Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Fast schon verboten saftig: Zucchinikuchen mit Schokolade

Dieser Zucchinikuchen ist wunderbar saftig und eine echt Schokobombe! Tu‘ dir was Gutes und backe ihn noch heute!

© stock.adobe.com/photosimysia

8 fantastische Tricks fürs Backen

Schokoladenkuchen ist etwas Herrliches – wenn er denn saftig genug ist. Nur leider passiert es zu oft, dass das Backergebnis irgendwie trocken wird. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei! Unser Zucchinikuchen mit Schokolade wird deine Schokoladenkuchen-Backkünste auf ein neues Level heben.

Saftig, saftiger, Zucchinikuchen – so einfach backst du ihn zu Hause nach

Ich gebe es zu: Bis vor Kurzem habe ich auch eher weggehört, wenn jemand die Worte Zucchini und Kuchen in einem Satz gesagt hat. Zu lebhaft sind die Erinnerungen an Kindergeburtstage, bei denen irgendein Elternteil der Meinung war, man könne den Kindern mehr Gemüse geben, wenn man es zu trockenen, ungewürzten Muffins verbackt. Zu sehr in meine Zunge gebrannt hat sich der Geschmack von geschmacklosen Vollkorngebäcken, in denen halb rohe, grobe Zucchinistücke steckten… Bis ich von dieser Erinnerung erlöst wurde. Ein Besuch hatte Kuchen mitgebracht, Zucchinikuchen, wie sie stolz verkündete. Ich war kritisch, nahm dann aber doch einen Bissen – und dann noch einen. Dieser Kuchen war nicht wie die Muffins meiner Kindheit. Er war schokoladig, saftig, einfach köstlich.

Mit der Zeit habe ich gelernt: Deftige Zucchini-Muffins können ziemlich gut schmecken. Wir bei Leckerschmecker schwören zum Beispiel auf diese herzhaften Rosmarin-Zucchini-Muffins. Die schmecken auch Kindern!

Dass dieses Gemüse, das ich nur deftig zubereitet kannte, zu einem süßen Kuchen passt, konnte ich erst nicht glauben. Allerdings ist Gemüse in Kuchen auch keine Seltenheit, schließlich lieben wir alle Carrot Cake oder Pumpkin Pie. Zucchini in einen schokoladigen Kuchen zu verbacken, ist fast das Beste, was ihr passieren kann. Tatsächlich kommt sie weder optisch noch geschmacklich im Zucchinikuchen durch. Sie gibt dem Kuchen vielmehr etwas, nach dem du die die Finger lecken wirst: Der Kuchen wird durch das Gemüse richtig saftig.

Wichtig ist dafür, dass du die Zucchini fein reibst und danach abtropfen lässt, sonst kann der Kuchen zu feucht werden. Am Besten legst du sie dafür in die Mitte eines sauberen Geschirrtuchs und drehst dieses fest ein, bis du den Saft herauspressen kannst. Tue dies, bis kein Saft mehr rauskommt. Danach kannst du die Zucchini weiterberarbeiten. Nach dem Backen hält sich der Zucchinikuchen im Kühlschrank etwa 5 Tage. Aber glaub mir, so lange wird er nicht überleben. Also schnapp dir eine Zucchini und los geht’s!

Zucchinikuchen, bestreut mit Kakao und Schokodrops, auf einem weißen Backpapier

Zucchinikuchen

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

  • 120 g Butter
  • 140 g Zucchini
  • 150 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Natron
  • 120 g Joghurt 3,5% Fett
  • 3 Eier
  • 150 g Schokoladentropfen

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.
  • Reibe die Zucchini und lass‘ sie in einem Geschirrtuch abtropfen. Schmelze die Butter. Trenne eines der Eier, du wirst nur das Eigelb benötigen.
  • Vermische Mehl, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Salz und Natron in einer Schüssel. Nimm dir eine separate Schüssel und vermische in ihr die Butter, den Joghurt, die Eier und das Eigelb. Vermische dann vorsichtig die trockenen mit den nassen Zutaten bin sich ein Teig bildet. Rühre nicht zu lange! Hebe dann vorsichtig Zucchini und Schokoladentropfen unter.
  • Gib den Teig in eine flache Form und backe den Kuchen für etwa 30 Minuten, teste gegen Ende die Konsistenz des Kuchens mit einem Pikser.
  • Lass' ihn komplett auskühlen, bevor du ihn servierst und bestreue ihn dann mit etwas Kakao und Schokoladentropfen.