Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Rhabarber-Hefekuchen: unser Lieblingsrezept für Rhabarber

Frischer Rhabarber auf lockerem Hefeteig: Entdecke unser Rezept für Rhabarber-Hefekuchen und begeistere Familie und Freunde!

Mehrere Stücke Rhabarber-Hefekuchen vom Blech auf einem Teller. Drumherum stehen mehrere Bilder Rhabarersaft.
u00a9 stock.adobe.com/ shaiith

8 Tricks für Hobby-Bäcker

Im Frühjahr ist er wieder da: der Rhabarber. Ich persönlich liebe den sauren Geschmack sehr und esse die Stangen auch gerne mal roh. Noch besser schmeckt Rhabarber aber als Kuchen. Der süße Teig harmoniert perfekt mit dem säuerlichen Geschmack, so wie in diesem Rezept für Rhabarber-Hefekuchen.

Der Geschmack des Frühlings: Rhabarber-Hefekuchen

Rhabarber ist ein vielseitiges Gemüse, das nicht nur in Kuchen und Torten, sondern auch in Salaten, Chutneys und Getränken verwendet werden kann. Etwas ganz Besonderes ist jedoch dieser Rhabarber-Hefekuchen. Die Kombination aus säuerlichem Rhabarber und süßem Hefeteig ist einfach unwiderstehlich. Dazu kommen die Streusel, die auf keinen Fall fehlen dürfen.

Schon gewusst? Ein Vorteil des Rhabarbers ist, dass er sehr gesund ist. Er enthält viel Vitamin C, Kalium und Kalzium. Außerdem ist er reich an Ballaststoffen.

Im Frühling bekommst du Rhabarber frisch aus dem Garten oder vom Wochenmarkt. Ob du ihn vor dem Backen schälst, bleibt dir überlassen. Ich tue es immer, denn manchmal ist der Rhabarber recht faserig. Aber es ist bei jungen, frischen Rhabarberstangen meist nicht nötig.

Der Rhabarber-Hefekuchen ist unglaublich vielseitig. Du kannst ihn mit Vanillesoße, Schlagsahne oder einfach pur genießen. Doch das beste Argument für diesen Kuchen ist der Duft, der sich beim Backen in der Küche verbreitet und ein wahrer Vorbote des Frühlings ist.

Weil die Rhabarberzeit recht kurz ist, backen wir gleich noch einen Rhabarber-Quarkkuchen und kleine Erdbeer-Rhabarber-Muffins. Zum Frühstück gib es dann einen Erdbeer-Rhabarber-Smoothie. Mmh, lecker!

Mehrere Stücke Rhabarber-Hefekuchen vom Blech auf einem Teller. Drumherum stehen mehrere Bilder Rhabarersaft.

Rhabarber-Hefekuchen

Anke
4 (1 Bewertung)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 250 ml Milch
  • 70 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe alternativ 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Ei

Für den Belag:

  • 1 1/2 kg Rhabarber
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 200 g Mehl

Zubereitung
 

  • Erwärme die Milch mit der Butter in einem Topf. Stelle ihn danach beiseite.
  • Mische Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel. Zerbröckele die Hefe und gib sie mit in die Schüssel. Dann gießt du die Milch hinein und verrührst alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig.
  • Fett ein Backblech ein und fülle den Teig darauf. Rollen ihn mit einem Teigroller gleichmäßig aus und decke ihn mit einem Küchentuch ab.
  • Wasche den Rhabarber und schneide die Enden ab. Schäle die Rhabarberstangen gegebenenfalls und schneide sie dann in 2 cm große Stücke. Vermische sie mit dem Vanillezucker.
  • Schmilz die Butter für die Streusel in einem Topf und verrühre sie anschließend mit dem Zucker. Gib das Mehl dazu und verknete alles zu einem bröseligen Teig.
  • Heize den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Verteile die Rhabarberstücke auf dem leicht aufgegangenen Teig und streue die Streusel darüber.
  • Backe den Rhabarber-Hefekuchen für 30-35 Minuten und serviere ihn noch lauwarm.