Veröffentlicht inBacken, Gebäck, Schokolade & Süßigkeiten

Himmlische Marzipanstangen mit Blätterteig: Snack für Naschkatzen

Wer Marzipan mag, wird dieses Gebäck lieben. Eine süße Mandel-Marzipan-Creme wird zwischen zwei Lagen Blätterteig verstrichen und im Ofen goldgelb gebacken. Total einfach, aber doch raffiniert. Und sooo lecker!

Marzipanstangen liegen nebeneinander auf einem Backblech.
u00a9 stock.adobe.com/ Mara Zemgaliete

Schnelle Küche mit viel Genuss: 3 Ideen mit Blätterteig

Wir lieben schnelle Snacks wie diese Marzipanstangen! Sie sehen hübsch und raffiniert aus, schmecken köstlich und sind so einfach zubereitet, dass sie allen, vom Backanfänger bis zum Profi, gelingen. Aber aufgepasst, die süße Knabberei hat einen echten Suchtfaktor – wenn du Marzipan magst!

Marzipanstangen mit Blätterteig

Das Rezept für die Marzipanstangen ist, wie angedeutet, herrlich simpel. Du brauchst dafür lediglich Marzipanrohmasse, die du mit Eiern, Milch und gehackten Mandeln vermischst. Das wird deine Füllung für das Gebäck. Dann nimmst du zwei fertige Blätterteige aus dem Kühlregal, rollst sie auf und bestreichst einen Teig mit der Mandel-Marzipanmasse. Der zweite Teig kommt als Deckel obendrauf. Dekoriert wird das Ganze mit noch mehr gehackten Mandeln, bevor die Teigplatten zugeschnitten und in Stangen, Schleifen oder andere hübsche Formen geteilt werden. Dann wandert das Gebäck in den Ofen und ist in 20 Minuten fertig.

Marzipan wertet die einfache Leckerei mit Blätterteig deutlich auf. Es hat eine lange Geschichte und war bereits im Orient bekannt, bevor es seinen Weg nach Europa fand. Ursprünglich handelte es sich bei Marzipan um ein Luxusprodukt, das mit Goldblatt überzogen und zu kunstvollen Figuren geformt wurde, die bei königlichen Banketten und festlichen Anlässen präsentiert wurden. Im Laufe der Zeit wurde Marzipan zu einem Bestandteil der europäischen Süßwarentradition und fand seinen Platz in vielen Gebäcksorten, darunter auch die beliebten Marzipanstangen.

Nach dem Backen kannst du die Marzipanstangen noch mit geschmolzener Schokolade, Zuckerguss, Puderzucker oder gehackten Nüssen verzieren – oder sie einfach pur genießen.

Oder du bleibst direkt in der Küche und backst noch mehr süße Köstlichkeiten mit Blätterteig. Wie niedlich sind bitte diese Apfel-Blätterteig-Donuts, vegane Pastéis de Nata oder die Blätterteig-Pudding-Stangen? Vor allem Letztere passen auch optisch wunderbar zu den Marzipanstangen. Backe doch gleich beide Rezepte und serviere sie zusammen, wenn sich das nächste Mal Besuch anmeldet.

Marzipanstangen liegen nebeneinander auf einem Backblech.

Marzipanstangen

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 600 g Marzipanrohmasse
  • 2 Eiweiß
  • 7 EL Milch
  • 1 EL Puderzucker
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 2 Pck. Blätterteig
  • 1 Eigelb

Zubereitung
 

  • Bereite zunächst die Füllung für die Blätterteigstangen zu. Vermische dazu die Marzipanrohmasse mit den Eiweißen und 6 EL Milch, rühre die Masse glatt.
  • Gib Puderzucker und 50 g gehackte Mandeln dazu und vermische alles noch einmal. Am besten gelingt das erst mit einem Handrührgerät und im zweiten Schritt mit einem Teigspatel.
  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Entrolle einen Blätterteig und verteile die angerührte Mandel-Marzipanmasse gleichmäßig auf dem Blätterteig. Lasse dabei an beiden Längsseiten ca. 1 cm vom Rand frei, damit die Füllung nicht an den Seiten ausläuft.
  • Lege dann den zweiten Blätterteig obendrauf.
  • Vermische Eigelb mit 1 EL Milch und verteile die restlichen 50 gehackte Mandeln auf dem Teig.
  • Anschließend kannst du die Marzipanstangen mit einem Pizzaschneider oder scharfen Messer in 20 kleine Stangen schneiden und wenn du magst, auch noch eindrehen.
  • Backe die Marzipanstangen 20 Minuten, bis sie goldbraun sind. Lass sie abkühlen und genieße sie.

Notizen

Wenn du magst, kannst du die fertigen Marzipanstangen auch noch mit Puderzucker bestäuben oder die Enden in dunkle, geschmolzene Schokolade tauchen.