Veröffentlicht inKuchen, No-bake-Kuchen

Chai Latte Cheesecake ohne Backen: nicht nur etwas für Teeliebende!

Chai Latte Cheesecake ist wirklich etwas Besonderes. Er ist cremig, einfach zu machen und schmeckt besser als jede Tasse Chai Latte. Wir zeigen dir, wie es geht!

Chai Latte Cheesecake mit Karamellsoße und Sahne auf einem Teller. Im Hintergrund mehr Kuchen und Gewürze.
u00a9 stock.adobe.com/fahrwasser

5 meisterliche Kuchen, die du noch nicht mal backen musst

Chai Latte ist super und Cheesecake ist auch super. Warum also nicht mal beides kombinieren? Dieser Chai Latte Cheesecake ist cremig, steckt voller Geschmack und – das ist das Beste – er kommt ganz ohne Backen aus! Perfekt für ein sommerliches Kuchenbuffet. Hier ist das Rezept!

Rezept für Chai Latte Cheesecake ohne Backen

Ich liebe Tee! Jeden Morgen trinke ich eine Tasse schwarzen Tee, dem über den Tag verteilt, die ein oder andere folgt. Auch zu einer Tasse Chai Latte sage ich nur selten nein, denn der gewürzte Tee macht einfach glücklich. Kuchen liebe ich ebenfalls abgöttisch. Klar, dass dieses Rezept für einen Chai Latte Cheesecake schnell ein absoluter Hit bei mir wurde. Das Beste daran: Es muss nicht in den Ofen. Hat man einmal alle Zutaten zusammengemischt, wird der Kuchen wie von Zauberhand im Kühlschrank fest.

Was bei uns Chai Latte heißt, stammt ursprünglich aus Südasien und ist dort als Masala Chai bekannt. Übersetzt heißt das „Gewürztee“ und bezeichnet wenig überraschend ein Getränk aus schwarzem Tee, Gewürzen, Milch und Zucker. Zwar gibt es kein festes Rezept für die verwendeten Gewürze, grundsätzlich werden aber Kardamom, Ingwer, Zimt, Pfeffer und Nelken verwendet.

Unser Chai Latte Cheesecake besteht aus zwei Hauptkomponenten: einem Boden aus Keksen und Butter und einer Füllung aus Quark und Frischkäse. Diese wird mit allerhand Gewürzen aromatisiert und nimmt so den Geschmack des beliebten Teegetränks an. Wir lieben es außerdem, den Kuchen mit etwas Karamellsoße und Sahne zu verfeinern, das ist jedoch dir überlassen. Nun aber genug um den heißen (oder in diesem Fall kalten) Brei herumgeredet. Lass uns anfangen!

Einen Kuchen ohne Backen zu machen, hat etwas Zufriedenstellendes, oder? Dann mach direkt weiter. Mit unserem Himbeer-Cheesecake kannst du nichts falsch machen, ebenso wenig wie mit diesem Erdbeer-Cheesecake. Keine Lust auf Beeren? Dann probiere unseren Erdnussbutter-Cheesecake.

Chai Latte Cheesecake mit Karamellsoße und Sahne auf einem Teller. Im Hintergrund mehr Kuchen und Gewürze.

Chai Latte Cheesecake

Nele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kühlzeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

Für den Boden:

  • 60 g Butter
  • 200 g Butterkekse

Für die Füllung:

  • 450 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 250 g Quark
  • 200 g Puderzucker
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Kardamon
  • 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Vanilleschote ausgekratzt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
 

  • Schmilz die Butter. Zerkrümele derweil die Kekse und vermische sie mit der Butter. Drücke die Masse gleichmäßig in eine Springform.
  • Stelle den Boden kalt, während du die Füllung vorbereitest. Vermische dafür alle Zutaten und verrühre sie kurz, aber gründlich miteinander.
  • Verteile die Füllung auf dem Keksboden und streiche sie glatt.
  • Stelle den Kuchen für mindestens 2 Stunden kalt, damit die Füllung fest werden kann.

Notizen

Der Chai Latte Cheesecake schmeckt noch besser, wenn du ihn mit etwas Karamellsoße servierst.