Veröffentlicht inGetränke, Schnell & einfach

So mixt du den heißen Whisky-Cocktail Hot Toddy

Hot Toddy ist ein einfacher heißer Cocktail, der gut gegen Winter-Blues sein kann. Zitrusfrüchte, Honig, Gewürze und Whisky sorgen für Wohlbefinden.

© stock.adobe.com/murziknata

6 Küchen-Tricks, die das Schrank-Chaos bändigen.

Schnee, Regen, Schneeregen, Temperaturen von -5 bis +10 Grad – wer soll denn dabei nicht krank werden? Gut, dass es den Hot Toddy gibt. Dieser Cocktail vertreibt neben dem Winter-Blues auch die ein oder andere laufende Nase.

Hot Toddy: heißer Cocktail mit langer Geschichte

Hot Toddy soll bereits im 18. Jahrhundert in Schottland erfunden worden sein. Der Name „Toddy“ leitet sich dabei von der Tod’s Well ab, einer Quelle in der Nähe von Edinburgh. Im Laufe der Jahre verbreitete sich das Wintergetränk dann über Großbritannien über die ganze Welt. Noch heute ist der Whisky-Cocktail besonders in der Winterzeit eine beliebte Alternative zu Glühwein, da er zwar ähnlich gewürzt, aber nicht so süß ist und eine frische, zitronige Note hat.

Auch gesundheitliche Vorteile werden dem Hot Toddy nachgesagt. Die Briten schwören auf den heißen Cocktail als Allheilmittel. Wer einer Winter-Erkältung aus dem Weg gehen möchte, sollte ihrer Meinung nach einfach einen Hot Toddy trinken. Die Kombination aus Saft, Honig und Whisky soll vitaminreich sein, den Hals frei machen und allgemein das Unwohlsein lindern. Zwar kann diese Wirkung nicht wissenschaftlich belegt werden, aber gut tut der Cocktail allemal.

Wenn du Lust auf mehr winterliche Drinks hast, haben wir auch ein leckeres Rezept für heißen Apfelpunsch mit Gewürzen. Und wenn dir eher nach etwas Kaltem ist, sind vielleicht ein winterlicher Old Fashioned oder ein Orangen-Whisky mit Thymian etwas für dich? Einfach mal ausprobieren!

Wir stellen dir ein Rezept für den klassischen Hot Toddy mit Whisky vor. Solltest du keinen Whisky mögen, ist das überhaupt kein Problem, du kannst einfach Rum oder auch Brandy verwenden oder ihn komplett weglassen. Dann handelt es sich bei dem Getränk zwar eher um eine gewürzte heiße Zitrone, aber schmecken tut es genau so gut. Für eine vegane Version kannst du den Honig durch Zucker oder einen Sirup deiner Wahl ersetzen. Bei den Gewürzen solltest du allerdings auf Gemahlenes verzichten. Diese geben dem Getränk eine unschöne Trübung und fühlen sich auch im Mund nicht sonderlich gut an. Abgesehen davon ist dieses Rezept schnell und einfach zubereitet und verschönert dir jeden noch so kalten Winterabend!

Eine Tasse Hot Toddy mit Zimtstange, Sternanis nud Zitrone

Hot Toddy

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 5 Minuten
Ziehzeit 3 Minuten
Gesamtzeit 8 Minuten
Portionen 1 Becher

Zutaten
  

  • 1 Stück Ingwer etwa 2 cm
  • 1/2 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 1 Stück Zitronenzeste
  • 1 Stück Orangenzeste
  • 30 ml Zitronensaft frisch gepresst
  • 30 ml Orangensaft frisch gepresst
  • 50 ml Whisky z.B. Bourbon
  • 1 EL Honig
  • 250 ml kochendes Wasser

Zubereitung
 

  • Schäle ein Stück Ingwer und lege es zusammen mit der Zimtstange, den Nelken und dem Sternanis in einen Becher deiner Wahl.
  • Schneide je einen dünnen Streifen Zitronen- und Orangenzeste ab und füge sie hinzu.
  • Presse eine Zitrone und eine Orange aus und gib jeweils etwa 30 ml Saft in den Becher.
  • Gib nun den Whisky und Honig hinzu und fülle mit kochendem Wasser auf.
  • Rühre gut um und lass‘ deinen Hot Toddy etwa drei Minuten ziehen. Schmecke eventuell mit Honig oder Zitronensaft ab