Veröffentlicht inGetränke, Unsere Favoriten

DIY: Verschenke ein selbst gemachtes Glühweingewürz

Weihnachtsgeschenk mit Liebe gemacht: Über selbst gemachtes Glühweingewürz freuen sich alle. Hier gibt’s das DIY-Rezept zum Nachmachen.

© stock.adobe.com/ Vasiliy

4 Klassiker vom Weihnachtsmarkt, die auch zu Hause funktionieren

So einfach kann man Klassiker vom Weihnachtsmarkt selber machen. Poffertjes, Kartoffelpuffer, Baumstriezel und Feuerzangenbowle zum Nachmachen. Hol dir deinen eigenen Weihnachtsmarkt nach Hause.

Geschenke aus der Küche sind eine feine Sache und super Idee für die Feinschmecker und Foodies im Freundes- und Familienkreis. Vor allem, wenn es nur eine Kleinigkeit sein soll, mit der man seine Aufmerksamkeit ausdrücken möchte, eignen sich DIY-Geschenke hervorragend. Sie zeigen, dass man sich Zeit genommen hat, um anderen eine Freude zu machen. Zu den beliebtesten Präsenten dieser Art zählen Gewürzmischungen. Die kann man zwar auch – meist für nicht wenig Geld – im Supermarkt besorgen. Aber hausgemacht sind sie einfach viel individueller. Wenn du also noch auf der Suche nach einem Geschenk für deine Lieben bist, empfehlen wir dir mit besten Grüßen aus der Leckerschmecker-Weihnachtsstube unser selbst gemachtes Glühweingewürz.

Glühweingewürz: Leckere DIY-Geschenkidee

Wir zelebrieren den ersten Advent mit Weihnachtsvorbereitungen und teilen gern heute unser Glühweingewürz mit dir. Wenn die erste Kerze brennt, ist es doch gleich viel gemütlicher und besinnlicher – die Stimmung zum Basteln könnte also besser nicht sein.

Weil jetzt die Zeit für wärmende Heißgetränke ist, möchten wir dir unseren Glüh-Gin und unseren Apfelpunsch nicht vorenthalten. Klar schmeckt das Ganze auch ohne Alkohol, wie unsere heiße Schokolade mit Earl Grey beweist.

Das selbst gemachte Glühweingewürz reicht für zwei Flaschen Wein. Wenn du es nicht nur verschenkst, sondern auch selbst benutzen möchtest, haben wir einen Tipp: Schneide die Orangen und Zitronen, deren Schale du für die Gewürzmischung verwendest, in Scheiben und gib sie mit in den Topf, wenn du den Glühwein später auf dem Herd erwärmst und aromatisierst. Bevor du es in Gläschen abfüllst, achte darauf, dass diese schön sauber sind. Koche sie dafür am besten in einem Topf mit heißem Wasser aus, und zwar sowohl die Gläser als auch die Deckel. Dann bleibt das Glühweingewürz darin länger frisch. So, dann kann’s ja losgehen!

2 rote Tasse mit Glühwein, der mit Glühweingewürzen wie Zimt und Anis sowie Orangenscheiben garniert ist.

Selbst gemachtes Glühweingewürz

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Stunde 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 2 Flaschen

Zutaten
  

  • 1 Bio-Orange
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 5 Kardamomkapseln
  • 6 Nelken
  • 3 Sternanis
  • 3 Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung
 

  • Heize den Ofen auf 75 °C Umluft vor. Währenddessen wasche die Zitrusfrüchte gründlich, trockne sie ab und reibe die Schale ab. Schneide die Schale in Streifen und lass sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 1 Stunde im Ofen trocknen.
  • In der Zwischenzeit zerstoße den Kardamom und sammle die Samen heraus. Zerstoße auch Nelken und Sternanis grob. Brich oder schneide die Zimtstange in kleine Stücke, genauso wie die Vanilleschote.
  • Lass die getrockneten Obstschalen abkühlen und mische sie dann mit den anderen Zutaten. Fülle die Mischung in ein sauberes Glas, verschließe es gut und verschenke es.