Veröffentlicht inFleisch, Kartoffeln

Einfach, aber raffiniert: Schweinebraten mit Apfel-Zwiebel-Füllung

Das beste Schweinebraten-Rezept aller Zeiten! Dieser Schweinebraten überzeugt durch eine besonders saftige Füllung aus Äpfeln und Zwiebeln.

©

Saftiges Schweinebraten-Rezept mit Zwiebel-Apfel-Füllung

Das beste Schweinebraten-Rezept aller Zeiten! Dieser Schweinebraten überzeugt durch eine besonders saftige Füllung aus Äpfeln und Zwiebeln.

Hast du dich in der Küche schon einmal an ein Schweinebraten-Rezept getraut? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit. Wir zeigen dir, wie unerwartet einfach man Schweinebraten selbst zubereiten und lecker füllen kann. Äpfeln und Zwiebeln sei Dank!

Saftiger, gefüllter Schweinebraten

Damit dein Schweinebraten so richtig saftig und lecker wird, solltest du bei der Qualität des Fleisches nicht sparen. Besonders gut eignen sich zum Beispiel Nacken, Rücken oder Schulter vom Schwein. Wichtig ist, dass das Fleisch nicht zu fett und nicht zu mager ist. Tatsächlich lohnt es sich hier, in Bio-Qualität zu investieren. Wenn du dir unsicher bist, frag am besten deinen Metzger des Vertrauens um Rat.

In Bayern serviert man den Schweinebraten gerne mit Semmel- oder Kartoffelknödeln und einer Sauce aus Dunkelbier. In Tschechien reicht man dazu eher Böhmische Knödel. Unser Schweinebraten-Rezept besticht vor allem durch seine exquisite Füllung.

Um dem Schweinebraten eine besondere Saftigkeit zu verleihen, füllen wir ihn mit geriebenen Äpfeln und einem Püree aus roten Zwiebeln. Beide Komponenten ergänzen sich geschmacklich hervorragend und verleihen dem Schweinebraten einen unwiderstehlichen, süßsauren Geschmack. Dazu bestreichen wir das Fleisch mit einer würzigen Senflasur, die diesem Schweinebraten-Rezept den gewissen Kick gibt. Nach 90 Minuten im Ofen kannst du deinen Gästen einen supersaftigen, aromatischen Schweinebraten servieren, von dem in zehn Jahren noch gesprochen wird.

Ein gefüllter Schweinebraten mit Apfel und Rotkohl in tiefer Servierplatte.

Gefüllter Schweinebraten mit Apfel und Zwiebel

Oli
1 (2 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Ruhezeit 15 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden 45 Minuten
Portionen 5

Zutaten
  

Für den Schweinebraten:

  • ca. 1,5 kg Schweinerücken
  • 500 g rote Zwiebeln im Netz
  • 2-3 Äpfel
  • 120 ml Weißwein
  • 2 Eigelb
  • 100 g Senf
  • Salz und Pfeffer

Für die Kartoffeln:

  • ca. 500 g Drillinge kleine Kartoffeln mit Schale
  • 1 TL Paprikapulver
  • restliche Zwiebel-Senf-Lasur
  • Salz

Außerdem:

  • Thymian zum Dekorieren
  • Kartoffelpresse

Zubereitung
 

  • Koche zunächst die Zwiebeln samt Netz für etwa 1 Stunde, bis sie weich sind.
  • Lass die Zwiebeln nach dem Kochen 15 Minuten abkühlen. Schneide dann die Zwiebelhaut unterhalb der Blüte durch und lass die Früchte ohne Schale in eine Kartoffelpresse gleiten.
  • Drücke die Zwiebeln eine nach der anderen klein, gib das Zwiebelpüree danach durch ein Sieb und fange den Zwiebelsaft auf.
  • Schneide den Schweinerücken der Länge nach mittig auf, sodass eine Tasche entsteht, und würze ihn mit Salz und Pfeffer. Lege das Fleisch so auf ein Backblech, dass der Einschnitt der Tasche nach oben zeigt.
    Tipp: Wende den Schweinerücken vor dem Befüllen in Mehl und klopfe dieses leicht ab, damit die Senflasur später besser haftet.
  • Öffne die Tasche so weit wie möglich. Reibe dann die Äpfel hinein und gib das Zwiebelpüree hinzu. Verrühre beides miteinander und würze alles mit Salz und Pfeffer. Gieße danach noch den Weißwein hinzu.
  • Gib den Senf und die Eigelbe zum aufgefangenen Zwiebelsaft hinzu, verrühre alles miteinander und bestreiche mit einem Teil dieser Lasur den Schweinerücken.
  • Füge zur verbliebenen Senflasur das Paprikapulver und etwas Salz hinzu. Halbiere anschließend die Kartoffeln, schwenke sie in der Lasur und verteile sie dann um den Schweinerücken herum auf dem Backblech.
  • Gare den Schweinebraten zum Schluss für 90 Minuten bei 160 °C Umluft. Das Ergebnis ist zart, saftig und richtig geschmackvoll.

Du bist auf der Suche nach weiteren tollen Schweinebraten-Rezepten? Dann schau dir folgende drei Ideen genauer an: