Veröffentlicht inSchnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Dieser Karotten-Dip übertrifft einfach alles

Vergiss Tsatsiki und Guacamole! Hier kommt das einfache Rezept für Karotten-Dip. Leicht süß und voller Röstaromen übertrifft er einfach alles.

Eine Schale Karotten-Dip, mit Petersilie und Sesam garniert.
u00a9 stock.adobe.com/ SappiStudio, Dieses Bild wurde mit einer KI generiert.

18 Gemüse- und Obstsorten, die du einfach zu Hause ohne Garten pflanzen kannst

Dips sind eine tolle Ergänzung zu Chips, Brot oder Gemüsesticks. Zu den beliebtesten Dips zählen Hummus, Guacamole und Tsatsiki. Dips sind aufgrund ihrer enormen Vielseitigkeit so beliebt. Sie sind einfach zuzubereiten und man kann sie aus den unterschiedlichsten Zutaten zubereiten. Heute zeigen wir dir unser Rezept für Karotten-Dip.

Karotten-Dip: farbenfroh und lecker

Die Kombination aus den leicht süßen Möhren, dem säuerlichen Tomatenmark und den italienischen Kräutern macht den Karotten-Dip unwiderstehlich lecker. Einmal angefangen, wirst du gar nicht mehr aufhören können, ihn zu futtern. Uns in der Leckerschmecker-Reaktion ging es zumindest so, als wir den Dip probiert haben.

Die Zubereitung könnte nicht einfacher sein. Du gibst alle Zutaten in einen Topf und garst sie einige Minuten darin. Danach pürierst du sie und erhältst einen cremigen Karotten-Dip mit leichten Röstaromen. Oh, wie köstlich das ist.

Die Karotten im Dip können aber noch so viel mehr. Sie stecken voller Vitamin A, das gut für die Augen ist und auch deine Haut zum Strahlen bringt. Außerdem finden sich Ballaststoffen und Antioxidantien in dem orangen Gemüse. Wer hätte gedacht, dass Snacken so gesund sein kann?

Holt man die Dips aus dem Kühlschrank, wird es gesellig. Worauf wartest du also noch? Bereite deinen eigenen Karotten-Dip zu und teile ihn mit deinen Gästen! Mit ihm trumpfst du bei jedem Filmabend, jeder Party und selbst beim Solo-Chillen auf der Couch groß auf.

Gern zeigen wir dir auch noch weitere Dip-Rezepte. Wie wär’s zum Beispiel mit dem Dattel-Curry-Dip, der einfach süchtig macht? Soll es ein wenig multikultureller sein, serviere deinen Gästen Chakalaka, einen Gemüse-Dip aus Südafrika, oder indische Gurken-Raita.

Eine Schale Karotten-Dip, mit Petersilie und Sesam garniert.

Karotten-Dip

Anke NeumannAnke
4.67 (3 Bewertungen)
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 8

Zutaten
  

  • 2 Zwiebeln
  • 160 g Butter
  • 350 g Karotten
  • 200 g Tomatenmark
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL italienische Kräuter
  • Pfeffer
  • frische Petersilie optional
  • etwas Sesam optional
  • Paprikapulver optional

Zubereitung
 

  • Schneide zuerst die Zwiebeln klein und dünste sie in einem Topf an.
  • Schäle die Karotten und schneide auch die klein. Gib sie zusammen mit der restlichen Butter in den Topf zu den Zwiebeln. Würze mit Tomatenmark, den Kräutern und dem Pfeffer. Lass alles noch fünf Minuten weiter köcheln.
  • Püriere zum Schluss alles mit einem Pürierstab.
  • Garniere den Karotten-Dip nach Belieben mit frischer Petersilie, Sesam und etwas Paprikapulver.