Veröffentlicht inKartoffeln, Klassiker, Vegetarisch & Vegan

Kartoffelplätzchen: raffinierte Beilage, einfach zubereitet

Kartoffelplätzchen sind eine klassische französische Beilage, die über die Jahre etwas aus dem Fokus gerückt ist. Dabei schmeckt sie lecker und ist herrlich knusprig. Verhilf ihr zu neuem Glanz!

© stock.adobe.com/Bernd Schmidt

7 tolle Kartoffelrezepte | Kartoffeln kochen in kreativ

Ein gutes Essen steht und fällt mit der Wahl der Beilage. Wenn diese nicht passt, zu mächtig ist oder schlicht und ergreifend nicht schmeckt, kann das auch eine leckere Hauptkomponente ruinieren. Aber sei unbesorgt, denn mit diesen Kartoffelplätzchen bist du einfach gut bedient!

Französischer Klassiker ganz einfach: So machst du knusprige Kartoffelplätzchen

Zu Anfang muss ich etwas zugeben: Bevor ich Kochen professionell gelernt habe, kannte ich Kartoffelplätzchen nur aus der Mensa. Und da schmeckten sie mir überhaupt nicht. Was ist es mit Kantinen und raffinierten Beilagen, die bis zur Unkenntlichkeit ausgetrocknet werden? Das gleiche Schicksal hat schon unsere Kartoffelkrapfen ereilt. Denn genau wie bei diesen sind auch Kartoffelplätzchen eigentlich richtig lecker. Als sich sie während meiner Ausbildung zum ersten Mal selbst herstellte, konnte ich nicht glauben, dass es sich um das gleiche Produkt handeln sollte.

Kartoffelplätzchen, oder auch Pommes Macaire, wie sie auf Französisch heißen, gibt es schon lange. Seit 1866 sind die goldbraunen Taler in Menükarten zu finden. Ihren Namen haben sie von einem damals sehr beliebten Charakter aus einem französischen Melodrama.

Sie werden aus einer Kartoffelmasse hergestellt. Ich weiß, das Wort Kartoffelmasse kann schwierig und fremd klingen. Aber sie ist eigentlich ganz einfach hergestellt. Du presst gekochte Kartoffeln und vermengst sie mit Eigelb, Mehl und Muskatnuss. Das war’s an sich. Du musst nur darauf achten, die Masse so wenig wie möglich zu bewegen, sonst wird sie klebrig. Wenn das einmal geschafft ist, hast du zahlreiche Möglichkeiten, die Masse weiterzuverarbeiten.

Im Falle dieser Plätzchen hast du ziemlich freie Wahl, was Geschmacksgeber betrifft. Wir haben dir ein Rezept mit Petersilie herausgesucht, du kannst optional aber auch Speck hinzufügen oder andere Kräuter. Wie klingen zum Beispiel Kartoffelplätzchen mit Parmesan und Rosmarin? Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Noch mehr Beilagen gefällig? Dann lerne mit uns, wie du Pasta-Sorten ganz einfach zu Hause machen kannst. Und unser Ratgeber zeigt dir, wie du den leckersten Reis kochen kannst.

Drei Kartoffelplätzchen auf einem weißen Teller, serviert auf Sauerkraut.

Kartoffelplätzchen

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit für die Kartoffeln 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 700 g Kartoffeln mehligkochend
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Speck optional
  • 1/2 EL Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Eigelb
  • 85 g Mehl
  • Muskatnuss
  • Rapsöl

Zubereitung
 

  • Koche die Kartoffeln in gesalzenem Wasser gar. Würfele währenddessen die Zwiebel und den Speck, wenn du ihn verwendest und schwitze beides in etwas Butter glasig an. Schneide die Petersilie fein.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind, lass sie abdampfen, schäle sie und presse sie noch warm durch eine Kartoffelpresse. Alternativ kannst du auch einen Kartoffelstampfer verwenden. Gib das Eigelb, Mehl, Zwiebeln, Petersilie, Salz und Muskatnuss hinzu und vermenge das Ganze mit den Händen zu einer festen Masse. Die Masse sollte nicht klebrig sein. Wenn sie zu trocken ist, gib etwas mehr Mehl hinzu.
  • Forme eine Rolle von 6 bis 7 cm Durchmesser und schneide etwa 1 cm dicke Scheiben davon ab. Brate diese Scheiben in Rapsöl von beiden Seiten goldbraun.