Veröffentlicht inAufläufe, Fleisch, Unsere Favoriten

Herzhaftes Ofenglück: Auberginenauflauf mit Spitzpaprika

Raffinierter Auberginenauflauf mit Spitzpaprika, Hackfleisch, Tomatensoße und Käse. Wer keine Lust auf aufwändige Rezepte hat, wird hier auf jeden Fall fündig!

©

Auberginenauflauf mit Spitzpaprika

Aubergine geht einfach immer, vor allem als einfacher, aber raffinierter Auflauf.

Wir lieben gefülltes Gemüse! Tomaten, Champignons, Zucchini und Auberginen lassen sich vielseitig bestücken mit Hackfleisch, Reis oder anderem Gemüse. Bei diesem Rezept für Auberginenauflauf mit Spitzpaprika füllen wir die Melanzani mit Hackfleisch, einer würzigen Tomatensoße und überbacken das Ganze mit Käse. Oben drauf kommen noch Spitzpaprika. Ein köstlicher Auflauf, bei dem das Auge definitiv mit isst!

Auberginenauflauf mit Spitzpaprika

An gefüllte Auberginen haben wir irgendwie unser Herz verloren. Dieses Nachtschattengewächs ist aber auch einfach großartig! Es ist so vielseitig einsetzbar, dass wir euch tagelang Rezepte vorstellen könnten. Heute gibt es einen raffinierten Auberginenauflauf mit Spitzpaprika, Tomatensoße und würzigem Hackfleisch. Zum Schluss wird alles noch schön mit Käse überbacken und fertig ist ein supereinfaches und schmackhaftes Gericht.

Die besondere Schältechnik ist doch eine hübsche Idee, oder? So verpasst man einem auf den ersten Blick unaufgeregten Auflauf einen besonderen Look. Dieser Auberginenauflauf bietet sich bei jeder Jahreszeit an. Und auch Kochmuffel werden begeistert sein, da das Rezept so simpel ist. Serviere zu den gefüllten Auberginen am besten Reis. Guten Appetit!

Noch mehr Lust auf Rezepte mit Auberginen? Dann probiere unbedingt diese hier aus: Auberginen-Hackfleisch-Spieße und Auberginen-Spirale mit Hackfleisch und Käse.

Auberginenauflauf mit Spitzpaprika in einer Ofenform serviert.

Auberginenauflauf mit Spitzpaprika

Redaktion Leckerschmecker
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 5

Zutaten
  

  • 5 kleine Auberginen

Für die Hackfüllung:

  • 2 EL Öl
  • 350 g Rinderhackfleisch
  • 1/2 grüne Paprika in Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Thymian
  • 1 Messerspitze Zimt gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Tomatenmark
  • ca. 250 ml passierte Tomaten

Außerdem:

  • 100 g Mozzarella gerieben
  • 4 grüne Spitzpaprika

Für die Tomatensoße:

  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • Pfeffer grob

Zubereitung
 

  • Schneide die oberen Endstücke der Auberginen ab und schäle die Früchte so, dass ein Zebra-Muster entsteht.
  • Frittiere die Auberginen so lange in heißem Fett, bis sie gleichmäßig braun sind.
  • Tupfe die Auberginen nach dem Frittieren mit einem Küchentuch ab und lass sie kurz abkühlen. Verrühre Tomatenmark mit Thymian, Gemüsebrühe und Pfeffer zu einer sämigen Tomatensoße und gib diese in eine Auflaufform. Lege nun die frittierten Auberginen in die Soße, schneide sie außerdem längs ein und ziehe sie ein bisschen auseinander.
  • Brate das Hackfleisch scharf in etwas Öl an. Gib Paprika, Zwiebeln und Knoblauch dazu. Dann kommen noch Thymian, Kreuzkümmel, Zimt, Salz, Tomatenmark und passierte Tomaten hinein. Vermenge alles miteinander und lass es bei kleiner Flamme ca. 15 Minuten köcheln.
  • Fülle die Einschnitte in den Auberginen mit der Hackfleischmischung und bestreue alles mit geriebenem Mozzarella.
  • In die Lücken zwischen die Auberginen legst du jeweils eine Spitzpaprika. Schiebe die Auflaufform abschließend bei 180 °C Ober-/Unterhitze für 30 Minuten in den Ofen.