Veröffentlicht inFleisch, Klassiker, Nudeln, Schnell & einfach

Bodenständiger Klassiker: deftige Krautnudeln

Krautnudeln sind deftig, köstlich und mit unter 2 Euro pro Portion unschlagbar günstig. So einfach geht leckere Alltagsküche!

© stock.adobe.com/ FomaA

7 kreative Gerichte mit Kohl, die jeden Zweifler überzeugen werden

Rezepte mit Weißkohl, Wirsing & Co. eignen sich bestens für die kälteren Jahreszeiten und wärmen dich von innen. Kohl ist einfach eine gemütliche Zutat!

Oft sind es die einfachsten Gerichte, die am besten schmecken. Mit wenigen Zutaten gekocht, schenken sie uns ein wohlig-warmes Gefühl und machen nach wenigen Bissen glücklich. Dazu zählen auch diese Krautnudeln. Sie sind ein wahrer Seelenwärmer sowie günstig und schnell zubereitet – perfekt für gemütliche Abende oder wenn du nach einem nahrhaften, leckeren Essen suchst, das Tradition und Genuss vereint.

Einfaches Weißkohl-Rezept: Krautnudeln

Der Clou der Krautnudeln liegt im harmonischen Zusammenspiel der Aromen. Du benötigst Nudeln, am besten breite Bandnudeln, die in kleine Stücke geschnitten werden. Dazu gesellt sich frischer Weißkohl, der mit seiner knackigen Konsistenz und milden Süße einen schönen Kontrast zu den Nudeln bildet. Das Geheimnis: Wir rösten den Weißkohl. Dadurch bekommen die Krautnudeln ein besonders herzhaftes Aroma. Zwiebeln und Knoblauch sorgen für die aromatische Grundnote, während Kümmel und Paprikapulver dem Gericht eine angenehme Würze verleihen.

Krautnudeln sind ein sehr flexibles Gericht: Du kannst es nach Belieben anpassen und beispielsweise durch die Zugabe von Salami, Schinken, Speck oder vegetarischen Alternativen variieren. Wir empfehlen, direkt eine große Portion der Krautnudeln zu kochen, denn am zweiten Tag schmeckt der geschmorte Kohl direkt doppelt so gut.

Verwurzelt sind die Krautnudeln in der traditionellen Küche verschiedener Regionen wie Österreich und Kroatien. Dort ist das Gericht auch als Krautfleckerl bekannt und nach den „Fleckerl“, einer traditionellen, quadratischen, Nudelsorte benannt, die mit Weißkraut zubereitet werden. Egal unter welchem Namen, das rustikale Flair macht die Krautnudeln zu einem wunderbaren Gericht für Tage, an denen dir der Sinn nach bodenständiger Hausmannskost steht.

Wir haben jetzt so richtig Lust auf deftiges Wohlfühlessen bekommen und überlegen schon, wann wir die sieben Rezepte mit Kohl kochen können. Oder die köstliche Frittata mit Weißkohl und Bratwurst. Für das nächste Sonntagessen merken wir uns auf jeden Fall den gefüllten Weißkohl mit Hackfleisch vor. Jetzt kochen wir aber erst einmal die deftigen Krautnudeln. Viel Vergnügen dabei und guten Appetit!

Krautnudeln in einem tiefen Teller serviert, steht auf einer karierten Stoffserviette. Ein schwarzer Löffel liegt daneben.

Krautnudeln

Avatar photoVanessa
5 (1 Bewertung)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 800 g Weißkohl
  • 400 g Bandnudeln
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 200 g Schinkenwürfel
  • Kümmel
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung
 

  • Wasche und halbiere den Weißkohl, schneide den Strunk heraus und schneide das Kraut in feine Streifen. Du kannst auch die einzelnen Kohlblätter ablösen und in Stücke schneiden.
  • Koche Bandnudeln in ausreichend gesalzenem Wasser bissfest.
  • Schäle Zwiebeln und Knoblauchzehen und schneide sie fein.
  • Erhitze Öl in einer großen Pfanne und brate Zwiebel-, Knoblauch- und Schinkenwürfel darin an. Gib die Weißkohlstreifen dazu und röste sie kräftig unter ständigem Rühren an. Schmore das Ganze 20 Minuten bissfest.
  • Würze kräftig mit Kümmel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer und röste das Weißkraut so lange, bis es durch ist und Farbe angenommen hat.
  • Gieße die Nudeln ab, schneide sie klein, hebe sie unter das angebratene Kraut, vermische alles gut und lass es durchziehen. Dadurch verbinden sich die Aromen optimal.
  • Schmecke die gerösteten Krautnudeln vor dem Anrichten nochmals ab und serviere sie mit gehackter Petersilie bestreut.
  • Genieße die würzigen Krautnudeln!

Notizen

Lässt du die Schinkenwürfel weg, eignen sich die Krautnudeln auch für Veggie-Fans.