Veröffentlicht inBacken, No-bake-Kuchen

Fruchtige Raffinesse: Erdbeer-Käsekuchen mit Knusperboden

Schmecke die Liebe in jedem Bissen und verwöhne dich mit einem cremigen Erdbeer-Käsekuchen und genieße den köstlichen Knusperboden aus Butterkeksen.

u00a9

Im Sommer hat man nicht immer Lust, sich mit der Hitze des Backofens herumzuplagen. Aber auf Kuchen oder leckere Desserts will man dennoch nicht verzichten. Falls du nun noch eine Packung Butterkekse in der Küche findest, haben wir hier einen köstlich-kühlen Vorschlag für einen cremigen Erdbeer-Käsekuchen, der ganz ohne Backen auskommt.

Erdbeer-Käsekuchen – diese Worte allein wecken das Verlangen nach einem himmlischen Dessert, das jeden Gaumen verwöhnt. Und genau das verspricht dieses Rezept! Frische, saftige Erdbeeren, die in ihrer vollen Pracht auf der cremigen Käsefüllung thronen, sind eine Verführung für alle Sinne. Wenn du nur daran denkst, wie sich der zarte Geschmack der Erdbeeren mit der seidigen Käseschicht vereint, spürst du bereits, wie sich ein Lächeln auf deinen Lippen bildet.

Sommerliche Delikatesse ohne Backen

Aber nicht nur geschmacklich überzeugt dieser Erdbeer-Käsekuchen. Seine Entstehungsgeschichte ist ebenso faszinierend wie der Genuss selbst. Ursprünglich in Amerika entstanden, hat dieser Klassiker seinen Weg in die Herzen von Dessertliebhabern auf der ganzen Welt gefunden. Die Mischung aus knusprigem Butterkekseboden und der sanften Creme aus Frischkäse, Sahne und natürlich, wie könnte es anders sein, frischen Erdbeeren, macht diesen Käsekuchen zu einem wahren Star unter den Backrezepten.

Jeder Bissen ist eine kleine Explosion der Sinne, und du kannst nicht anders, als die Augen zu schließen und dich dem Genuss hinzugeben. Ob für besondere Anlässe oder einfach, um dir und deinen Lieben eine süße Überraschung zu bereiten – dieser Käsekuchen ist die perfekte Wahl! Also, schnapp dir deine Backschürze und lass uns gemeinsam den Erdbeer-Käsekuchen ohne Backen zaubern!

Das brauchst du für den Erdbeer-Käsekuchen:

  • 150 g Butterkekse
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 450 g frische Erdbeeren

Für die Creme:

  • 120 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Schlagsahne

Für die Puddingschicht:

  • 300 ml Milch
  • 20 g Zucker
  • 1 Packung Erdbeerpuddingpulver
  • 150 g Schlagsahne

So geht der Erdbeer-Käsekuchen:

1. Lege 5 Erdbeeren für die spätere Dekoration beiseite und zerhacke weitere 4 für die Creme. Gib die Butterkekse in eine Schüssel und zerdrücke sie mit einem Trinkglas zu feinen Krümeln. Stelle einige Esslöffel der Krümel beiseite und rühre in den Rest die geschmolzene Butter ein.

Butterkekse werden mit einem Glas in einer Schüssel zerstampft
Credit: Media Partisans

2. Gib die Butterkrümel in eine Form, streiche sie glatt und stelle sie dann kalt.

Kekskrümel werden als Boden in Form verteilt
Credit: Media Partisans

3. Verquirle den Frischkäse, 100 g Schlagsahne, den Puderzucker und die 4 zerdrückten Erdbeeren zu einer cremigen Masse.

Frischkäse, sahne und 4 zerdrückte Erdbeeren werden in Schüssel miteinander verquirlt
Credit: Media Partisans

4. Jetzt schneide die restlichen Erdbeeren und verteile sie gleichmäßig auf der Kekskrümelschicht.

Klein geschnittene Erdbeeren werden auf Keksboden verteilt
Credit: Media Partisans

5. Darüber streichst du dann die sahnige Erdbeermasse und stellst die Schale wieder kalt.

Frischkäsecreme wird mit Löffel über Erdbeeren verstrichen
Credit: Media Partisans

6. Erhitze die Milch auf dem Herd und rühre den Zucker und das Puddingpulver hinein. Lasse den Pudding abkühlen und verteile ihn dann in einer dicken Schicht auf der Erdbeermasse.

Eine Schicht Erdbeerpudding wird auf der Frischkäsecreme verteilt
Credit: Media Partisans

7. Darüber kommt noch eine weitere Lage – diesmal aus den 150 g Schlagsahne. Stelle den Kuchen anschließend noch für 3 Stunden kalt.

Schlagsahne kommt auf Puddingschicht
Credit: Media Partisans

8. Garniere den Erdbeer-Käsekuchen mit den anfangs beiseite gestellten Kekskrümeln und den Deko-Erdbeeren.

Erdbeer-Käsekuchen ohne Backen mit. Keksboden und frischen erdbeeren
Credit: Media Partisans

Auch diese No-bake-Kuchen sind perfekt für den Sommer: