Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Neues aus der Backstube: saftiger Apfelkuchen mit Karamell

Für Apfelkuchen kann es niemals genug Rezepte geben. Wie diesen supersaftigen Apfelkuchen mit Karamell, der dich begeistern wird.

Tarteform mit Apfelkuchen mit Karamell
© Leckerschmecker

Apfelkuchen-Rezepte gibt es in Hülle und Fülle. Es sind aber trotzdem nicht zu viele. Warum? Weil wir Apfelkuchen in all seinen Varianten einfach großartig finden. So wie diesen Apfelkuchen mit Karamell.

Rezept für Apfelkuchen mit Karamell

Das ganze Jahr über erhältlich, immer frisch, immer süß, immer knackig: Das sind Äpfel. Wen überrascht es da, dass es kreative Apfelkuchen-Rezepte en Masse gibt? Wir zeigen dir heute, wie originell man einen Apfelkuchen mit Karamell in nur wenigen Schritten zubereiten kann.

Ein warmer Kuchen mit herrlicher süß-klebriger Textur ist genau das, was man bei kälter werdenden Außentemperaturen braucht. Kein anderes Kuchenrezept vermittelt so viel Gemütlichkeit wie der Apfelkuchen.

Pfiffige Küchenmeister können übrigens aus den einzelnen Hefeteigspiralen auch kleine Portionen Kuchen zubereiten, indem sie sie in Muffin- oder Tartelettformen legen. Keine Scheu, werde ruhig ein bisschen kreativ. Dieser Apfelkuchen mit Karamell bietet noch so einige Veränderungsmöglichkeiten an. Aber schau dir unser Rezept erst einmal etwas genauer an.

Dieser Apfelkuchen hat in dir die Backlust entfacht? Dann schau dir unbedingt auch folgende drei Kuchenrezepte an:

Tarteform mit Apfelkuchen mit Karamell

Apfelkuchen mit Karamell

keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 2 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml warme Milch
  • 4 EL Zucker
  • 1 Pck Trockenhefe 

Für die Füllung:

  • 4 EL Butter
  • 75 g Frischkäse
  • 110 g braunen Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 100 g gewürfelten Apfel

Für die Soße:

  • 55 g Butter
  • 55 g braunen Zucker
  • 2 TL Sahne
  • 1 TL Vanillearoma

Zubereitung
 

  • Zuerst gibst du Mehl, Butter, Ei und Salz in eine große Rührschüssel. Gib dann Zucker und Trockenhefe in die Milch und löse die Hefe unter Rühren auf. So gibst du die Milch zu den übrigen Zutaten in der Rührschüssel und mischst diese mit einem Handrührgerät und Knethaken zu einem Teig. Abgedeckt lässt du diesen für eine Stunde aufgehen. Knete den Teig nachdem Aufgehen nochmals durch und rolle ihn rechteckig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. 
  • Vermenge Butter mit Frischkäse mithilfe einer Gabel zu einer einheitlichen Creme. Zu dieser gibst du braunen Zucker, Zimt und Salz. Mische die Creme erneut gründlich.
  • Jetzt streiche sie auf nur eine Hälfte des Teiges. Streue dann Nüsse und Apfel auf die Creme und klappe die leere Teighälfte auf den Belag. Schneide den Teig in etwa acht gleich dicke Streifen. Drehe die Streifenspiralförmig auf und lege sie wiederum in einer Spirale – von innen nachaußen – in eine Quicheform, bis diese voll ist. Bei 170 °C Umluft wird der Kuchen 25 Minuten gebacken.
  • Bringe in der Zwischenzeit die Butter zum Schmelzen und gib braunen Zucker dazu. Koche die Soße auf und füge Sahne sowie Vanillearoma zu. Köchle die Soße, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Schließlich gießt du sie nur noch über den Kuchen.