Leckerer Pizzakuchen

Ein Pizzakuchen ist eine kanadische Spezialität, die in einem Topf oder in einer Kuchenform zubereitet wird. Eine bessere Kombination kann es eigentlich gar nicht geben: Kuchen und Pizza. Der Pizzakuchen besteht aus geschichteter Tomatensoße, Salami, verschiedenen Käsesorten und Pizzateig. Ein Traum für alle Pizza-Liebhaber! Wer kriegt da nicht auch gleich Schnappatmung?

Dafür brauchst du:

Für den Hefeteig:

  • 600 g Mehl
  • 4 g Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 270 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Salz

Außerdem:

  • 120 g Salami (in Scheiben geschnitten)
  • 300 ml gehackte Tomaten
  • 1 TL Oregano
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • 80 ml Olivenöl
  • ca. 450 g geriebenen Käse (aus je einem Drittel Cheddar, Emmentaler und Mozzarella)

So geht es:

1.) Als Erstes bereitest du den Teig zu. Gib das Mehl auf eine Arbeitsplatte und forme in der Mitte eine Mulde. Verrühre Zucker mit Hefe und Wasser und gib das Gemisch dorthinein. Bestäube alles mit Mehl. Lass zunächst alles für ca. 10 Minuten ruhen. Gib anschließend Öl und Salz hinzu und verknete alles, bis ein homogener, glatter Teig entstanden ist. Forme den Teig zu einer Kugel und decke diese mit einem Tuch ab. Lass den Teig nun für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen. 

Tipp: Idealerweise stellst du den Hefeteig bereits am Vortag her und lässt ihn über Nacht abgedeckt im Kühlschrank gehen.

2.) Stich aus dem Pizzateig 3 gleich große Kreise in dem Durchmesser aus, der demjenigen deines Topfes bzw. deiner Kuchenform entspricht. Lege die Kreise dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schiebe es bei 180 °C Umluft für 15 Minuten in den Ofen. Stelle den übrig gebliebenen Teig erst einmal beiseite.

Tipp: Am besten beschwerst du die Kreise während des Backens mit einem zweiten Backblech.

3.) Schneide nun die Salami in Scheiben.

4.) Gib danach gehackte Tomaten, Basilikum, Oregano, Olivenöl, Salz und Pfeffer in ein Gefäß und püriere alles.

5.) Kleide nun einen Topf oder eine Kuchenform (Durchmesser: 16 cm) mit dem noch verbliebenen Teig aus. Am besten fettest du den Topf vorher ordentlich ein.

6.) Lege nun einen schon vorgebackenen Teigkreis auf den Boden des Topfes (bzw. der Kuchenform).

7.) Fange dann an zu schichten. Erst kommt ein Klecks Tomatensoße in den Topf, dann geriebener Cheddar, dann ein paar Scheiben Salami.

8.) Auf die Salami kommen ein weiterer vorgebackener Teigkreis, Tomatensoße, geriebener Emmentaler und Salami.

9.) Nun kommt der dritte und letzte vorgebackene Teigkreis in den Topf. Tomatensoße, geriebener Mozzarella und Salamischeiben folgen.

10.) Stülpe den überlappenden Teig über die obere Topfkante und schiebe das Behältnis bei 160 °C Umluft 60 Minuten in den Ofen.

Nach einer Stunde kannst du den genialen Pizzakuchen servieren. Ein tolles Gericht für alle, die „normale“ Pizza zu langweilig finden. Aber seien wir doch mal ehrlich – egal, ob als Kuchen oder als platter Klassiker: Pizza geht einfach immer.

Hier findest du das Rezept vom Pizzakuchen aus der Pfanne aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant