Veröffentlicht inKlassiker, Vegetarisch & Vegan

Selleriepuffer: perfekte Beilage im Sommer

Dieses Rezept schmeckt wie bei Oma! Die leckeren Selleriepuffer musst du unbedingt mal ausprobieren. Sie sind die perfekte Beilage!

Selleriepuffer
u00a9 stock.adobe.com/noirchocolate

Viel zu unbekannt! 10 nützliche Tricks rund ums Kochen, Backen & Co.

Selleriepuffer sind eine hervorragende Option für alle, die nach einer leckeren und gleichzeitig gesunden Alternative zu herkömmlichen Kartoffelpuffern suchen. Sellerie hat nicht nur einen unverwechselbaren Geschmack, sondern bringt auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich.

Selleriepuffer dürfen bei deinem Abendessen nicht mehr fehlen

Sellerie, bekannt für seinen hohen Gehalt an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien, hat einen leckeren Geschmack, der zugleich erdig und mild ist. Die Selleriepuffer werden aus fein geriebenem Sellerie, Kartoffeln, Mehl, Eiern und Gewürzen wie Salz und Muskat gemacht. Die Zubereitung ist ganz einfach: Nachdem du die Zutaten vermengt hast, brätst du sie in einer Pfanne mit heißem Öl zu goldbraunen, krossen Puffern. Das war es schon!

Selleriepuffer können als Beilage zu allen möglichen Hauptgerichten serviert werden, von gebratenem Fleisch über Fisch bis hin zu vegetarischen Optionen. Darüber hinaus eignen sie sich aber auch super als eigenes Gericht, das du mit verschiedenen Dips oder Soßen kombinieren kannst. Für diejenigen, die auf ihre Ernährung achten, sind Selleriepuffer eine kalorienärmere Alternative zu Kartoffelpuffern.

Sellerie ist bekannt dafür, entzündungshemmende Eigenschaften zu besitzen und so zur Linderung verschiedener Gesundheitsbeschwerden beizutragen.

Insgesamt sind Selleriepuffer einfach zu machen, lecker und für diejenigen, die etwas Neues ausprobieren oder gesünder essen möchten. Sie sind ein Beispiel dafür, wie einfach man auch alte Rezepte umwandeln kann. Bist du ein Fan von den Puffern?

Du kannst eigentlich fast jedes Gemüse mit diesem Rezept in leckere Puffer verwandeln. Wie wäre es mit knusprigen Kartoffel-Käse-Puffern? Oder Pastinaken-Kartoffel-Puffern? Wer immer noch nicht genug hat, kombiniert alles und macht dazu noch ein paar Zucchini-Kartoffelpuffer.

Selleriepuffer

Selleriepuffer

Nina
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g Sellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 2 TL Salz
  • Prise Muskatnuss
  • 8 EL Öl

Zubereitung
 

  • Würfle das Gemüse ganz klein oder reibe es. Vermenge es mit dem Mehl und den Eiern und würze es kräftig mit Salz und Muskat. Es sollte eine gleichmäßige Masse entstehen.
  • Erhitze das Öl in einer beschichteten Pfanne.
  • Gib für einen Puffer ungefähr zwei Esslöffel Selleriemasse in die Pfanne und drücke sie mit dem Löffelrücken flach.
  • Sobald die Masse an den Rändern goldbraun ist, wende den Puffer und brate auch die andere Seite goldbraun.