Veröffentlicht inBacken, Cupcakes & Muffins, Gebäck

Kokos-Limetten-Cupcakes: kleine Kuchen mit exotischem Twist

Diese kleinen Kuchen schmecken nach Sommer: Unsere Kokos-Limetten-Cupcakes erinnern an einen Urlaub in der Karibik. Lecker!

3 Kokos-Limetten-Cupcakes auf einem Brett.
u00a9 stock.adobe.com/ fahrwasser

8 fantastische Tricks fürs Backen

Gerade, als wir uns auf Sommer eingestellt haben, erreicht uns regnerisches Wetter. Ein sogenanntes Vb-Tief (sprich: 5b-Tief) zieht herbei und beschert uns nasse Tage. Und was machen wir? Wir backen uns einfach gute Laune, und zwar mit einer Portion Kokos-Limetten-Cupcakes. Die wecken trotz trüber Wolken sommerliche Gefühle.

Kokos-Limetten-Cupcakes mit Cremehaube: sommerlicher Genuss

Unsere Kokos-Limetten-Cupcakes bieten eine leckere Kombination aus exotischer Kokosnuss und spritziger Zitrusnote. Damit passen sie ganz wunderbar zu warmen Sommertagen – auch wenn die gerade Pause machen.

Wer bisher noch keine Cupcakes gebacken hat, muss keine Bange haben: Im Prinzip handelt es sich um Muffins mit deiner Cremehaube. Der Teig ist meist sehr leicht zusammengerührt und landet nach wenigen Minuten im Ofen.

Für das Auftragen der Creme, oder Frosting, wie sie auch genannt wird, braucht es zwar etwas Übung. Aber mit jedem Mal fällt es leichter, den Muffins das süße Krönchen zu verpassen. Verziere unsere Kokos-Limetten-Cupcakes am besten mit Hilfe einer Spritztüte, denn dieses Backwerkzeug eignet sich dafür besonders gut. Hast du keine zur Hand, kannst du stattdessen einen Gefrierbeutel nutzen, von dem du eine Ecke abschneidest.

Im Zweifel kannst du die Creme aber auch mit einem Löffel auf die Kokos-Limetten-Cupcakes streichen. Das sieht vielleicht nicht ganz so exquisit aus, schmeckt aber trotzdem fantastisch.

Gut zu wissen: Du möchtest etwas backen, aber dir fällt auf, dass dir bestimmte Hilfsmittel fehlen? Kein Problem! Wir verraten dir, wie du fehlende Backzutaten ersetzen kannst. Außerdem erklären wir, welche Backpulver-Alternativen es gibt. Praktisch!

Jeder Tag, egal ob sonnig oder regnerisch, wird besser mit ein paar Cupcakes. Diese Oreo-Cupcakes bergen ein süßes Geheimnis, und diese Holunderblüten-Cupcakes passen super zum Frühling. Wir lieben auch unsere Karottenkuchen-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting. Als Erstes wandern jetzt aber die Kokos-Limetten-Cupcakes in den Ofen. Los geht’s!

3 Kokos-Limetten-Cupcakes auf einem Brett.

Kokos-Limetten-Cupcakes

Franziska
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Ruhezeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 50 g Kokosraspeln
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Milch
  • 100 ml Öl geschmacksneutral
  • 1 Bio-Limette

Für die Creme:

  • 50 g Kokosöl weich
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 300 g Puderzucker
  • 1 Bio-Limette oder Wasser

Zubereitung
 

  • Heize den Ofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vor.
  • Mische alle trockenen Zutaten für den Teig miteinander. Kratze die Vanilleschote aus und gib das Mark dazu.
  • Gieße die Milch und das Öl dazu und vermenge alles zu einem glatten Teig.
  • Wasche die Limette gut ab, trockne sie und reibe die Schale ab. Presse danach den Saft aus und rühre Schale und Saft in den Teig.
  • Fette ein Muffinblech ein oder lege es mit Förmchen aus. Verteile den Teig darauf und schiebe die Muffins 15 Minuten in den Ofen. Lass sie abkühlen.
  • Verrühre für die Creme das Kokosöl mit dem Vanillezucker.
  • Lass beim Rühren den Puderzucker einrieseln.
  • Presse die Limette aus und rühre 2-3 EL Saft in die Creme, bis die Creme die gewünschte Konsistenz hat. Verziere damit die Cupcakes, sobald sie abgekühlt sind.

Notizen

Streue noch abgeriebene Limettenschale über die Creme, um die Cupcakes zu verzieren.