Veröffentlicht inBacken, Cupcakes & Muffins, Gebäck

Apfel-Streusel-Muffins für süße Momente am Nachmittag

Kleine Kuchen ganz groß: Unsere Apfel-Streusel-Muffins überraschen mit saftigem Teig und knuspriger Krone.

3 Apfel-Streusel-Muffins auf einer runden Holzplatte, daneben Äpfel und Zimtstangen.
u00a9 stock.adobe.com/ galiyahassan

8 fantastische Tricks fürs Backen

Gibt es etwas Schöneres, als sich mit frisch gebackenen Leckereien den Nachmittag zu versüßen? Wohl kaum! Wenn du dich also nach ein paar ruhigen Momenten auf dem Sofa sehnst und dabei etwas naschen möchtest, sind diese Apfel-Streusel-Muffins gern bereit, dir leckere Gesellschaft zu leisten.

Saftige Apfel-Streusel-Muffins

Muffins an sich sind schon eine feine Sache, aber Apfel-Streusel-Muffins begeistern ganz besonders. Sie sind nicht nur besonders saftig, was unter anderem daran liegt, dass wir sie mit Apfelmus backen. Sie verführen auch mit knuspriger Textur, denn die Streusel verleihen ihnen das gewisse Etwas – nicht zuletzt auch wegen ihres feinen Zimtaromas.

Natürlich verarbeiten wir auch frische Äpfel in den Apfel-Streusel-Muffins, wodurch die vor allem Naschkatzen begeistern, die Obstkuchen lieben. Wir mögen Muffins, weil sie sich so toll portionieren und transportieren lassen. Damit sind sie die ideale süße Überraschung für das Geburtstagskind im Büro oder ein passender Nachtisch auf dem Partybuffet.

Und noch einen Vorteil haben unsere Apfel-Streusel-Muffins: Wenn du magst, kannst du sie vollkommen vegan zaubern. Auf Eier haben wir beim Backen verzichtet, alle anderen tierischen Zutaten lassen sich mit pflanzlichen Alternativen austauschen. So macht Naschen auch im Veganuary Spaß!

Gut zu wissen: Wir kennen nicht nur Tipps, wie du ohne Eier backen kannst, sondern verraten auch, welche Milchalternative die beste ist. Finde dieses und weiteres vegane Know-How in unserem umfangreichen Leckerwissen.

Lass uns weitere Muffins in den Ofen schieben und für den nächsten Na(s)chmittag vorbereiten. Zu den Apfel-Streusel-Muffins gesellen sich liebend gern Butterkeks-Muffins mit Vanillesahne und Bananen-Schoko-Muffins. Aber auch unsere Apfelmuffins in Rosenform dürfen nicht fehlen. Jetzt wird’s süß!

3 Apfel-Streusel-Muffins auf einer runden Holzplatte, daneben Äpfel und Zimtstangen.

Apfel-Streusel-Muffins

Avatar photoFranziska
5 (1 Bewertung)
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

Für die Muffins:

  • 130 g Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft und etwas mehr für die Äpfel
  • 250 ml (vegane) Milch
  • 300 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 3,5 EL geschmacksneutrales Öl
  • 3 EL Apfelmus

Für die Streusel:

  • 50 g (vegane) Butter
  • 75 g feiner brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 85 g Mehl

Zubereitung
 

  • Hole rechtzeitig alle Zutaten aus dem Kühlschrank, damit sie Zimmertemperatur erreichen.
  • Schäle, entkerne und würfele die Äpfel. Benetze sie leicht mit Zitronensaft, um eine Bräunung zu verhindern.
  • Vermische Milch und Zitronensaft und stelle die Mischung beiseite. Heize den Ofen auf 180 °C vor.
  • Mische Mehl, Backpulver, Natron und Salz.
  • In einer separaten Schüssel vermische Zucker, Öl und Apfelmark. Rühre dann die Milch ein und füge anschließend die Mehlmischung hinzu. Hebe zum Schluss die Apfelstücke unter.
  • Für die Streusel lasse die Butter zerfließen. Mische die trockenen Zutaten in einer Schüssel und füge dann die Butter hinzu. Knete alles zu Streuseln.
  • Teile den Muffinteig auf Förmchen oder ein gefettetes Muffinblech auf. Streue dann die Streusel darüber und backe die Muffins 20-25 Minuten.