig und zarten Cookie-Teig verleiht diesen Leckereien einen ansprechenden Look, der sie zu einem Highlight auf jedem Dessertteller macht. Dazu gesellen sich nur zu gerne Apfel-Blätterteig-Donuts, Oreo-Brownies aus drei Zutaten und Bananen-Zimtschnecken.

Egal, ob als süße Versuchung für besondere Anlässe, als Mitbringsel für Freunde oder einfach als köstliche Belohnung zwischendurch – Brookies sind ein echtes Geschmackserlebnis, das die Herzen von Naschkatzen im Sturm erobert hat. Probiere sie aus und lass‘ dich von dem unwiderstehlichen Geschmack aus Schokolade und Cookie-Genuss verzaubern!

Brookies auf einem Backpapier.

Brookies

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

Für die Cookie-Schicht:

  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 90 g Schokodrops

Für die Brownie-Schicht:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 80 g Weizenmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 30 g Kakao

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Schlage für den Cookie-Teig weiche Butter mit Zucker schaumig auf. Rühre dann das Ei gut unter. Füge Mehl, Backpulver und Salz hinzu und knete alles zu einem homogenen Teig. Hebe zuletzt 70 g Schokodrops unter. Stelle den Cookie-Teig kurz kühl, während du den Brownie-Teig zubereitest.
  • Hacke dazu die Schokolade klein und schmelze sie mit der Butter in einem Topf überm heißen Wasserbad. Stelle die Mischung beiseite und lasse sie leicht abkühlen.
  • Schlage die Eier mit Zucker sehr schaumig auf.
  • Mische alle übrigen trockenen Zutaten und rühre sie zusammen mit der Schoko-Butter-Masse kurz, aber kräftig unter die Eiercreme. Gib etwa drei Viertel des Brownie-Teigs auf das Blech.
  • Verteile den Cookie-Teig dann in kleinen Portionen wie eine Art unperfekte Streusel auf der Brownieschicht. Verteile den restlichen Brownieteig dazwischen. Drücke alles leicht flach, damit die Oberfläche eben ist. Verteile die restlichen 20 g Schokodrops darüber.
  • Backe die Brookies etwa 25 Minuten lang. Bedecke sie während der ersten 10 Minuten am besten, damit nicht nur die Cookieschicht durchgebacken wird, sondern beides, ohne dass das Topping zu trocken wird. Lasse die Brookies vor dem Anschneiden gut auskühlen.