Veröffentlicht inVegetarisch & Vegan

Indisches Dal mit Linsen: Rezept aus der asiatischen Küche

Lass uns in die Ferne reisen und gemeinsam ein indisches Dal kochen. So schnell ist man in Asien!

© stock.adobe.com/ julie208

12 Lifehacks in der Küche, die ich gerne früher gekannt hätte | Geniale Food Hacks

Dal ist vor allem in der indischen, aber auch beispielsweise der pakistanischen Küche sehr beliebt. Auch wenn es manchmal auch als Daal oder Dhal bezeichnet wird, handelt es sich dabei immer um ein traditionelles Linsengericht, das als Beilage gereicht wird. Es zeichnet sich durch eine Vielzahl von Gewürzen aus, die ihm seinen ganz besonderen Geschmack verleihen.

So kochst du ein Dal

Zu den Gewürzen, die in einem Dal Verwendung finden, gehören beispielsweise Zimt, Kreuzkümmel und Kurkuma. Die Zubereitung ist wunderbar einfach, und auch, wenn man Dal als Beilage isst, können wir es ebenso gut als Hauptgericht empfehlen.

Dazu passen Fladen- oder Naanbrot sehr gut. Falls du lieber Reis damit kombinieren möchtest, ist das ebenfalls eine gelungene Wahl. Vor dem Servieren bietet es sich an, noch etwas gehackten Koriander über das Gericht zu streuen und dem Dal so nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich zu verfeinern.

Besonders, wenn du dich vegan ernährst, ist Dal eine super Proteinquelle für dich. Da Veganer auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichten, ist es besonders wichtig, dass sie Lebensmittel aufnehmen, die viele pflanzliche Eiweiße enthalten. Linsen und andere Hülsenfrüchte sind daher eine ausgezeichnete Wahl und Ergänzung im Speiseplan.

Wenn du es hierzulande schon einmal im Restaurant bestellt hast, war es mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich milder als das Original. Wobei man von „Original“ gar nicht sprechen kann, denn jede pakistanische und indische Familie hat ihre ganz eigenen Kniffe und Geheimrezepte. Magst du es etwas pikanter, erweitere unser Dal-Rezept um etwas Chili – entweder in Form einer gehackten Schote, Paste, eines Pulvers oder Chiliflocken.

Bleiben wir noch ein wenig in der indischen Küche und kochen als Nächstes einen indischen Kartoffelauflauf mit Joghurtsoße! Du solltest unbedingt auch knusprige, gefüllte Samosas probieren. Natürlich erst, wenn du dir eine Portion Dal gekocht hast – also, los geht’s!

Eine Schüssel Indisches Dal mit Koriander bestreut und einem Löffel

Indisches Dal

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 200 g rote Linsen
  • 1 EL Öl
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 200 ml gehackte Tomaten aus der Dose
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Beginne damit, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer zu schälen und zu hacken.
  • Lasse die Linsen im Wasser köcheln, bis sie gar sind.
  • Währenddessen erhitzt du Öl in einer Pfanne und röstest Kreuzkümmel und Zimt etwa 1 Minute lang. Dann füge Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzu und dünste sie an. Füge anschließend auch die restlichen Gewürze sowie die gehackten Tomaten hinzu und erhitze alles weitere 3 Minuten.
  • Gieße die Linsen ab, behalte jedoch etwas Wasser zurück. Gib den Pfanneninhalt zu den Linsen und rühre um. Schmecke mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab und füge nach Bedarf noch etwas Kochwasser hinzu, falls das Dal zu trocken ist.