Veröffentlicht inBacken, Gebäck

Französische Backkunst: So einfach machst du eine Mille-feuille

Mille-feuille bedeutet „tausend Blätter“ und ist der Name eines feinen Blätterteig-Gebäcks aus Frankreich. Erfahre, wie du es backen kannst!

Ein Stück Mille-feuille auf einer Marmorplatte.
u00a9

So einfach geht eine Mille-feuille

Mille-feuille bedeutet "tausend Blätter" und ist der Name eines feinen Blätterteig-Gebäcks aus Frankreich. Erfahre, wie du es backen kannst!

Wer an Frankreich denkt, dem kommen in Sachen Kulinarik vor allem Käse, Rotwein, Baguette und Co. in den Sinn. Aber die Franzosen können vor allem eins richtig gut – und zwar leckere Desserts. Wir zeigen dir, wie einfach eine Mille-feuille zuzubereiten ist. Der Kuchenklassiker aus Blätterteig sieht nicht nur zum Anbeißen aus, sondern auch nach richtig viel Aufwand. Aber Pustekuchen – mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung ist das Backen dieser Köstlichkeit ein Kinderspiel.

Mille-feuille: Französischer Kuchengenuss

Wer ein Dinner mit Gästen plant, darf neben Vorspeise und Hauptgericht natürlich nicht den Nachtisch vergessen. Wir wissen ja: Für etwas Süßes ist im Dessertmagen immer Platz. Damit der Abschluss des Menüs ein besonders krönender wird, darf für diesen letzten Gang ruhig noch einmal groß aufgefahren werden. Da kommt eine Mille-feuille natürlich wie gerufen.

Mille-feuille heißt übrigens übersetzt „tausend Blätter“. Tausend Blätter voller Genuss, möchte man meinen, wenn man den ersten Bissen dieses zauberhaft aussehenden Gebäcks zu sich nimmt. Bei einer Mille-fueille handelt es sich um Blätterteigschichten, zwischen denen sich typischerweise Marmelade, Sahne oder eine Creme versteckt. Unsere Mille-feuille verzieren wir abschließend mit geschmolzener Schokolade.

Nun musst du nicht mehr nach Frankreich reisen, um dieses beliebte Dessert zu verzehren. Es ist ganz einfach gemacht und dabei so „délicieux“.

Übrigens: Die Welt der französischen Backkunst ist vielfältig und möchte entdeckt werden. Hast du die Mille-feuille gebacken, serviere beim nächsten Dinner die französischen Mini-Küchlein mit Zuckerkruste Cannelés de Bordeaux oder eine Blaubeertarte. Bon appétit!

Ein Stück Mille-feuille auf einer Marmorplatte.

Mille-feuille

1.73 (11 Bewertungen)
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 4 Stück

Zutaten
  

  • 1 Blätterteigplatte 20 x 30 cm
  • Zucker

Für die Creme:

  • 500 ml Milch
  • 6 Eigelb
  • 1 Vanilleschote ausgekratzt
  • 120 g Zucker
  • 50 g Maisstärke
  • 50 g Butter temperiert

Für die Glasur:

  • 125 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 30 g dunkle Schokolade geschmolzen und temperiert

Zubereitung
 

  • Nimm ein Backblech zur Hand, drehe es um, lege Backpapier darauf und rolle den fertigen Blätterteig darauf aus. Falls Ränder über das Blech hinausragen, schneide diese ab. Bestreue den Teig dann mit Zucker.
  • Belege die Oberseite des Blätterteigs ebenfalls mit Backpapier und stülpe ein weiteres Backblech über den Teig. Schiebe nun die Bleche mit dem dazwischenliegenden Teig bei 190 °C für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  • Hole den Blätterteig aus dem Ofen heraus und lasse ihn abkühlen. Schneide ihn nun in vier gleich große Rechtecke. Lege die vier Rechtecke auf ein Gitter.
  • Bringe die Milch zusammen mit dem Vanillemark aus einer Vanilleschote in einem Topf zum Kochen. Lasse die Milch dann ca. 10 Minuten ziehen. Vermische nun die Eigelbe mit dem Zucker und der Maisstärke in einer Schüssel. Gib die Ei-Masse zu der Milch in den Topf und koche die Creme unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze auf. Zuletzt gibst du noch die weiche Butter hinzu. Lasse die Creme danach komplett abkühlen. Decke sie am besten mit Frischhaltefolie ab, dann bildet sich keine Haut.
  • Wenn die Creme komplett abgekühlt ist, gibst du sie mit einem Löffel auf drei der vier Blätterteig-Rechtecke.
  • Gib nun den Zitronensaft zu dem Puderzucker und vermenge die beiden Zutaten zu einer glatten Glasur. Gieße diese Glasur auf das vierte Stück Blätterteig und streiche sie mit einem Messer glatt.
  • Zum Schluss gibst du mit einem Löffel die geschmolzene Schokolade über die Glasur und ziehst mit einem Messer ein Muster, wie du es auch im Video siehst.
  • Jetzt kannst du die vier Stücke aufeinanderstapeln. Obenauf kommt das Blätterteig-Stück mit der Glasur.