Veröffentlicht inBacken, Frühstück

Süßes Frühstück: Diese Bananasplit-Pancakes schmecken wie der Eis-Klassiker

Bananasplit-Pancakes schmecken fast wie das berühmte Eis. Probiere den Klassiker mit unserem Rezept doch mal als süßes Frühstück.

Bananasplit-Pancakes
u00a9 stock.adobe.com/ dimasobko

13 Frühstücksrezepte für einen leckeren Start in den Tag

Ein Bananasplit haben wir bestimmt alle schon einmal gegessen. Die aus der amerikanischen Küche stammende Eiskreation besteht aus frischen Bananen, Vanille- und Schokoladeneis, Schokosoße und Sahne und darf in keinem Eiscafé auf der Speisekarte fehlen. Wir wandeln das Rezept etwas ab und machen aus den typischen Zutaten einfach Pancakes.

Mit Bananasplit-Pancakes in den Tag starten

Zugegeben, ein kulinarisches Leichtgewicht sind Bananasplit-Pancakes nicht gerade. Aber als Frühstück für einen besonderen Anlass wie etwa einen Geburtstag sind sie einfach perfekt. Aber auch, wenn du so zwischendurch Appetit auf die schokoladigen Pfannkuchen bekommst, ist dies ein Grund, Mixer, Rührschüssel und Pfanne bereitzustellen und sich die leckeren Pancakes zu gönnen.

Wer die Pancakes nachbacken möchte, beginnt damit, den Teig vorzubereiten. Mische Mehl mit Backpulver und schlage danach die Eier mit einem Mixer schaumig. Die Masse sollte in etwa die doppelte Größe erhalten. Rühre anschließend Zucker, Salz, Kakao und Mehl mit Backpulver nach und nach unter die Eimasse. Danach sollte der Teig zehn Minuten ruhen, bevor du die Pancakes einzeln in einer Pfanne ausbackst.

Fehlt noch die Schokoladensoße. Die besteht aus grob gehackter Zartbitterschokolade und Sahne, die du auf niedriger Stufe in einem Topf schmilzt und danach abkühlen lässt.

Zum Servieren gießt du die Schokosoße über die Bananasplit-Pancakes und verteilst Bananenscheiben darüber. Möchtest du noch ein Upgrade? Dann kannst du noch einen Klecks Sahne auf die Pancakes geben.

Pancakes sind ein leckeres Frühstück und versprechen einen guten Start in den Tag. Es gibt sie in unzähligen Varianten in süß und in herzhaft. Genießen kannst du die amerikanische Version von Pfannkuchen dabei Low-Carb als Quark-Pancakes, als gesunde Haferflocken-Pancakes oder herzhaft als Kräuter-Pancakes mit Räucherlachs. Welche Variante magst du am liebsten?

Bananasplit-Pancakes

Bananasplit-Pancakes

Judith
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Ruhzeit: 10 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 10

Zutaten
  

Für die Pancakes:

  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Milch
  • 6 EL Kakao
  • Pflanzenöl zum Backen

Für den Bananensplit:

  • 80 g Zartbitterschokolade
  • 100 ml Sahne
  • 2 Bananen

Zubereitung
 

  • Mische für die Pancakes das Mehl mit dem Backpulver. Schlage die Eier in einer Schüssel mit einem Mixer schaumig. Gib Zucker, Salz, das Mehl-Backpulver-Gemisch Schritt für Schritt und den Kakao dazu. Rühre die Milch mit ein, bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Lass ihn 10 Minuten ruhen.
  • Erhitze Öl in einer Pfanne. Gib dann pro Pancake 2 bis 3 El Teig in die Pfanne. Backe sie, bis sich kleine Bläschen auf der Oberfläche bilden, danach wenden und ebenfalls backen. Sind alle Pancakes ausgebacken, halte sie am besten im Backofen warm.
  • Hacke die Schokolade grob. Lass die Schokolade zusammen mit der Sahne in einem Topf auf niedriger Stufe unter Rühren schmelzen und danach abkühlen.
  • Schneide die Bananen in Scheiben. Serviere die Pancakes mit Schokoladensoße und Bananenscheiben garniert.