Veröffentlicht inSchokolade & Süßigkeiten

Winter-Dessert mit Pfiff: Grießflammeri mit Zimt-Pflaumenmus

Unser Grießflammeri mit Zimt-Pflaumenmus ist traditionell, raffiniert und einfach zum Niederknien lecker. Gleich ausprobieren!

© stock.adobe.com/ Kerstin

5 kreative Dessert-Ideen mit Schokolade | Dessert-Rezepte

Hast du schon mal von einem Grießflammeri gehört? Das leckere Dessert ist auch als Grießschnitte bekannt und hat eine lange Tradition in der deutschen Küche. Ursprünglich als Arme-Leute-Essen bekannt, das aus einfachen Zutaten zubereitet wurde, erfreut sich der Flammeri heute wieder großer Beliebtheit, denn er ist schnell zubereitet und schmeckt einfach fantastisch. Worauf wartest du also noch?

Grießflammeri mit Pfiff

Mich erinnert der Grießflammeri immer an gemütliche Sonntage bei meiner Oma. Weil die Zubereitung so einfach ist, hat sie dieses Dessert öfter für mich und meine Schwester zubereitet. Und wir haben es geliebt! Bei uns gab es den Flammeri allerdings immer mit Roter Grütze.

In unserem Rezept verleihen wir dem Grießflammeri einen winterlichen Touch, indem wir ihn mit Zimt-Pflaumenmus servieren. Dieser ist eine wunderbare aromatische Ergänzung und harmoniert perfekt mit der leichten Süße des Grießbreis. Denn mehr ist ein Grießflammeri gar nicht. Grießbrei wird mit Gelatine verrührt und in Förmchen gefüllt, in denen die Masse dann im Kühlschrank fest wird. Wir fügen noch eine Schicht Schokoladen-Grießbrei hinzu – perfekt für alle Naschkatzen.

Der Grießflammeri ist schneller fertig, als du „Mein neuer Lieblingsnachtisch!“ sagen kannst. Lege am besten gleich mit der Zubereitung los!

Weil wir bei Leckerschmecker richtige Naschkatzen sind, sind hier noch weitere leckere Dessertideen für dich. Probiere auch unsere süße Engelscreme mit Kirschen, die südafrikanische Milchtarte oder Kalter Hund in der Kekspackung mit fluffiger Sahne. Wir können uns gar nicht entscheiden.

Zweifarbiger Grießflammeri mit Pflaumenmus und einer halben Pflaume auf einem lilafarbenen Teller. Rechts davon steht ein Schälchen mit einem weiteren, noch nicht gestürzten Grieflammeri.

Grießflammeri mit Zimt-Pflaumenmus

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 1

Zutaten
  

  • 3 Blätter Gelatine
  • 180 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Grieß
  • 25 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 125 ml Schlagsahne
  • 1 TL Kakaopulver
  • 500 ml Rotwein
  • 125 ml Traubensaft alternativ Apfelsaft
  • 1 TL Zimt
  • 5 EL Zucker
  • 250 g frische Pflaumen
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Rum

Zubereitung
 

  • Weiche die Gelatine ein.
  • Koche die Milch mit einer Prise Salz auf, rühre den Grieß ein und verkoche ihn unter Rühren zu einem Brei. Gib dann den Zucker dazu und löse die ausgedrückte Gelatine in ihm auf. Lass den Grießbrei danach abkühlen.
  • Schlage die Schlagsahne steif und rühre sie unter den kalten Grießbrei. Teile den Brei auf zwei Schüsseln auf und gib den Kakao zu einer Hälfte dazu.
  • Fülle den hellen und den dunklen Grießbrei abwechselnd in ein Förmchen und stelle es anschließend in den Kühlschrank.
  • Koche in der Zwischenzeit den Rotwein mit dem Saft, Zimt, Zucker und den halbierten Pflaumen auf.
  • Verrühre das Puddingpulver mit etwas Wasser, rühre es in die Pflaumensoße und lass diese unter Rühren zu einem dicken Pudding aufkochen. Gib dann den Rum dazu.
  • Püriere zum Schluss die Hälfte der Pflaumen mit einem Pürierst durch.
  • Stürze den Grießflammeri auf einen Teller und serviere ihn zusammen mit dem Zimt-Pflaumenmus.

Notizen

Lässt du den Alkohol weg, können auch Kinder vom Grießflammeri naschen.