Veröffentlicht inEpische XXL-Rezepte, Unsere Favoriten, Vegetarisch & Vegan

Knuspriger XL-Gemüse-Pancake mit selbst gemachtem Petersilien-Pesto

Gemüse aus der Pfanne als knusprig gebratener Pfannkuchen, und dann auch noch im XL Format? Das klingt wie ein deftiger Traum!

Gemüsepancake in kleine Teile geschnitten auf einem Teller
u00a9 Leckerschmecker

Gemüse-Pancake in XL: macht die ganze Familie satt

Auch Gemüse kann deftig sein: Unser XL-Gemüse-Pancake reicht für bis zu 4 Personen und schmeckt mit Petersilien-Pesto doppelt lecker.

„Iss dein Gemüse!“, diesen Satz haben wir wohl alle als Kind häufiger gehört. Wieso fällt es einem, wenn man klein ist, eigentlich so schwer, gesunde Zutaten wie Paprika, Brokkoli und Co. zu verputzen? Vielleicht lag es daran, dass sie nicht richtig zubereitet wurden. Diesen Gemüse-Pancake beispielsweise hätten wir früher liebend gern und ratzfatz aufgegessen.

Riesiger Gemüse-Pancake: reicht locker für 4 Personen

In unserem Gemüse-Pancake der Größe XL tummeln sich bunte Paprika, grüner Brokkoli und Zucchini, leuchtend orangefarbene Karotten, sanft braune Pilze und schneeweißer Blumenkohl. Zwiebeln sorgen für ordentlich Aroma. Und da sind noch ein paar Zutaten dabei, mit denen du vielleicht bisher noch nicht gekocht hast.

Zuerst einmal verwenden wir Kichererbsen. Die leckeren Hülsenfrüchte beliefern dich mit jeder Menge pflanzlichem Protein und sind bei Veganern eine äußerst beliebte Zutat. Und wo wir schon beim Thema veganer Ernährung sind: Unser Gemüse-Pancake kommt tatsächlich ohne jegliches tierisches Produkt aus. Dafür nutzen wir jedoch das Kichererbsen-Wasser aus der Dose, indem wir es aufschlagen und zum Gemüse geben. Das Aquafaba, wie Kichererbsen-Wasser auch genannt wird, bindet den Teig.

Außerdem nutzen wir Tempura, das in der japanischen Küche gern zum Frittieren benutzt wird. Du kannst die Teigmischung fertig kaufen, aber in unserem Rezept zeigen wir dir auch, wie du sie selbst herstellen kannst.

Zum Gemüse-Pancake servieren wir ein leckeres, frisches und selbst gemachtes Pesto mit Petersilie – ganz ohne Parmesan und damit ebenfalls vegan.

Na, hast du Lust auf weitere vegane Leckerbissen? Wie wäre es mit selbst gemachten veganen Chicken-Nuggets aus Tofu oder veganes Rührei aus Seitentofu? Äußerst kreativ ist übrigens unser veganes Mett aus Reiswaffeln. Schon probiert?

Gemüsepancake in kleine Teile geschnitten auf einem Teller

Gemüse-Pancakes

Oli
3.67 (3 Bewertungen)
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 3

Zutaten
  

Für die Pancakes:

  • 150 g Kichererbsen
  • 100 ml Kichererbsen-Wasser Auqafaba
  • 1/2 rote Spitzpaprika
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1/2 Zucchini
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 80 g Blumenkohl
  • 80 g Brokkoli
  • 1 kleine Karotte
  • 3 Champignons
  • 200 g Tempura-Teigmischung alternativ 160 g Weizenmehl, 30 g Stärkemehl und 10 g Backpulver
  • 320 ml eiskaltes Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • Pflanzenöl zum Braten
  • 1 Stängel Frühlingslauch

Für das Petersilien-Pesto:

  • 1 Bund Blattpetersilie ohne Stiele
  • Saft einer halben Zitrone
  • 60 g geröstete Cashewnüsse
  • 150 ml Olivenöl

Zubereitung
 

  • Lass die Kichererbsen abtropfen und fange das Kichererbsen-Wasser auf.
  • Schlage das Kichererbsen-Wasser steif.
  • Schneide das Gemüse in kleine Stücke. Gib die Kichererbsen und das aufgeschlagene Kichererbsen-Wasser dazu.
  • Vermenge die Tempura-Teigmischung mit dem Wasser und würze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Gib den Teig ebenfalls zum Gemüse und mische alles gut miteinander.
  • Erhitze Öl in einer Pfanne und gib die Gemüsemischung hinein. Brate sie knusprig, dann lege einen Deckel auf die Pfanne und stürze den Pancake auf den Teller. Lass ihn vom Teller zurück in die Pfanne gleiten und brate auch die andere Seite goldbraun und knusprig.
  • Verarbeite für das Pesto alles Zutaten in einem Mörser zu einer cremigen Masse oder püriere die Zutaten alternativ in einem Standmixer.
  • Teile das gebratene Gemüse in vier gleich große Stücke und serviere sie mit dem Pesto.