Maulwurfkuchen Rezept mit flüssigem Schokokern und Bananen

Maulwurfkuchen ist ein beliebter Klassiker auf Kaffeetafeln, der vollmundigen Schokokuchen, sanfte Creme und frische Bananen miteinander vereint. Wir zeigen dir heute eine Interpretation dieser herrlichen Leckerei, die auf den ersten Blick aussieht wie ein gewöhnlicher Maulwurfkuchen, beim Anschneiden jedoch eine köstliche Überraschung parat hält.

Dafür brauchst du:

Für den Schokokuchen:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 140 g Mehl
  • 3 EL Kakao
  • 10 g Backpulver

Für die weiße Schokocreme:

  • 300 g weiße Schokolade
  • 300 g cremige Kokosmilch
  • ca. 500 g steif geschlagene Sahne

Außerdem:

  • Milch
  • fertige Schokoladensoße
  • 2-3 in Stücke geschnittene Bananen
  • 300 g geschlagene Sahne zum Verzieren des Kuchens

So geht es:

1.) Schmilz zunächst für die Schokocreme die weiße Schokolade in einem Wasserbad. Erwärme dann die Kokosmilch und rühre sie in die geschmolzene Schokolade; lass die Mischung 2 Stunden ruhen.

Tipp: 4-5 Blatt Gelatine verleihen der Mischung einen besseren Halt. Weiche die Gelatine dafür für 5 bis 10 Minuten in kaltem Wasser ein und drücke sie anschließend vorsichtig mit der Hand aus. Damit die ausgedrückte Gelatine in der Kokos-Schoko-Mischung keine Klumpen bildet, solltest du sie in einem Topf bei sehr schwacher Hitze und unter sanftem Rühren auflösen; Achtung: Bei zu starker Hitze geht die Gelierkraft verloren. Lass die Gelatine etwas abkühlen und rühre 1-2 Esslöffel der Schoko-Kokos-Mischung sorgfältig hinein und gib diese Gelatine-Mischung dann unter Rühren zu der übrigen Schoko-Kokos-Mischung.

Hebe nun die geschlagene Sahne unter und stelle die weiße Schokocreme für 4-6 Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank.

2.) Schlage am nächsten Tag für den Schokokuchen zunächst Eier und Zucker schaumig. Mische Mehl mit Kakao und Backpulver und rühre es zusammen mit dem Öl vorsichtig unter die schaumige Ei-Zucker-Mischung. Gib den Teig dann in eine eingefettete, runde Springform und backe ihn bei 180 °C Ober-/Unterhitze für 25 Minuten. Lass den Schokokuchen anschließend abkühlen.

Schneide den Schokokuchen waagerecht in zwei Teile.

3.) Stich einen Teil des Schokokuchens mit einer Schüssel aus; sammle die Kuchenreste in einer Schale, sie werden am Ende für die Kuchenverzierung benötigt.

4.) Lege die Schüssel, mit der du zuvor die eine Hälfte des Schokokuchens ausgestochen hast, mit Frischhaltefolie aus und lege die unausgestochene Kuchenhälfte vorsichtig hinein; achte darauf, dass der Kuchen keine Risse bekommt. Tränke den Schokokuchen in der Schale mit Milch, sodass er schön saftig ist.

5.) Fülle die weiße Schokoladencreme in den Kuchen.

6.) Gib die Schokoladensoße nach Belieben mittig auf die weiße Schokocreme und verrühre das Ganze, bis ein hübscher Strudel entsteht.

7.) Drücke nun die Bananenstücke in die Creme.

8.) Lege nun den zuvor ausgestochenen Schokokuchen oben auf die Schale; tränke auch ihn mit Milch, bis er schön saftig ist. Schließe die mit Maulwurfkuchen gefüllte Schale oben mit Frischhaltefolie und stelle den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank. Stürze den Kuchen am nächsten Tag und entferne vorsichtig die Schale sowie die Frischhaltefolie.

9.) Verkleide den Kuchen mit geschlagener Sahne, zerkrümele die restlichen Kuchenstücke und streue diese über den Maulwurfkuchen.

Eine weiße Kuppel mit braunen Kuchenkrümeln – jeder, der diesen Kuchen sieht, wird sofort wissen, dass es sich dabei um einen Maulwurfkuchen mit fruchtigen Bananen im Inneren handelt. Womit auf den ersten Blick jedoch niemand rechnet, sind der flüssige Schokokern sowie der herrliche Schokostrudel, die sich erst beim Anschneiden offenbaren.

Übrigens ist dieses Rezept nicht die einzige Möglichkeit, Maulwurfkuchen mal anders zuzubereiten. Die Leckerei gibt es nämlich auch im Miniaturformat. Hier gibt es das Rezept zum Maulwurfgenuss in Klein.

Kommentare

Auch interessant