Veröffentlicht inBBQ & Burger, Fleisch, Grillen, Klassiker, Sandwiches, Schnell & einfach

3 herrliche Hähnchen Marinaden fürs nächste Grillen

Hähnchen mal selber marinieren? Kein Problem mit diesen 3 Rezeptideen! Egal, ob eine Marinade mit würzigem BBQ-Aroma, sanftem Curry oder frischen Kräutern, hier findest du garantiert das Richtige!

u00a9

Im Supermarkt gibt es allerhand bereits mariniertes Grillfleisch zu kaufen, diese Fertigmarinaden sind geschmacklich jedoch kein Hochgenuss. Dass selbst gemachte Marinade viel besser schmeckt, beweisen wir dir mit diesen drei Rezepten.

Für die BBQ-Marinade brauchst du (z.B. für 3 Hähnchenkeulen):

  • 1 Gefrierbeutel, Fassungsvermögen: 3 l
  • Salz, Pfeffer
  • 3 getrocknete rote Chilis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL BBQ-Sauce
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 4 EL dunkles Bier
  • optional: 3 EL Pflanzenöl

Für die Kräutermarinade brauchst du (z.B. für 3 Hähnchenkeulen):

  • 1 Gefrierbeutel, Fassungsvermögen: 3 l
  • 75 g Blattpetersilie
  • 25 g frischen Oregano
  • Saft einer Limette
  • 1 grüne, kleingeschnittene Jalapeño
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Olivenöl
  • optional: 2 EL Weinessig

Für die Curry-Marinade brauchst du (z.B. für 3 Hähnchenkeulen):

  • 1 Gefrierbeutel, Fassungsvermögen: 3 l
  • 150 g griechischen Joghurt
  • Saft einer Limette
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1-2 EL Currypulver
  • 1 EL Cumin
  • 2 EL klein geschnittene Petersilie oder klein geschnittenen Koriander
  • 1 klein geschnittene Knoblauchzehe
  • 2 EL Sweet-Chilli-Sauce
  • Salz, Pfeffer

So geht es:

1. Zerkleinere für die BBQ-Marinade Pfeffer, Salz, Chili und Knoblauch in einem Mörser. Rühre dann die übrigen Zutaten hinzu; sollte dir die Marinade nicht flüssig genug erscheinen, kannst du sie mit Öl verdünnen. Fülle die Marinade anschließend in einen Gefrierbeutel.

Credit: Media Partisans

2. Gib für die Kräutermarinade alle Zutaten in ein hohes Gefäß und püriere sie; gib nach Bedarf Weißweinessig hinzu. Fülle die Marinade anschließend in einen Gefrierbeutel.

Credit: Media Partisans

3. Vermische für die Curry-Marinade alle Zutaten in einer Schüssel miteinander. Fülle die Marinade anschließend in einen Gefrierbeutel.

Credit: Media Partisans

4. Enthäute die Hähnchenkeulen und entferne die Knochen. Gib dann in jeden Gefrierbeutel die gleiche Menge Fleisch, verschließe die Beutel und knete sie vorsichtig, bis das Geflügel komplett mit Marinade überzogen ist. Stelle die mit Fleisch gefüllten Marinade-Gefrierbeutel nun für mindestens 3-4 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank.

Credit: Media Partisans

5. Grille das marinierte Hähnchen dann von beiden Seiten.

Credit: Media Partisans

6. Serviere das BBQ-Hähnchen beispielsweise in Kombination mit einem Burger, …

Credit: Media Partisans

… das mit Kräutern marinierte Fleisch mit einer leckeren Grillsoße …

Credit: Media Partisans

… und das Hähnchen mit der Curry-Marinade in einem Wrap.

Credit: Media Partisans

Marinade selber machen? Egal, ob im BBQ-Style, mit Kräutern oder aromatischem Curry – du weißt jetzt, wie der Hase läuft und kannst beim nächsten Grillen mit diesen herrlichen Marinaden glänzen.

Noch exotischer wird es auf deiner nächsten Grillparty, wenn du das thailändische Hähnchen aus dem zweiten Video zubereitest.