Veröffentlicht inHühnchen, Klassiker, Reis

Wie vom Asiaten: Hähnchen süßsauer selber kochen

Wer sagt denn, dass man immer Essen bestellen muss? Bereite Hähnchen süßsauer in deiner eigenen Küche zu.

© stock.adobe.com/ juefraphoto

Milch und Chips? 6 ungewöhnliche Kochmethoden, die dich begeistern werden

Heute gibt’s was richtig Leckeres zum Essen: Hähnchen süßsauer, so wie beim Lieblings-Asiaten um die Ecke! Du kennst es bestimmt, dieses unwiderstehlich knusprige Hähnchen, das in einer fruchtigen Soße badet und mit Reis serviert wird. Mit unserem Rezept kannst du den Klassiker zu Hause zaubern.

Einfaches Rezept für Hähnchen süßsauer

Doch warum solltest du dieses Gericht selbst ausprobieren, anstatt es dir liefern zu lassen? Das ist einfach: Du hast die Zügel in der Hand! Du bestimmst, wie süß oder wie sauer das Gericht wird. Plus: Du weißt genau, was in deiner Schüssel landet – frische Zutaten, kein Glutamat und definitiv ganz viel Liebe.

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du die perfekte Mischung aus zartem Hähnchenfleisch und der einzigartigen Soße hinbekommst. Du wirst überrascht sein, wie einfach und lecker es ist, dieses Gericht selbst zuzubereiten.

Egal, ob du ein Fan der chinesischen Küche oder einfach nur auf der Suche nach einem neuen Rezept zum Ausprobieren bist – dieses Gericht wird dich begeistern. Hole dir den Klassiker vom Chinarestaurant direkt zu dir nach Hause!

Ebenso lecker sind auch unsere anderen asiatischen Rezepte. Hast du schon einmal gebratene Nudeln aus der Pfanne gekocht? Wir sind außerdem große Fans von asiatischem Bratreis mit Gemüse. Doch was darf nach einem asiatischen Menü auf keinen Fall fehlen? Genau, der Glückskeks. Wir wünschen guten Appetit und viel Vergnügen beim Schlemmen!

Eine Portion Hähnchen süßsauer mit Reis in einem tiefen Teller. Daneben liegen Essstäbchen und im Hintergrund frische Zutaten.

Hähnchen süßsauer

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 250 g Reis
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 1 Ei
  • 4 EL Speisestärke
  • 1 Dose Ananas in Stücken
  • 7 EL Apfelessig oder Weißweinessig
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Ketchup
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Paprikaschote

Zubereitung
 

  • Koche den Reis in leicht gesalzenem Wasser.
  • Wasche das Fleisch, tupfe es trocken und schneide es dann in mundgerechte Stücke.
  • Schlage das Ei in eine Schüssel auf, verquirle es und würze es mit Salz und Pfeffer.
  • Gib 2 EL Speisestärke in eine weitere Schüssel. Wälze das Hühnchen zuerst darin und danach im Ei. Brate das Fleisch in einer heißen Pfanne mit etwas Öl an. Nimm es danach aus der Pfanne und stelle es beiseite.
  • Lass die Ananasstücke aus der Dose abtropfen, fange die Flüssigkeit in einem Glas auf.
  • Gib Essig, Zucker, Salz, Sojasoße, Öl und Ketchup in eine Schüssel und verrühre alles miteinander.
  • Schäle die Zwiebel, halbiere sie und schneide sie anschließend in feine Ringe. Brate diese danach in der Pfanne an.
  • Wasche die Paprikas und schneide sie ebenfalls klein. Gib sie zusammen mit der Ananas zu den Zwiebeln in die Pfanne und brate sie etwa fünf Minuten mit.
  • Gieße dann sie Soße hinein und lass alles für drei Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  • Rühre die restliche Speisestärke mit 80 ml Ananassaft an und gib sie zur Soße in die Pfanne.
  • Hole den Reis vom Herd, gieße ihn ab und stelle ihn beiseite.
  • Gib das Fleisch zur Soße und lass alles zusammen noch einmal kurz aufkochen.
  • Verteile den Reis auf Teller und richte das Hähnchen süßsauer dazu an.