Veröffentlicht inBacken, Klassiker, Kuchen

Mohnstrudel mit Blätterteig und süßer Füllung

Der Mohnstrudel ist mit seiner süßen Füllung der perfekte Begleiter in der Kaffeepause und die Zubereitung ganz einfach.

Ein angeschnittener Mohnstrudel auf Backpapier
u00a9 stock.adobe.com/ Moyseeva Irina

Der Lenz ist da! 5 stimmungsvolle Frühlingskuchen

Eine knusprige Hülle und ein saftig-süßes Inneres – das erwartet dich, wenn du in ein Stück Mohnstrudel beißt. Strudel sind eine beliebte Art, Blätterteig auf vielseitige Art und Weise in leckere Kreationen zu verwandeln. Wir zeigen dir, wie einfach du einen Mohnstrudel in der eigenen Küche nachbacken kannst.

Rezept für selbst gemachten Mohnstrudel mit Blätterteig

Einen Mohnstrudel zu backen ist gar nicht kompliziert. Du benötigst lediglich einen frischen Blätterteig aus dem Supermarkt und bereitest dafür eine süße Füllung vor. Für den Mohnstrudel mischst du Backmohn, Milch, Honig, Zucker und einen Schuss Rum (den kannst du problemlos weglassen) zu einer Masse, die du dann auf den fertigen Teig streichst. Dann nur noch den Teig einrollen, ab in den Ofen und auf das fertige Ergebnis freuen.

Ganz nach Lust und Laune lässt sich der Strudel mit Mohnfüllung, der seinen kulinarischen Ursprung in Ungarn hat, abwandeln. In unserem Rezept haben wir zum Beispiel gehackte Mandeln für mehr Biss beim Essen auf der Füllung verteilt. Die Mandeln kannst du auch durch andere Nüsse ersetzen. Für eine fruchtige Note gibst du zur Füllung Himbeeren, Kirschen aus dem Glas (vorher gut abtropfen lassen) oder klein geschnittene Apfelstückchen. Das Gute: Das eine Rezept für Mohnstrudel gibt es nicht und so kannst du einfach deine eigene Variante kreieren. Besonders gut schmeckt der Mohnstrudel, wenn du ihn leicht abgekühlt frisch aus dem Ofen probierst und dazu eine Vanillesoße oder eine Kugel Eis servierst.

Blätterteig-Rezepte stehen bei uns von Leckerschmecker übrigens hoch im Kurs. Deshalb findest du hier noch viele weitere kreative Ideen, was du mit dem Teig alles anstellen kannst. Hast du zum Beispiel schon mal einen herzhaft gefüllten Frühstücksstrudel probiert? Ebenfalls mit einer Hülle aus Blätterteig ist dieser Sauerkraut-Strudel, der das Kraut mal in einem ganz neuen Gewand präsentiert. Und kannst du von Blätterteig gar nicht genug bekommen, dann musst du unbedingt eine Blätterteig-Pizza mit ganz viel Gemüse probieren.

Ein angeschnittener Mohnstrudel auf Backpapier

Mohnstrudel

Avatar photoJudith
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 35 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 35 Minuten

Zutaten
  

  • 1 Rolle frischer Blätterteig
  • 300 g gemahlener Mohn
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Rum optional
  • 250 ml Milch
  • 20 g flüssige Butter
  • 100 g gehackte Mandeln
  • Puderzucker

Zubereitung
 

  • Hole den Blätterteig etwa 10 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank und lege ihn ausgerollt auf ein sauberes Küchentuch.
  • Verrühre in einer Schüssel den Mohn mit dem Zucker, dem Honig, dem Rum und der Milch zu einer glatten Masse und lasse sie 15 Minuten ziehen.
  • Schmelze in der Zwischenzeit die Butter. Bestreiche den Teig nach der Ziehzeit gleichmäßig mit der Mohnmischung und streue die gehackten Mandeln darüber.
  • Rolle den Strudel mithilfe des Küchentuchs von der kurzen Seite auf. Lege den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Streiche den Teig mit der flüssigen Butter ein und backe den Strudel bei 180 °C für 35 Minuten goldbraun. Lass den Strudel nach dem Backen gut auskühlen und bestreue ihn vor dem Servieren mit Puderzucker.