Veröffentlicht inUnsere Favoriten, Vegetarisch & Vegan

Italienisch kochen: Es gibt Aubergine al forno mit Büffelmozzarella

Urlaubsgrüße aus Italien: Mit Aubergine al forno reist du kulinarisch in den Süden. Und das schmeckt einfach gut!

© Leckerschmecker

Aubergine al forno mit Mozzarella: italienisch kochen

Gerichte aus dem Ofen, mit Käse überbacken, sind echte Leckerbissen. So wie unser Rezept für Aubergine al forno mit Mozzarella.

Die Aubergine ist ein uraltes Fruchtgemüse und ein fester Bestandteil der mediterranen, indischen und chinesischen Küche. Besonders beliebt war sie einst nicht, die Araber nannten sie „Teufelsei“ und in Italien nannte man sie „Melanzana“, was übersetzt „ungesunde Frucht“ heißt. Unreif enthält die Aubergine nämlich giftige Stoffe. Aber reif kann sie problemlos gegessen werden: zum Beispiel als Aubergine al forno mit Büffelmozzarella.

Aubergine al forno mit Büffelmozzarella

Und das solltest du auch tun, denn sie ist zum einen sehr gesund und lässt sich zum anderen in der Küche extrem vielseitig verarbeiten. Es gibt wirklich zahlreiche Rezepte mit Auberginen, wie zum Beispiel unseren leckeren überbackenen Auflauf.

Für die Aubergine al forno werden die Auberginen zunächst ausgehöhlt. Das Fruchtfleisch benötigst du für die Füllung, ebenso wie Tomaten und extra viel Knoblauch. Ja, wenn du dir dieses Gericht zubereitest, solltest du abends vielleicht nicht mehr das Haus verlassen. Lade dir stattdessen ein paar Gäste ein, mit denen du dieses Schlemmergericht aus Italien zusammen genießen kannst.

Übrigens: al forno bedeutet so viel wie „aus dem Ofen“ und beschreibt im Italienischen Gerichte, die im Ofen gebacken werden. Dazu gehören auch Ideen wie deftiger Hackbällchen-Auflauf und ein traditioneller Shepherd’s Pie mit Hackfleisch und Kartoffelbrei. Der kommt zwar nicht aus Italien, beweist aber, dass auch die Briten gern leckere Gerichte aus dem Ofen futtern.

Aubergine al forno mit Mozzarella, 4 Auberginen in der Auflaufform, mit Käse überbacken, Draufsicht.

Aubergine al forno mit Büffelmozzarella

2.50 (2 Bewertungen)

Zutaten
  

  • 2 Auberginen
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • ein paar Rosmarinzweige

Für die Füllung:

  • das Fruchtfleisch der Auberginen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1/2 TL Oregano
  • 400 g Pizzatomaten
  • 6 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Topping:

  • 4 Büffelmozzarellas
  • 100 g Semmelbrösel
  • 2 EL Olivenöl
  • 60 g geriebener Parmesan

Außerdem:

  • Basilikum zum Garnieren

Zubereitung
 

  • Halbiere zwei Auberginen längs und entferne mit Hilfe eines Messers und eines Löffels das Fruchtfleisch der Aubergine und hebe es unbedingt auf.
  • Lege die vier Auberginen-Hälften in eine Auflaufform und gieße Olivenöl darüber. Würze die Auberginen mit Salz und Pfeffer und lege ein paar Rosmarinzweige darauf. Schiebe die Form bei 200 °C Umluft für 15 Minuten in den Ofen.
  • Schneide nun das aufgehobene Fruchtfleisch der Aubergine klein und brate es in einer Pfanne in Olivenöl an. Gib die kleingeschnittene Zwiebel und den kleingehackten Knoblauch hinzu und würze alles mit Salz und Pfeffer. Zum Schluss kommen noch die Cherry- und die Pizzatomaten sowie der Oregano in die Pfanne. Lasse alles ca. 10 Minuten kochen.
  • Nachdem du die Auberginen-Hälften aus dem Ofen geholt hast, lässt du sie kurz abkühlen. Entferne die Rosmarinzweige und fülle die Gemüsehälften mit der Tomaten-Auberginen-Masse. Schneide den Büffelmozzarella klein und verteile ihn auf den Auberginen.
  • Vermenge Semmelbrösel mit Olivenöl und verstreue sie ebenfalls auf den Auberginen. Zum Schluss reibst du noch Parmesan über alles. Jetzt muss die Form erneut für 20-25 Minuten bei 180 °C Umluft in den Ofen. Zum Garnieren passen wunderbar Kräuter wie Basilikum.

So lecker kann man dieses „Teufelsei“ zubereiten. Also keine Angst vor giftigen Stoffen und lasst euch die Auberginen al forno schmecken!