Frittierte Kartoffel-Blumen mit Hähnchenbrust

Rezepte mit Kartoffeln gibt es nicht nur bei uns in Hülle und Fülle. Für viele ist und bleibt der Erdapfel einfach die beliebteste Beilage, die es gibt. Dass die Kartoffel aber auch Hauptdarsteller in innovativen Gerichten sein kann, beweist folgendes Rezept. Die frittierten Kartoffel-Blüten sind sowohl vom Geschmack als auch vom Aussehen her einmalig.

Dafür brauchst du:

  • 3 große oder 5 mittelgroße Kartoffeln, festkochend
  • Öl zum Frittieren
  • 1 Hähnchenbrust
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Stiele Petersilie
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 2 Prisen schwarzen Pfeffer
  • 200 ml Tomatensoße
  • 100 g geriebenen Käse
  • 5 schwarze Oliven

So geht es:

1.) Schäle die Kartoffeln und halbiere sie der Breite nach. Lege die Hälften dann auf die Schnittkante und schneide sie oben so ein, dass 8 kuchenstückförmige Abschnitte entstehen. Wichtig ist, dass die Hälften nicht komplett durchgeschnitten werden.

2.) Erhitze das Öl in einem Topf und frittiere die Kartoffeln darin. Lasse sie danach auf einem Papiertuch abtropfen.

3.) Schneide die Hähnchenbrust, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie grob klein und gib alles in einen Mixer. Füge dann Paprikapulver, Currypulver und Pfeffer hinzu und püriere alles fein.

4.) Befülle die Einschnitte der frittierten Kartoffeln unter Zuhilfenahme einer Gabel mit der pürierten Masse. Aus dem verbleibenden Rest der Masse formst du kleine Bällchen.

5.) Gib die Tomatensoße in eine Auflaufform. Stelle nun die gefüllten, frittierten Kartoffeln hochkant in die Tomatensoße. Die Bällchen legst du ebenfalls in die Form und bestreust alles mit Käse. Lege auf jede Kartoffelspitze eine schwarze Olive. Schiebe die Auflaufform bei 175 °C Umluft für 25 Minuten in den Ofen.

Bei der Füllung könnt ihr natürlich wie immer eurer Kreativität freien Lauf lassen. Aber sind die Kartoffel-Blumen nicht hübsch anzusehen? Viel Freude beim Kochen und anschließenden Genießen.

Du möchtest unbedingt den leckeren Kartoffelauflauf aus dem Bonusvideo nachkochen? Hier findest du das Rezept.

Kommentare

Auch interessant