Veröffentlicht inKartoffeln, Klassiker, Schnell & einfach, Suppen & Salate

Lauwarmer Kartoffelsalat ist ein absolutes Muss beim Grillen

Warmer Kartoffelsalat: Mit Speck und Zwiebeln verfeinert, gehört diese Kartoffelsalat-Variante zu den Klassikern der DDR-Küche.

Warmer Kartoffelsalat auf weißem Teller
u00a9 stock.adobe.com/ marysckin

Die 5 leckersten Wege, Kartoffeln zuzubereiten

Ob mit Mayonnaise, mit Brühe oder mit einem Joghurt-Dressing, Kartoffelsalat ist ein kulinarischer Klassiker, den es in unzähligen Variationen gibt. Die genannten sind nur drei Beispiele, den Salat mit der Knolle zuzubereiten. Eins haben die Salate aber alle gemeinsam: Sie werden kalt gegessen. Aber hast du schon einmal einen warmen Kartoffelsalat probiert? Wir zeigen dir, wie du ihn zubereitest.

Warmer Kartoffelsalat: so einfach geht’s!

Die Zutatenliste für warmen Kartoffelsalat ist überschaubar. Du brauchst Kartoffeln, eine Zwiebel, Brühe, Mehl, Speck, Gewürze und Weinessig. Zuerst kochst du die Kartoffeln und schneidest diese in Scheiben. In der Zwischenzeit bereitest du die Soße für den Salat vor. Dafür brätst du Speck und Zwiebelwürfel in einer Pfanne glasig an, gibst dann Mehl und Brühe hinzu und verrührst alles zu einer sämigen Soße, die du mit Weinessig, Salz, Pfeffer und Zucker abschmeckst. Danach kommen noch die Kartoffeln hinzu und fertig. Am besten gleich servieren, solange die Kartoffeln noch warm sind.

Das Rezept für warmen Kartoffelsalat ist minimalistisch gehalten. Du kannst die Zutaten aber auch variieren. Manche mögen den Kartoffelsalat auch mit kleinen sauren Gurken oder einen Schuss Sahne verfeinert. Wer beim Kartoffelsalat auf die Eier nicht verzichten mag, kann auch klein geschnittene und hart gekochte Eier dazu geben. Für eine vegetarische Version ersetzt du den Speck durch Räuchertofu.

Warmer Kartoffelsalat kann sowohl einzeln als Hauptmahlzeit als auch als Beilage zum Schnitzel, Steak oder der Wurst genossen werden. Da er in einer knappen halben Stunde fertig zubereitet ist, ist diese Version des Salates ein perfektes Gericht, wenn es mit dem Kochen schnell gehen soll.

Eine leichte Variante des Salates, die perfekt zu einem BBQ passt, ist ein Spargel-Kartoffelsalat mit leichtem Zitronen-Olivenöl-Dressing. Wenn du auf Mayo verzichten möchtest, kannst du den Kartoffelsalat mit Sour Cream zubereiten. Als Kartoffelsalat mit Erbsen und gebratenen Kartoffeln bekommt der Klassiker noch einmal einen besonderen Twist.

Warmer Kartoffelsalat auf weißem Teller

Warmer Kartoffelsalat

Avatar photoJudith
5 (2 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 750 g Kartoffeln festkochend
  • 70 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 1 1/2 EL Mehl
  • 250 ml Brühe
  • Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker optional
  • Schnittlauch

Zubereitung
 

  • Wasche die Kartoffeln und koche sie in einem Topf mit Wasser ca. 25 Minuten, bis sie weich sind. Gieße anschließend das Wasser ab, lass die Kartoffeln kurz abkühlen, pelle die Schale ab und schneide die Kartoffeln in Scheiben.
  • Schneide den Speck in Würfel. Schäle die Zwiebel und schneide sie ebenfalls in Würfel. Brate dann beides zusammen in einer Pfanne mit Öl glasig an.
  • Gib nun das Mehl über den Speck und die Zwiebel und schwitze es kurz mit an. Gib die Brühe langsam hinzu und rühre dabei kräftig um, damit keine Klümpchen entstehen. Koche die Soße, bis sie leicht eingedickt ist.
  • Schmecke die Soße mit Weißweinessig, Salz und Pfeffer und ggf. einer Prise Zucker ab. Gib dann die Kartoffeln mit in die Pfanne, rühre vorsichtig um und lass sie kurz mit durchziehen und warm werden.
  • Streue zum Anrichten Schnittlauchröllchen über den Salat.