Veröffentlicht inAufläufe, Nudeln

Nudelauflauf mit Pfifferlingen: Besser können Pilze nicht schmecken

Dieses einfache Rezept für Nudelauflauf mit Pfifferlingen wird schnell zu deinem neuen Favoriten in der Pilzsaison.

Nudelauflauf mit Pfifferlingen in einer weißen Auflaufform. Daneben liegen weitere Pfifferlinge.
u00a9 stock.adobe.com/FomaA

6 Rezepte mit Pilzen, die eine wahre Freude sind

Einige Worte, die Appetit machen: Pfifferlinge, Nudeln, cremige Soße, überbacken mit Käse. Läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Dann zögere nicht, sondern bereite direkt unseren Nudelauflauf mit Pfifferlingen zu! Er überzeugt mit pfeffrigem Pilzgeschmack und cremiger Soße. Soo lecker!

Ofengericht mit Pilzen: Nudelauflauf mit Pfifferlingen

Dieses Jahr ist der Sommer ein bisschen schüchtern. Immer wieder wird er von mittelschweren bis starken Regenschauern unterbrochen. Auch wenn das nicht unbedingt das perfekte Badewetter ist, einen Vorteil hat dieses Wetter doch: Es begünstigt Pilzwachstum. Besonders toll ist das bei solchen Pilzen, die nur kurz Saison haben, wie Pfifferlinge. Wir haben uns die ersten Exemplare der Saison geschnappt und servieren sie als Nudelauflauf mit Pfifferlingen.

Für einen leckeren Nudelauflauf mit Pfifferlingen brauchst du nur wenige Zutaten. Das Ziel ist es nämlich, den feinen Eigengeschmack der Pilze auf keinen Fall zu überdecken. Daher veredeln wir das Ofengericht nur mit etwas Sahne, Zwiebeln und Käse. Lecker schmeckt auch etwas Speck, den du zusammen mit den Pilzen anbraten kannst. Lebst du vegetarisch, kannst du den aber genau so gut weglassen.

Das Anbraten der Pfifferlinge ist ein besonders wichtiges Thema: Sie vertragen, brauchen sogar, hohe Temperaturen. Wie alle Pilze enthalten die Eierschwämme viel Wasser. Brätst du sie bei zu geringer Temperatur an, wässern sie aus und werden matschig. Gib ihnen also ruhig Flamme. Verrühre sie direkt in der Pfanne mit der Sahne und schon kann der Nudelauflauf mit Pfifferlingen in den Ofen. Dort wird ihm eine goldbraune Käsekruste aufgesetzt. Zum Schluss garnierst du mit etwas Petersilie. Besser kann ein Pfifferling kaum schmecken!

Pfifferlinge fangen gerade erst mit ihrer Saison an und es gibt so viele Rezepte, wo du die Waldpilze verarbeiten kannst. Mache aus ihnen ein köstliches Pfifferlings-Risotto oder serviere sie edel auf einem Pilz-Toast mit Ziegenkäse und Trüffelöl. Auch zusammen mit Porree in einer Pilz-Lauch-Quiche sind sie ein wahrer Hochgenuss!

Nudelauflauf mit Pfifferlingen in einer weißen Auflaufform. Daneben liegen weitere Pfifferlinge.

Nudelauflauf mit Pfifferlingen

Nele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 400 g Penne
  • Salz
  • 150 g Speck optional
  • 300 g Pfifferlinge
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl hoch erhitzbar
  • Pfeffer
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Käse gerieben
  • Petersilie frisch

Zubereitung
 

  • Koche die Nudeln in gesalzenem Wasser, bis sie gerade so al dente sind.
  • Schneide den Speck, wenn du ihn verwendest, in kleine Stücke. Putze die Pfifferlinge. Teile sie längs in gleich große Teile. Ziehe die Zwiebel ab und hacke sie ganz fein.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne bis kurz vor dem Rauchpunkt. Brate die Pfifferlinge unter ständigem Wenden an. Wenn sie gebräunt sind, gib den Speck und die Zwiebeln hinzu und brate beides etwa 3 Minuten mit an.
  • Würze mit Salz und Pfeffer und gieße die Sahne an.
  • Gib die Nudeln in eine Auflaufform, vermische sie mit der Soße und bestreue sie mit dem Käse.
  • Backe den Auflauf für 25 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft goldbraun. Bestreue ihn vor dem Servieren mit etwas frischer, gehackter Petersilie.