Veröffentlicht inGetränke

So machst du Feuerzangenbowle wie vom Weihnachtsmarkt

Sie gehört neben Glühwein zu den Lieblingsgetränken während der Feiertage: Wir zeigen dir, wie du Feuerzangenbowle selbst machen kannst.

© stock.adobe.com/ murziknata

4 Klassiker vom Weihnachtsmarkt, die auch zu Hause funktionieren

So einfach kann man Klassiker vom Weihnachtsmarkt selber machen. Poffertjes, Kartoffelpuffer, Baumstriezel und Feuerzangenbowle zum Nachmachen. Hol dir deinen eigenen Weihnachtsmarkt nach Hause.

In vielen Familien ist es zu Weihnachten oder Silvester Tradition, Feuerzangenbowle zu trinken, und auch auf einer Vielzahl an Weihnachtsmärkten wandert das Kultgetränk mittlerweile über den Tresen. Man findet sogar Märkte, auf denen der Film abgespielt wird, während man seinen süßen, weinhaltigen Punsch schlürft. Denn auch der Schwarz-Weiß-Film aus dem Jahr 1944 mit Heinz Rühmann gehört für viele in diese Jahreszeit. Ein Kult, der auf einem Buch basiert und durch den gleichnamigen Film berühmt wurde.

Aus heutiger Sicht sind Buch und Film vermutlich nicht mehr ganz so zeitgemäß, ein Klassiker ist vor allem der Film dennoch. Er beginnt mit einer Herrengruppe, die im Kaminzimmer über ihre Pennäler-Zeit sinniert und dabei ein Glas Feuerzangenbowle trinkt. Ob es der doch recht hohe Alkoholgehalt des Getränkes ist oder die wehmütigen Anekdoten, die man sich erzählt – die Männer kommen auf die Idee einer kühnen Wette und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Feuerzangenbowle: Ein Spektakel mit Feuershow

Wir wollen dich aber nicht zu einer Märchenstunde einladen, sondern dir das Rezept für Feuerzangenbowle verraten. Die Basis einer klassischen Feuerzangenbowle bildet Rotwein, der ähnlich wie beim Glühwein zunächst mit Gewürzen und Zitrusfrüchten erwärmt wird. Damit daraus eine Feuerzangenbowle wird, benötigt man Rum, und zwar solchen mit 54 Volumenprozent – sonst gibt’s keine Flammen.

An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Sei bei der Zubereitung einer Feuerzangenbowle äußerst behutsam. Über den Rotwein-Topf platzierst du nun nämlich einen Zuckerhut, den du mit dem Rum tränkst und schließlich mit einem Feuerzeug oder Streichholz anzündest. Das sieht zwar spektakulär aus, sollte aber mit Vorsicht durchgeführt werden.

Der geschmolzene Zucker verleiht der Feuerzangenbowle ihre charakteristische Süße. Wenn du es lieber etwas herber magst, probiere stattdessen doch ein Glas Glüh-Gin oder unseren Apfelpunsch. Andernfalls wünschen wir viel Vergnügen bei der Zubereitung dieses Kultgetränks!

Eine Tasse Feuerzangenbowle mit weihnachtlicher Verzierung, darauf ein Löffel, auf dem ein Stück Zucker brennt.

Feuerzangenbowle

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 1 großer Topf

Kochutensilien

  • 1 Feuerstange spezielle Halterung für den Zuckerhut

Zutaten
  

  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Flaschen Rotwein
  • 500 ml Orangensaft
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Zuckerhut
  • 1 Flasche Rum 54 Vol.%

Zubereitung
 

  • Spüle zuerst das Obst heiß ab. Schneide die Orange in Scheiben und ziehe mit einem Sparschäler Zitronenschale ab.
  • Erwärme Wein und Orangensaft in einem Topf, aber lass es nicht kochen. Fülle die Zitronenschale mit den Gewürzen in ein oder zwei Teebeutel und hänge sie in den Topf. Die Orangenscheiben kannst du direkt in die Flüssigkeit geben.
  • Stelle den Topf auf ein Stövchen, platziere die Feuerstange darauf und lege den Zuckerhut auf die Stange. Träufle ein wenig Rum über den Zuckerhut.
  • Gieße vorsichtig etwas Rum in eine Metallkelle, zünde ihn an und gieße ihn brennend und in Schlucken über den Zuckerhut. Fahre fort, bis die Feuerzangenbowle den gewünschten Geschmack und Alkoholgehalt erreicht hat. Rühre dann noch einmal im Topf um, damit sich der Zucker gut verteilt, und genieße sie heiß.