Veröffentlicht inUnsere Favoriten

Ein Hauch von Asien: Begeistere mit Schweinebauch-Braten und Teriyaki-Sauce

Erlebe den perfekten Mix aus zartem Schweinebauch, Nudeln und süß-würziger Teriyaki-Sauce in diesem köstlichen Rezept für einen Schweinebauch-Braten.

u00a9

Richtig Zeit für aufwendigere Gerichte hat man häufig nur am Wochenende. Genau da liegt wahrscheinlich auch der Ursprung der guten alten Tradition des Sonntagsbratens. Wenn auch du das Wochenende gerne nutzt, um dich kulinarisch auszutoben, ist dieses Rezept für knusprigen Schweinebauch-Braten mit Teriyaki-Sauce perfekt!

Der Schweinebauch-Braten erfreut sich weltweit großer Beliebtheit aufgrund seines reichen Geschmacks und der vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten. Es ist ein Gericht, das sowohl bei festlichen Anlässen als auch im Alltag genossen wird.

Heutzutage haben Köche und Gastronomen den Schweinebauch-Braten weiterentwickelt und neue Variationen und Zubereitungstechniken eingeführt. Es gibt zum Beispiel fusionierte Versionen mit asiatischen Aromen oder kreativen Kombinationen mit anderen Zutaten, um dem traditionellen Gericht einen modernen Twist zu verleihen.

So auch in diesem Rezept, wo knusprig gebratener Schweinebauch-Braten auf selbstgemachte Teriyaki-Sauce, Nudeln und Gemüse trifft, die ihm asiatisches Flair verleihen.

Zart und knusprig zugleich

Der zarte Schweinebauch wird langsam im Ofen gebraten und anschließend mit heißem Öl übergossen, sodass er außen eine knusprige Kruste bekommt und innen aber noch zart und saftig ist. Die Teriyaki-Sauce mit ihrer Kombination aus Sojasauce, Chili, Ingwer und Knoblauch verleiht dem Schweinebauch-Braten eine süßlich-herzhafte Note, die das Fleisch in einen wahren Gaumenschmaus verwandelt.

Knuspriger Schweinebauch-Braten, würzige Teriyaki-Sauce, Nudeln und Gemüse – bei dieser leckeren Aussicht kann man das nächste Wochenende kaum erwarten, stimmt’s? Aber keine Sorge, es kommt garantiert und dann kannst du deinen Sonntagsbraten mit asiatischem Touch voll und ganz genießen.

Portionen: 2-4
Zubereitungszeit: 20 Min
Backzeit: 2 Std 20 Min
Gesamtzeit: 2 Std 40 Min
Ruhezeit: 30 Min
Schwierigkeitsgrad: moderat

Das brauchst du für den Schweinebauch-Braten:

Für den Nudelteig:

  • 250 g Weizenmehl, Type 405
  • 100 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Für die Teriyaki-Sauce:

  • 1 daumendickes Stück Ingwer
  • 1 daumendickes Stück Lauch
  • 1 kleine Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Weißwein
  • 250 ml Sojasauce
  • 20 g braunen Zucker
  • 1 Minzzweig

Für den Schweinebauch-Braten:

  • 1,4 kg Schweinebauch
  • 0,5 l sehr heißes Pflanzenöl oder Frittierfett
  • Salz, Pfeffer und Knoblauchöl

Für das Gemüse:

  • 50 g Lauch, in dünne Streifen geschnitten
  • 50 g Karotten, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Handvoll grüne Sojasprossen
  • 1 EL Öl

Außerdem:

  • Koriander und Chili zum Garnieren

Geräte:

  • Küchenbrenner
  • Cocktailshaker

So geht der Schweinebauch-Braten:

1. Stich den Schweinebauch mehrmals ein und würze ihn großzügig mit Salz, Pfeffer und Knoblauchöl. Gare ihn dann für 2 Stunden bei 160 °C Ober-/Unterhitze.

2. Gib währenddessen die Zutaten für den Nudelteig in eine Schüssel und verknete sie zu einem glatten Teig. Lass diesen anschließend abgedeckt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

3. Spieße für die Teriyaki-Sauce zunächst Ingwer, Lauch, Chili und Knoblauch auf und bräune sie mit dem Küchenbrenner an – alternativ kannst du sie auch kurz in einer Pfanne anbraten. Gib sie anschließend zusammen mit dem Weißwein, der Sojasauce, dem braunen Zucker sowie der Minze in einen Cocktailshaker und erwärme die Zutaten darin. Schüttle sie derweil immer wieder durch.

Credit: Media Partisans

4. Knete den Nudelteig erneut gut durch. Lasse ihn ein paar Minuten liegen, bevor du ihn dünn ausrollst. Bestreue ihn dann mit Mehl, falte ihn zusammen und schneide ihn zu dünnen Nudeln. Koche diese dann für 1-2 Minuten in Salzwasser.

Credit: Media Partisans

5. Erhitze für das Gemüse Öl in einer Pfanne und brate darin die Lauch- und Karottenstreifen an. Gib dann die Sojasprossen hinzu und hebe die gekochten Nudeln unter. Lösche das Ganze mit etwas Teriyaki-Sauce ab und lass es einkochen.

6. Erhitze Pflanzenöl. Hole den Schweinebauch-Braten aus dem Ofen und übergieße ihn mit dem sehr heißen Öl, sodass eine Kruste entsteht.

Credit: Media Partisans

7. Schneide zum Abschluss den Schweinebauch-Braten zu und serviere ihn zusammen mit den Nudeln. Garniere das Ganze vor dem Servieren mit Koriander, Chili und der Teriyaki-Sauce.

Credit: Media Partisans

Noch mehr außergewöhnliche Schweinebauch-Rezepte findest du hier: