Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Süßer Kuchengenuss: Himbeerschnitten zum Nachbacken

Verwandle frische Himbeeren in süße Meisterwerke: Entdecke unser einfaches Rezept für Himbeerschnitten, die zum Dahinschmelzen sind.

Himbeerschnitten
u00a9 u00a9Printemps u2013 stock.adobe.com

Viel zu unbekannt! 10 nützliche Tricks rund ums Kochen, Backen & Co.

Sommer und Himbeeren gehören für dich einfach zusammen? Dann wirst du unsere fruchtigen Himbeerschnitten einfach lieben. Die zarten Küchlein sind der Inbegriff von Sommer auf dem Teller und werden dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Sonnenschein auf dem Teller: Himbeerschnitten

Himbeerschnitten sind weit mehr als nur ein einfaches Gebäck. Sie sind ein Ausdruck von Lebensfreude, ein Geschmacksabenteuer, das Herz und Seele erfreut und eine Hommage an die warmen Tage des Sommers. Mit jedem Bissen wirst du dich an sonnendurchflutete Nachmittage erinnern, an Picknicks im Grünen und das fröhliche Lachen von Freunden und Familie. Diese Himbeerschnitten sind wie ein Stück Sommer, das du das ganze Jahr über genießen kannst.

Und das Beste? Diese kleinen Kunstwerke sind so einfach zuzubereiten, dass selbst Hobbybäcker im Handumdrehen zu Meisterkonditoren werden können. Allein beim Biskuitteig ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt.

Schnapp dir deine Himbeeren, schalte den Backofen ein und zaubere dir eine Portion Sommer auf deinen Teller. Du wirst es nicht bereuen – versprochen!

Dafür brauchst du:

Für den Biskuit:

  • 100 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 4 Eier 
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker

Für die Sahne-Füllung:

  • ½ Vanilleschote
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 6 Blätter weiße Gelatine
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 660 ml Schlagsahne (35 % Fett)

Für den Belag:

  • 750 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 1 Päckchen Tortenguss (hell oder rot)
  • 3 EL Zucker

Außerdem:

  • frische Minze als Deko

So einfach geht’s:

  1. Belege ein Backblech mit Backpapier und heize den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Trenne die Eier und schlage die Eiweiße mit einer Prise Salz und einem Handrührgerät steif. Lass den Zucker nach und nach einrieseln und rühre 1 Minute weiter. Rühre die Eigelbe dann kurz mit einem Schneebesen unter.
  3. Mische Mehl und Speisestärke und siebe die Mischung vorsichtig unter die Eimasse.
  4. Gib den Teig auf das Backblech und streiche ihn mithilfe einer Winkelpalette glatt. Backe den Biskuitboden für etwa 15 Minuten, bis er hellgelb ist.
  5. Bestreue danach ein Küchentuch mit Zucker, ziehe den Boden mit dem Backpapier vom Blech und stürze ihn auf das Tuch. Lass den Biskuit vollständig abkühlen.
  6. Ziehe das Backpapier vom Boden ab, halbiere ihn quer und lege eine Hälfte auf ein Backblech. Setze einen Backrahmen darüber.
  7. Weiche nun die Gelatine in kaltem Wasser ein und verrühre Quark und Zucker in einer Schüssel.
  8. Schlage 600 ml der Sahne steif, den Rest erhitzt du in einem Topf.
  9. Ziehe anschließend den Topf mit der Sahne vom Herd, wringe die Gelatine aus und löse sie in der heißen Sahne auf. Gib nach und nach 3 EL Quark unter die Sahne, um sie abzukühlen. Verrühre dann den restlichen Quark mit der Sahne-Gelatine-Masse und hebe die geschlagene Sahne in 2 Portionen vorsichtig unter.
  10. Verteile 3/4 der Sahnecreme auf dem Biskuitboden im Backrahmen, lege die andere Hälfte des Bodens obendrauf und drücke ihn leicht an. Verteile danach die restliche Sahnecreme auf dem zweiten Boden und streiche sie glatt. Stelle die Torte für mindestens 6 Stunden kalt, besser noch über Nacht.
  11. Verteile die Himbeeren gleichmäßig auf der Torte.
  12. Rühre eine Packung hellen Tortenguss mit 350 ml Wasser und 3 EL Zucker in einem Topf an und lass ihn nach Packungsanweisung aufkochen. Verteile den Tortenguss dann gleichmäßig über den Himbeeren und lass ihn fest werden.
  13. Entferne zum Schluss vorsichtig den Backrahmen und schneide die Torte in gleich große Rechtecke. Serviere die Himbeerschnitten leicht gekühlt, so schmecken sie am besten. Garniere sie nach Bedarf mit frischer Minze.

Weitere, unwiderstehlich leckere Rezepte für Desserts mit Himbeeren findest du hier:

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.