Beliebtes Rührei: Omelett aus der asiatischen Küche

Wir lieben Eier zum Brunch. Bei Rührei und Omeletts kann es nicht genug Varianten geben. Das folgende Rezept beispielsweise hat einen asiatischen Touch: würzigen Geschmack mit Action-Effekt beim Kochen.

Dafür brauchst du:

  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Pflanzenöl

Für die Sauce:

  • Öl zum Anbraten
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 1 Paprika, rot, klein geschnitten
  • 1 TL Knoblauch, klein gehackt
  • 1 EL Ingwer, klein gehackt
  • 3 EL Chilisauce
  • 2 TL Sojasauce
  • 200 ml Brühe
  • 1 EL Stärke (mit 2 EL kaltem Wasser angerührt)
  • Empfehlung: 2 TL Essig, 2 TL Zucker
  • 2 Stangen Frühlingslauch, fein geschnitten

So geht es:

1.) Schlage sechs Eier auf, verrühre sie und würze sie mit einer ordentlichen Prise Salz.

2.) Gib Öl in eine Pfanne und erhitze es auf 180 °C.

3.) Schöpfe mit einer hitzefesten Kelle etwas heißes Fett ab und bewahre es kurz auf.

4.) Gieße das Ei zügig und gleichmäßig in das heiße Öl in der Pfanne.

5.) Wenn das Ei aufgegangen ist, füge das zuvor abgeschöpfte Öl aus der Kelle von oben hinzu. So geht das Ei noch mehr auf.

6.) Gieße das überflüssige Öl aus der Pfanne ab und wende das Omelett einmal.

7.) Erhitze eine weitere Pfanne. Gib Öl hinein und brate das Rinderhackfleisch an. Füge Paprika, Ingwer und Knoblauch hinzu. Danach kommen noch Soja- und Chilisauce in die Pfanne. Gieße alles mit Brühe auf und lasse es ca. 20 Minuten köcheln. Zum Schluss rührst du noch einen Esslöffel Stärke mit zwei Esslöffeln Wasser an und gibst es zu dem Rest.

8.) Verteile die fertige Sauce auf dem noch warmen Omelett in der Pfanne und garniere alles mit klein geschnittenem Frühlingslauch.

So ein besonderes Omelett hast du bis jetzt auch noch nicht zubereitet, oder? Diese Art der Zubereitung ist mindestens genauso aufregend wie der Geschmack.

Wenn du auch Lust auf das koreanische Omelett aus dem Bonusvideo hast, findest du hier das Rezept.

Kommentare

Auch interessant