Veröffentlicht inKlassiker, Vegetarisch & Vegan

Klassische Semmelknödel selber machen: das Grundrezept

Semmelknödel selber zu machen, ist nicht schwer. Mit unserem einfachen Grundrezept zauberst du Knödel, wie sie Oma gemacht hätte.

© stock.adobe.com / Martin Rettenberger

Bierfleisch mit Semmelknödeln: nicht nur was für Bierfans

Genieße den vollen Geschmack von zartem Fleisch, aromatischem Bier und selbst gemachten Knödeln in unserem Rezept für Bierfleisch mit Semmelknödeln.

Manche Rezepte überdauern Generationen. So auch dieses Rezept für Semmelknödel. Die leckeren Klöße sind ein fester Bestandteil der bayerischen und österreichischen Küche und werden oft als Beilage zu Festtagsbraten, Pilzsoßen oder als Hauptgericht serviert. Doch Semmelknödel sind mehr als nur eine Beilage – sie sind ein Stück Tradition.

Rezept für selbst gemachte Semmelknödel

Das Rezept für Semmelknödel wird meist von Generation zu Generation weitergegeben. An Feiertagen oder zum Sonntagsessen versammeln sich dann alle Familienmitglieder um den Tisch und die liebevoll zubereiteten Knödel werden stolz als Zeichen der Verbundenheit und Wertschätzung des gemeinsamen Beisammenseins serviert.

Wenn du jetzt aber denkst, die Zubereitung sei zu kompliziert, liegst du falsch. Denn im Grunde geht es ganz einfach. Die Hauptzutat von Semmelknödeln sind übrig gebliebene Brötchen vom Vortag, die zerkleinert und mit Milch, Eiern, Zwiebeln, Butter und Gewürzen und Kräutern vermengt werden. Anschließend werden sie mit der Hand zu runden Bällen geformt und in einem Topf mit Wasser gegart. In nicht einmal einer Stunde hast du eine leckere Beilage fürs Weihnachtsessen oder deine nächste Familienfeier.

Mit unserem einfachen und gelingsicheren Grundrezept zauberst du im Handumdrehen leckere Semmelknödel auf den Tisch, nach denen deine Gäste von nun an immer verlangen werden. Gekaufte Knödel kommen dir damit sicherlich nicht mehr ins Haus.

Es geht einfach nichts über Hausmannskost in der Weihnachtszeit. Verwöhne deine Liebsten doch auch noch mit süßen Puddingplätzchen wie von Oma oder einem selbst gemachten Rouladen-Schichtbraten, der hervorragend zu den Semmelknödeln passt. Um das Menü abzurunden, kannst du deinen Gästen einen weihnachtlichen Zitrus-Cocktail reichen.

4 Semmelknödel liegen auf einem runden Holzbrett und sind mit frischer Petersilie garniert.

Grundrezept für Semmelknödel

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 7 Brötchen vom Vortag
  • 200 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Butter
  • 2 Zweige Petersilie
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Paniermehl nach Bedarf

Zubereitung
 

  • Schneide die Brötchen in kleine Würfel und fülle sie in eine große Schüssel. Gib dann die Hälfte der Milch über die Würfel und lasse die Brötchenstücke in ihr einweichen.
  • Schäle in der Zwischenzeit die Zwiebel, schneide sie in Würfel und dünste sie mit der Hälfte der Butter in einer Pfanne an. Gib die restliche Butter hinzu und lass die Zwiebel ein wenig weiter schwitzen. Lass sie danach abkühlen.
  • Wasche die Petersilie und hacke sie fein.
  • Verquirle nun die Eier und gib sie über die Brotwürfel. Füge die restliche Milch, die gehackte Petersilie und die Butter-Zwiebel-Mischung hinzu.
  • Verknete alles gut miteinander und würze den Teig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
    Tipp: Sollte die Masse zu feucht sein, gib etwas Paniermehl oder ein weiteres Brötchen hinzu.
  • Forme nun 12 Knödel aus dem Teig, die du in kochendem Salzwasser ausbäckst. Reduziere die Hitze nach kurzer Zeit und lass die Semmelknödel im abgedeckten Kochtopf für etwa 20 Minuten ziehen.
  • Nimm sie mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und serviere sie.