Veröffentlicht inAufläufe, BBQ

Der Geschmack von Italien auf dem Grill: gegrillte Calzone mit Salsiccia und Burrata

Calzone vom Grill – unser Rezept überzeugt mit selbstgemachtem Pizzateig, würziger Salsiccia und aromatischem Burrata.

u00a9

Calzone ist ein traditionelles italienisches Gericht, das eng mit der Pizza verwandt ist. Sie besteht aus einem dünnen, knusprigen Teig, der mit verschiedenen Zutaten gefüllt und dann zu einer geschlossenen Teigtasche geformt wird. Wir zeigen dir, wie du deine ganz persönliche Calzone aus selbstgemachtem Pizzateig, aromatischem Burrata und exquisiter Tomatensauce, die aus gegrilltem Gemüse und Salsiccias besteht, auf deinem Grill zubereiten kannst.

Der Begriff „Calzone“ bedeutet übersetzt „Hose“ oder „Unterhose“ und bezieht sich auf die charakteristische halbmondförmige Form des Gerichts. Ursprünglich aus Italien stammend, hat die Calzone die Herzen von Foodies auf der ganzen Welt erobert. Aber diese gegrillte Variante bringt das Ganze auf ein neues Level.

Was sonst hauptsächlich in italienischen Restaurants auf den Tisch kommt, kann auch zu Hause zubereitet werden – und zwar nicht nur im Ofen, sondern auch auf dem Grill.

Die ultimative Grillfreude

Der Grill verleiht der Calzone eine unvergleichliche Knusprigkeit und sorgt dafür, dass die Aromen der Füllung optimal zur Geltung kommen. Es ist eine perfekte Kombination aus Tradition und Innovation, die dein kulinarisches Repertoire bereichern wird.

Doch nicht nur geschmacklich ist die gegrillte Calzone ein Highlight, sondern auch optisch ein echter Hingucker. Die goldbraune Kruste der Teigtasche umhüllt die köstliche Füllung, während der geschmolzene Burrata wie eine Welle des Genusses darin zerfließt.

Diese Calzone hebt Grillen auf ein neues Level. Nicht nur die Zubereitung ist etwas Besonderes, sondern auch die Füllung. Die selbstgemachte Tomatensauce aus gegrilltem Gemüse und Salsiccias harmoniert geschmacklich einfach hervorragend mit dem Burrata – überzeuge dich beim nächsten Grillabend einfach selbst!

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 25 Min
Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 45 Min
Ruhezeit: 90 Min oder 12 Std
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das brauchst du für die gegrillte Calzone:

Für den Pizzateig:

  • 250 g Mehl
  • 25 g Hartweizengrieß
  • 1 Prise Salz
  • 5 g Zucker
  • 1 g Trockenhefe
  • 140 ml Wasser

Für die Tomatensauce:

  • 3 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Salsiccias
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Salbeizweige
  • 2 Rosmarinzweige
  • 2 Thymianzweige
  • 1 langen Holzspieß
  • 1/2 TL Oregano
  • 10 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Außerdem:

  • 1 Burrata
  • 1 Scheibe Kochschinken
  • 1 in Scheiben geschnittenen Champignon
  • 20 g geriebenen Mozzarella
  • 4-5 Basilikumblätter

So geht die gegrillte Calzone:

1. Verarbeite alle Zutaten für den Pizzateig zu einem glatten Teig und lass ihn dann am besten abgedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen. Alternativ kannst du ihn auch für 90 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

Pizzateig wird auf bemehltem Holzbrett geknetet
Credit: Media Partisans

2. Lass zunächst die Kohle auf dem Grill durchglühen. Lege währenddessen die Kräuter in Wasser ein. Spieße dann Tomaten, Zwiebel, Salsiccias und Knoblauch auf. Platziere die gewässerten Kräuter nun direkt auf der Grillkohle, lege den Spieß auf den Rost und röste ihn von beiden Seiten. Währenddessen verglühen die Kräuter auf der Kohle, wodurch ein herrliches Aroma aufsteigt, das in den Spieß einzieht.

Salsiccias, Zwiebel und Tomaten auf Holzspieß  werden auf Grill geröstet
Credit: Media Partisans

3. Nimm den Spieß vom Grill, sobald die Haut des Gemüses schwarz zu werden beginnt und die Salsiccias durch sind. Schäle anschließend Tomaten, Zwiebel und Knoblauch. Hacke sie dann zusammen mit den Salsiccias klein. Vermenge alles mit Oregano und Öl und schmecke die Mischung mit Salz und Pfeffer ab.

Klein gehackte Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und Salsiccias werden in Schüssel mit Öl vermengt
Credit: Media Partisans

4. Rolle nun den Pizzateig aus und bestreiche die Hälfte mit etwas von der selbstgemachten Tomatensauce. Belege diese dann mit kleingezupftem Burrata, einer kleingerissenen Scheibe Kochschinken, dem in Scheiben geschnittenen Champignon sowie mit Mozzarella und Basilikum.

Pizzateig wird zur Hälfte mit Salsiccia und Burrata belegt und zusammengeklappt
Credit: Media Partisans

5. Falte den Pizzateig nun zusammen und drücke ihn an den Rändern fest.
Tipp: Schlage den Rand noch einmal nach oben hin ein und drücke ihn fest, das verleiht der Calzone mehr Stabilität.

Pizzateig von Calzone wird mit Händen festgedrückt
Credit: Media Partisans

6. Grille die Calzone nun von beiden Seiten mit geschlossenem Deckel. Achte darauf, dass sie in einer indirekten Zone, also nicht an der heißesten Stelle, liegt.
Tipp: Lege die Calzone eine Stunde in den Tiefkühler, bevor sie auf den Grill kommt, dann ist sie stabiler und lässt sich leichter wenden.

Aufgeschnittene, gegrillte Calzone mit Salsiccia und Burrata
Credit: Media Partisans

Calzone schmeckt übrigens auch zum Frühstück – hier geht es zu dem Rezept für das außergewöhnliche Bauernfrühstück.

Entdecke hier noch weitere Rezepte für Calzone: