Veröffentlicht inEier, Frühstück

Wie im 7. Himmel: Wolkeneier sind DAS neue Frühstücksrezept

Lerne, wie du mit wenigen Zutaten und etwas Magie ein fluffiges Wolkenei zaubern kannst, das förmlich auf der Zunge zergeht.

©

Ein Spiegelei kann jeder. Willst du hingegen mit einem bekannten Rezept punkten und dennoch deine Gäste beeindrucken, muss etwas Neues her. Das beutetet aber nicht, dass man unbedingt an den Zutaten herumdoktern muss. Manchmal reicht auch eine kleine Änderung der altbekannten Schritte, wie dieses fluffig-weiche Wolkenei beweist.

Das Frühstück ist für viele die wichtigste Mahlzeit des Tages. Eier sind dabei immer ganz vorne mit dabei. Um aber nicht immer nur Rühr- oder Spiegelei zu essen, kannst du es mal mit Wolkeneiern oder im englischen Cloud Eggs versuchen. Sie sind der neue Stern am Himmel, wenn es um die Zubereitung von Eiern geht, und gar nicht so schwer zu machen, wie du vielleicht denkst.

Zartes Wölkchen

Die Zubereitung der Wolkeneier ist nämlich so einfach wie genial. Trenne Eiweiß und Eigelb und schlage das Eiweiß in einer Schüssel auf. Drapiere den Eischnee dann in Wolkenform auf einem Backblech. In die Mitte kommt eine kleine Mulde, in die man das Eigelb sanft hineingleiten lässt. Anschließend lässt du die Eier im Ofen zu einer fluffigen Wolke ausbacken.

Platziere das Eier-Wölkchen, wenn du magst, auf einem krossen Toast, vielleicht zusätzlich mit einem Salatblatt oder einer Scheibe Käse darunter, und würze es nach Belieben. Oder iss es einfach pur. So schnell kannst du etwas Altes auf eine ganz neue Weise präsentieren und genießen. Probier es doch gleich mal aus!

Dafür brauchst du:

  • 1 Ei
  • 10 g geriebenen Parmesan

So einfach geht’s:

  1. Trenne das Ei in Eigelb und Eiweiß auf. Das Eigelb stellst du beiseite, während du das Eiweiß steif schlägst. Beim Schlagen gibst du außerdem den Parmesan hinzu.
  2. Gib den Eischnee auf ein eingefettetes Blech und backe ihn bei 180 °C für drei Minuten. Nach dieser Zeit lässt du das Eigelb auf den Eischnee gleiten und backst alles weitere zwei Minuten bei gleicher Temperatur.

Noch mehr fantastische Frühstücksideen mit Ei findest du hier: