Veröffentlicht inBacken, Gebäck

Französisches Hefegebäck: knusprige Bugnes

Tauche ein in die französische Küche und genieße die köstlichen Bugnes mit unserem schnellen und einfachen Rezept.

© gettyimages.de/ margouillatphotos

Eine Reise nach Frankreich: selbst gemachtes Pain au chocolat zum Frühstück

Verwöhne dich mit selbstgemachten Pain au chocolat und genieße das perfekte Zusammenspiel von buttrigem Blätterteig und zartschmelzender Schokolade.

Bist du bereit für ein französisches Hefegebäck, das dich in den siebten Himmel katapultieren wird? Wir präsentieren dir „Bugnes“ – ein köstliches und knuspriges Gebäck aus der Region rund um Lyon in Frankreich.

Bugnes sind seit Jahrhunderten ein wichtiger Bestandteil der französischen Küche. Dieses Gebäck wird traditionell während der Karnevalszeit und zu Ostern zubereitet und ist in vielen französischen Haushalten ein Muss. Bugnes duften herrlich nach Orangenblüten und werden in der Fritteuse gebacken.

Bugnes = französisches Glück

Das Hefegebäck hat eine charakteristische Form und einen knusprigen, aber dennoch weichen Teig. Die Konsistenz erinnert ein wenig an die von Donuts, aber der Geschmack ist einzigartig. In Frankreich gibt es zahlreiche Varianten von Bugnes, von süß bis herzhaft, mit verschiedenen Aromen und Zutaten. Aber heute werden wir uns auf die klassische, süße Version mit feiner Orangennote konzentrieren.

Das Rezept für die Bugnes ist perfekt für Anfänger geeignet, die gerne backen und etwas Neues ausprobieren möchten. Es erfordert keine besonderen Fähigkeiten oder Kenntnisse, nur ein wenig Geduld und Zeit. Sobald die Bugnes fertig sind, sind sie unwiderstehlich und du wirst jedes Mal, wenn du in sie beißt, in ein Stück französisches Glück eintauchen.

Lass dich von diesem leckeren Rezept inspirieren lässt und verwandele deine Küche in eine französische Patisserie!

Eine Schale voller knuspriger Bugnes mit Puderzucker.

Bugnes

Anke NeumannAnke
3.67 (3 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gehzeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 8 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 35 g frische Hefe
  • 150 g Butter
  • 3 Eier
  • 10 g Salz
  • 150 g kaltes Wasser
  • 10 g Orangenblütenwasser
  • 1 l Sonnenblumenöl
  • 2 gelbe Zitronen

Zubereitung
 

  • Verrühre alle Zutaten, bis auf die Butter, mit den Knethaken eines Rührgeräts zu einem homogenen Teig. Gib die Butter nach und nach hinzu, bis der Teig glatt ist und sich löst.
  • Lass den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen.
  • Rolle den Teig am nächsten Tag etwa 5 mm dick aus und schneide Rauten mit einer Seitenlänge von 5 cm aus.
  • Schneide jede Teigraute in der Mitte jeder Raute ein und verzwirble sie, indem du ein Teigende durch den Schnitt ziehst.
  • Bedecke den Teig danach für zwei Stunden mit einem feuchten Tuch und lass ihn bei Zimmertemperatur gehen.
  • Sobald der Teig gut durchgezogen ist, werden die Bugnes bei 180 °C in Öl frittiert. Lege sie danach auf Küchenpapier. Zum Abschluss kannst du das Hefegebäck in Zucker wälzen und mit Zitronenzesten bestreuen oder einfach mit Puderzucker einpudern. Bon appétit!

Entdecke weitere Rezepte, mit denen du dir französisches Flair in deine Küche holst: