Veröffentlicht inVegetarisch & Vegan

Graupenrisotto mit Tomaten: der italienische Klassiker mal anders

Wie wäre es, einem italienischen Klassiker mal einen regionalen Twist zu verpassen? Graupenrisotto mit Tomaten ist perfekt dafür. Es schmeckt super und ist gleichzeitig gut für dich!

Graupenrisotto mit Tomaten auf einem weißen, tiefen Teller. Daneben stehen ein Glas Weißwein ,einige Kirschtomaten und etwas Butter.
u00a9 stock.adobe.com/Pixel-Shot

30 KÜCHENTRICKS & FOOD-HACKS, auf die du nicht mehr verzichten willst!

Du magst Risotto? Dann probiere doch mal unser Graupenrisotto mit Tomaten aus! Graupen mögen nicht die beliebteste Sättigungsbeilage sein, sind aber gut für die Verdauung und einfach zuzubereiten. In Kombination mit Tomaten und Parmesan gibst du dem regionalen Produkt einen leckeren, mediterranen Twist.

Rezept für Graupenrisotto mit Tomaten

Graupen brauchen wirklich mal ein neues Image. Aufgrund des eher unappetitlich klingenden Namens und der Tradition, sie zu einer Grütze zu kochen, haben ganze Generationen ein kollektives Graupen-Trauma davongetragen. Dabei können die runden Körner so vielseitig sein! Wir verarbeiten sie zum Beispiel gerne zu einem Graupenrisotto mit Tomaten. Dieses steht einem Risotto aus Reis in nichts nach!

Wenn Graupenrisotto mit Tomaten so ähnlich schmeckt wie Risotto aus Reis, warum sollte man es dann überhaupt aus Graupen machen? Das hat mehrere Gründe. Im Gegensatz zu Risottoreis sind Graupen zum Beispiel regional erhältlich. Bei dem Nahrungsmittel handelt es sich nämlich um rund geschliffene und polierte Gersten- oder Weizenkörner, die hierzulande gute Anbaubedingungen vorfinden. Und für die Verdauung sind Graupen auch gut. Sie quellen beim Kontakt mit Wasser auf und machen daher lange satt. Dadurch tust du mit diesem Gericht der Umwelt durch kürzere Transportwege etwas Gutes und verwöhnst deinen Darm mit einer guten Portion leicht verdaulicher Ballaststoffe.

Der wichtigste Punkt aber ist: Graupenrisotto mit Tomaten schmeckt lecker! Die fruchtige Note der Tomaten harmoniert perfekt mit der Würze des Parmesans. Möchtest du etwas Textur haben, streue einige Erdnüsse über das fertige Gericht. Klingt abwegig, passt aber wirklich gut. Gib diesem Graupenrisotto mit Tomaten eine Chance! Du wirst es mit Sicherheit nicht bereuen.

Du kannst im Grunde aus jedem Risotto ein Graupenrisotto machen. Ersetze dafür den Reis durch Graupen. Unser Risotto mit Sauce hollandaise oder Spargel-Risotto sind eine Möglichkeit dafür. Aber auch andere Reisgerichte können mit Graupen abgewandelt werden, so wie Risi-Bisi-Reis mit Erbsen und Schinken.

Graupenrisotto mit Tomaten auf einem weißen, tiefen Teller. Daneben stehen ein Glas Weißwein ,einige Kirschtomaten und etwas Butter.

Graupenrisotto mit Tomaten

Nele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Handvoll Kirschtomaten
  • Olivenöl
  • 200 g Perlgraupen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Weißwein trocken
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Butter kalt
  • 60 g Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • Erdnüsse optional
  • Basilikumblätter optional

Zubereitung
 

  • Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide beides in feine Würfel. Wasche die Tomaten und viertele sie.
  • Erhitze etwas Olivenöl in einer tiefen Pfanne und schwitze die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig an. Füge die Graupen hinzu und schwitze auch sie an, bis sie einen perlartigen Glanz erhalten. Vermische sie mit dem Tomatenmark.
  • Lösch das Ganze mit Weißwein ab und gieße, wenn dieser verdampft ist, etwas Gemüsebrühe an. Füge auch die Tomaten hinzu, halte aber ein paar Stücke zur Deko zurück. Nun muss das Risotto abgedeckt köcheln. Gieße nach Bedarf mehr Flüssigkeit an und rühre ab und zu um.
  • Nach etwa 25 Minuten sollten die Graupen allmählich fertig sein.
  • Rühre nun die Butter in Stücken und den geriebenen Parmesan unter. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Dekoriere dein Graupenrisotto mit Erdnüssen und Basilikum.