Veröffentlicht inKuchen, No-bake-Kuchen

Erdbeer-Cheesecake: gelingt ganz ohne Backen

Erdbeer-Cheesecake ohne Backen wird dein neuer Lieblingskuchen im Frühling! Er sieht toll aus und schmeckt richtig lecker.

Ein Stück Erdbeer-Cheesecake ohne Backen auf einem Teller. Dahinter ist unscharf der Rest des Kuchens zu erkennen, sowie eine Teekanne und eine Schale Erdbeeren.
u00a9 stock.adobe.com/O.B.

5 meisterliche Kuchen, die du noch nicht mal backen musst

Endlich ist Mai die Erdbeerzeit da! Die süßen Früchte liegen in den Supermarkt-Regalen und fordern mit süßem Duft, genascht zu werden. Und wie könnte man die kleinen roten Früchte besser genießen als mit einem cremigen Erdbeer-Cheesecake ohne Backen? Der gelingt dir sicher und wird richtig lecker.

Erdbeer-Cheesecake ohne Backen: cremig und fruchtig

Dass Erdbeeren botanisch gesehen keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte sind, hast du bestimmt schon mal gehört. Aber wusstest du auch, dass die kleinen Früchte mehr Vitamin C enthalten als Orangen? Damit könnte man diesen Erdbeer-Cheesecake ohne Backen ja schon fast als gesund bezeichnen. Na gut, vielleicht nicht direkt. Ein bisschen was Gutes für dein Immunsystem tust du bei seinem Genuss allerdings schon.

Unser Erdbeer-Cheesecake ohne Backen besteht aus drei Schichten, die zusammen ein köstliches Gesamtkunstwerk ergeben: einem Boden aus zerbröselten Butterkeksen, einer reichhaltigen Creme aus Frischkäse und Mascarpone und einer fruchtigen, roten Erdbeerschicht. Für diese benötigst du roten Tortenguss, damit die Früchte auf dem Kuchen kleben bleiben.

Roten Tortenguss kannst du in Tütchen kaufen, aber auch ganz einfach selbst herstellen. Bringe dafür 250 ml rote Flüssigkeit, zum Beispiel Johannisbeersaft oder Früchtetee mit 40 g Zucker zum Köcheln. Rühre 3 EL Speisestärke mit 4-5 EL Wasser glatt und gib diese zur heißen Flüssigkeit. Koche alles noch mal auf, bis sie andickt.

Wichtig ist, dass du die Cheesecake-Schicht zunächst gut abkühlen lässt, bevor du die Erdbeeren und den Guss aufbringst. Ansonsten vermischen sich die Schichten und können matschig werden.

Der Erdbeer-Cheesecake ohne Backen sieht aus wie vom Profi gezaubert, ist aber in nur wenigen Schritten ganz einfach gezaubert. Also, erfreue deine nächste Kuchentafel im Grünen mit diesem wunderschönen Kuchen!

Die Erdbeerzeit ist die schönste Zeit des Jahres! Wir lieben es, die roten Früchte zu naschen, setzen sie aber genauso gerne mit diversen Kuchen in Szene. Ein Ricotta-Erdbeer-Kuchen zum Beispiel überzeugt mit zahlreichen Schichten. Erdbeer-Schmandkuchen vom Blech ist cremig und köstlich. Eher Lust auf kleine Kuchen? Kein Problem mit unseren Erdbeer-Rhabarber-Muffins!

Ein Stück Erdbeer-Cheesecake ohne Backen auf einem Teller. Dahinter ist unscharf der Rest des Kuchens zu erkennen, sowie eine Teekanne und eine Schale Erdbeeren.

Erdbeer-Cheesecake ohne Backen

Nele
4.50 (2 Bewertungen)
Zubereitungszeit 35 Minuten
Kühlzeit 3 Stunden
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

Für den Boden:

  • 125 g Butter
  • 200 g Butterkekse

Für die Creme:

  • 250 g Frischkäse
  • 200 g Mascarpone
  • 150 g Joghurt
  • 110 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote Mark
  • 1/2 Zitrone Zeste

Für das Topping:

  • 400 g frische Erdbeeren
  • 1 Pck. Tortenguss oder 250 ml selbstgemachten
  • 250 ml Wasser

Zubereitung
 

  • Bereite zunächst den Boden vor. Zerstoße dafür die Kekse. Schmelze die Butter und vermische sie mit den Kekskrümeln. Drücke die Masse in eine Springform. Stelle den Boden kalt, während du die Creme zubereitest.
  • Vermische alle Zutaten für die Creme kurz aber gründlich mit einem Schneebesen. Rühre sie nicht zu lange, sonst kann sie flüssig werden.
  • Verteile die Creme auf dem Boden und stelle den Kuchen für mindestens 2 Stunden kalt.
  • Putze die Erdbeeren und schneide sie in dicke Scheiben. Lege sie auf den Kuchen. Rühre den Tortenguss an und verteile ihn gleichmäßig auf den Erdbeeren. Lass ihn erkalten und abkühlen, das dauert etwa 1 Stunde. Löse den Kuchen erst dann vorsichtig aus der Form.