Veröffentlicht inKäse, Schnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Schneller Low-Carb-Hit: Hüttenkäsetaler

Hüttenkäsetaler sind ein echter Knaller aus der Low-Carb-Küche. Schnell zubereitet, sind sie ein vielseitiger Allrounder. Das beste Rezept!

© stock.adobe.com/ Galina Atroshchenko

5 Low Carb-Rezepte bringen die Waage zum Lachen

Die 5 kohlehydratarmen Rezepte beweisen, dass man sich kalorienbewusst ernähren und trotzdem genießen kann. Sie sind perfekt als leichte Mittag- oder Abendessen

Heute haben wir ein einfaches und delikates Rezept für dich, das deinen Gaumen verwöhnen und den schnöden Alltag kulinarisch bereichern wird – die fantastischen Hüttenkäsetaler!

Rezept für jeden Tag: Hüttenkäsetaler

Die Hüttenkäsetaler sind die perfekten Alltagsbegleiter. In nur wenigen Schritten zauberst du kleine, goldbraune Taler auf den Tisch, die sowohl knusprig als auch cremig sind. Die Rettung für Tage, an denen die Zeit knapp ist, aber der Appetit groß. Dazu schmeckt ein knackiger frischer Salat, verschiedene Dips, aber auch ein würziges Omelett oder Rührei.

Der Hauptakteur, der Hüttenkäse, versorgt dich mit einer Extraportion Proteine und enthält dabei wenig Fett. Das macht ihn zu einer idealen Zutat für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung achten und sich vielleicht Low Carb ernähren. Ab sofort dürfen die Hüttenkäsetaler bestimmt dein Repertoire für gesunde Gerichte bereichern. Ebenso wie unser Rezept für leichte Wraps mit Lachs, einen frischen Fenchel-Apfel-Salat oder Auberginen-Nudeln mit Zucchini-Feta-Puffern.

Die Hüttenkäsetaler lassen sich unkompliziert abwandeln und nach deinen Vorstellungen variieren. Frisches Gemüse wie Tomaten, Paprika, Karotten aber auch Salami oder Käse schmecken ebenso gut zum körnigen Frischkäse wie frische Kräuter. Mit geriebenen Äpfeln oder Birnen sowie Zucker und Zimt werden sie zu einer süßen Versuchung unter den Puffern.

Durch ihre Vielseitigkeit sind die Hüttenkäsetaler zu jeder Tageszeit einsetzbar und überzeugen als leichtes Mittagessen, gesunder Snack zwischendurch oder schnelles Abendessen. Unser Rezept ergibt 10 Käsetaler. Wenn du die doppelte Menge zubereitest, kannst du den Rest auch einfach einfrieren und dir damit einen kleinen Vorrat anlegen. Die Hüttenkäsetaler halten sich in der Tiefkühlung rund drei Monate. Lege gleich los und zaubere dir die schnellen Hüttenkäsetaler!

Hüttenkäsetaler, angerichtet auf einem Teller mit Dip.

Hüttenkäsetaler

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 300 g Hüttenkäse
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 50 g Reibekäse
  • 30 g Haferflocken
  • 2 rote Zwiebeln
  • Pflanzenöl
  • 1 TL getrocknete Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Verrühre Hüttenkäse, Mehl, Eier und Reibekäse, Haferflocken gut miteinander.
  • Schäle die Zwiebeln und würfle sie klein. Mische die Zwiebeln danach unter den Teig.
  • Erhitze Öl in einer großen Pfanne. Verteile die Teighäufchen in der Pfanne und drücke sie mit einem Löffel leicht flach. Brate die Taler von beiden Seiten jeweils 7 Minuten an. Falls die Pfanne nicht groß genug ist für alle 10 Hüttenkäsetaler, brate die Teighäufchen einfach nacheinander und halte sie im vorgeheizten Backofen warm.