Veröffentlicht inAufläufe, Kartoffeln, Klassiker, Vegetarisch & Vegan

Kartoffelgratin Dauphinois: So gelingt der Klassiker aus Frankreich

Kartoffelgratin Dauphinois ist eine edle Originalversion des Kartoffelklassikers aus Frankreich.

Eine Auflaufform mit Kartoffelgratin Dauphinois.
u00a9 stock.adobe.com/marysckin

3 raffinierte Kartoffelrezepte: gefüllte Kartoffel-Körbchen

Kartoffelgratin kennen und lieben wir alle: Der käselastige Klassiker gehört bei vielen Familien einfach dazu. Doch kennst du auch das französische Original? Kartoffelgratin Dauphinois ist ein feines Gericht von typisch französischer Eleganz. Deshalb fehlt auch die dicke Käseschicht. Die brauchen wir nicht, denn ein großzügiger Schuss Sahne sorgt für die nötige Cremigkeit. Thymian, Muskatnuss und Rosmarin verfeinern das Gericht.

Kartoffelgratin Dauphinois: wenig Zutaten, viel Geschmack

Natürlich kannst du trotzdem etwas Käse über dein Kartoffelgratin Dauphinois streuen, wir wollen mal nicht so sein. Hier servieren wir dir aber ein Rezept ohne Käse, das dem französischen Original sehr nahekommt. Du brauchst für das feine Gericht überraschend wenig Zutaten. Neben den bereits erwähnten Zutaten Kartoffeln, Sahne, Thymian und Muskat brauchst du noch Knoblauch, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer.

Das Kartoffelgratin Dauphinois zeichnet neben dem fehlenden Käse auch die hauchdünn geschnittenen Kartoffelscheiben aus. Das machst du am besten mit einem Gemüsehobel. Diese schichtest du in einer Auflaufform auf und übergießt sie mit einer würzigen Sahnesoße. Anschließend wird die leckere Kartoffelkreation für 50 Minuten im Ofen gebacken.

Kartoffelgratin Dauphinois verfeinert als Beilage fast jedes Gericht. Auch als Hauptgang eignet er sich gut, wenn du dazu einen frischen Salat reichst. Ein Glas französischer Rotwein macht das Festmahl perfekt. Das passt zur adligen Geschichte des Kartoffelgratins. Die Dauphiner Zubereitungsart wurde nach der Bezeichnung für den ältesten Sohn des Königs benannt, dem Dauphin, oder dessen Frau, der Dauphine. Mit unserem Rezept zauberst du ein Kartoffelgratin, das nicht nur dem königlichen Thronfolgerpaar, sondern auch deiner Familie würdig ist.

Eine leckere Variation, die du unbedingt probieren solltest, ist das Kartoffelgratin Elsässer Art. Der italienisch angehauchte Carbonara-Kartoffelauflauf schmeckt ebenfalls ausgezeichnet. Eine moderne Variation ist der Kartoffelauflauf mit Spiegeleiern.

Eine Auflaufform mit Kartoffelgratin Dauphinois.

Kartoffelgratin Dauphinois

Ann-Katrin
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 5

Zutaten
  

  • 3 Zehen Knoblauch
  • 800 ml Sahne
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 1 kg Kartoffel festkochend
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin

Zubereitung
 

  • Schneide den Knoblauch in grobe Würfel und gib ihn zusammen mit Sahne in einen Topf. Füge Gemüsebrühepulver, Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzu.
  • Koche die Sahne auf, schalte die Herdplatte ab und lass die Sahne ziehen.
  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Schäle die Kartoffeln und schneide sie mithilfe eines Hobels in dünne Scheiben. Schichte sie in einer Auflaufform versetzt auf. Gib die Sahnesoße darüber und lege die Thymian- und Rosmarinzweige darüber.
  • Backe das Kartoffelgratin Dauphinois für ca. 50 Minuten im Ofen.