Zucchini-Omelett mit Cheddar und Hähnchenbrust

Ein schönes Omelett ist ein toller Start in den Tag. Das Schöne an einem Omelett ist ja, dass man es wirklich vielseitig zubereiten kann. Ob mit Käse, Gemüse oder Speck – die Möglichkeiten scheinen wirklich endlos. Wir haben hier für euch ein ganz besonderes Omelett. Mit dünnen Zucchini-Scheiben, Hähnchenbrust und Cheddar bietet es ein eindrucksvolles Geschmackserlebnis. Besser kann ein Tag gar nicht starten.

Dafür brauchst du:

  • 2 große Zucchini
  • 8 Eier
  • 200 g geriebenen Cheddar
  • ca. 3 Hähnchenbrüste
  • 2 Schalotten, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml Sahne
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Crème fraîche

So geht es:

1.) Schneide die Zucchini in dünne Scheiben und salze sie leicht. Am besten garst du sie für ca. 2 Minuten in einem geschlossenen Behälter in der Mikrowelle vor.

2.) Lege Backpapier auf ein Backblech und fette es ein. Lege dann die Zucchini-Scheiben einzeln nebeneinander auf das gesamte Blech.

3.) Gib die Eier in eine Schüssel, würze sie mit Salz und Pfeffer und schlage sie dann mit einem Handrührgerät schaumig auf.

Tipp: Die Zugabe von 1 TL Backpulver und 2 EL Mehl verbessert das Ergebnis.

4.) Gieße nun das verquirlte Ei auf die Zucchini-Scheiben auf dem Backblech und schiebe dieses bei 200 °C Ober- und Unterhitze für 10 Minuten in den Ofen (unterste Schiene).

5.) Hacke in der Zwischenzeit die Hähnchenbrüste fein. Außerdem müssen die Zwiebeln und der Knoblauch kleingeschnitten werden. Dünste sie in Butter an, bis sie glasig sind. Gib 2 EL Mehl dazu und röste es kurz mit an.

6.) Gib die Hühnerbrühe und die Sahne hinzu. Lasse nun unter Rühren alles aufkochen.

7.) Gib anschließend das kleingehackte Hühnerfleisch in die Pfanne. Würze alles mit Salz und Pfeffer, gib Crème fraîche hinzu und vermenge alles miteinander.

8.) Nimm das Zucchini-Omelett mit dem Backpapier vom Backblech herunter und bestreue es mit Cheddar.

9.) Verteile die Hähnchen-Masse aus der Pfanne auf dem Omelett – aber nur auf ca. zwei Dritteln der Fläche.

10.) Rolle nun das ganze Omelett ein und schiebe es bei 160 °C Umluft 15 Minuten in den Ofen.

Das Omelett kannst du natürlich auch zu jeder anderen Tageszeit zubereiten und genießen. Aber zu einem ausgewogenen Frühstück gehört eben auch eine Rührei-Variante. Diese leckere Frühstücksrolle ist wahrlich ein Genuss.

Das coole Schneidebrett aus dem Video findest du hier.

Kommentare

Auch interessant