Veröffentlicht inSchnell & einfach, Unsere Favoriten, Vegetarisch & Vegan

Kichererbsen-Grünkohl-Curry: einfach, lecker und schnell gemacht

Lust auf ein schnelles und gesundes Abendessen? Probiere unser aromatisches Kichererbsen-Grünkohl-Curry mit Quinoa. So lecker und voller Vitamine!

© stock.adobe.com / vaaseenaa

6 Rezepte mit Hähnchen und Ente – kreativ, einfach und lecker

Wenn heimischer Grünkohl auf exotische Kichererbsen trifft, entsteht ein köstliches Gericht. Unser Rezept für Kichererbsen-Grünkohl-Curry mit Brokkoli und Quinoa ist eine wärmende und äußerst gesunde Mahlzeit, die sich perfekt für kalte Tage eignet und einfach zuzubereiten ist.

Kichererbsen-Grünkohl-Curry mit gesunden Zutaten

Dieses Curry strotz nur so vor exotischen Aromen, gesunden Zutaten und einem unverschämt leckeren Geschmack. Die cremige Textur der Kichererbsen passt perfekt zum herzhaften Biss des Kohls, während der Quinoa als nussige Basis dient.

Kichererbsen sind reich an Proteinen und Ballaststoffen, die nicht nur für eine lang anhaltende Sättigung sorgen, sondern auch die Verdauung fördern. Der Grünkohl, ein Superfood schlechthin, liefert dir viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, die dein Immunsystem stärken und deine Energie steigern werden. Der Brokkoli bringt nicht nur Knackigkeit ins Gericht, sondern ist auch eine hervorragende Quelle für Vitamin C. Und Quinoa, das kleine Korn mit großer Wirkung, versorgt deinen Körper mit essenziellen Aminosäuren und liefert eine perfekte Portion an Ballaststoffen.

Mit dem Rezept für das Kichererbsen-Grünkohl-Curry hast du die Möglichkeit, deine tägliche Portion Gemüse auf innovative und schmackhafte Weise zu genießen – egal ob du für dich alleine kochst oder deine Familie mit leckeren Gerichten versorgst.

Diese bunte Mischung aus Aromen und Zutaten schmeckt nicht nur superlecker, sondern nährt auch Körper und Seele. Mach dich bereit für den ultimativen Genuss und probiere unser Rezept für Kichererbsen-Grünkohl-Curry gleich heute noch aus!

Lust auf noch mehr Curry-Rezepte? Dann probiere unser einfaches Hähnchencurry mit Geheimzutat aus dem obigen Video. Oder wage dich an das Kürbis-Curry mit Kokosmilch und Kichererbsen. Für alle, die es scharf mögen, ist unser Hähnchencurry mit Reis in Schale aus Naan das Richtige.

Eine Schüssel Kichererbsen-Grünkohl-Curry mit frischem Koriander in der Draufsicht. Daneben liegt ein Geschirrtuch.

Kichererbsen-Grünkohl-Curry

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 3

Zutaten
  

  • 1 EL Öl
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 1 TL frisch Ingwer gehackt
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/4 TL Cayennepfeffer optional
  • 1 TL Salz
  • 1 Dose Kichererbsen abgetropft und abgespült
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Brokkoliröschen
  • 250 g Blumenkohlröschen
  • 250 g Grünkohl gehackt
  • 1 Limette
  • 200 g Quinoa

Zubereitung
 

  • Schwitze die gewürfelte Zwiebel mit dem Öl in einem Topf an. Gib dann Knoblauch, frischen Ingwer, Kurkuma, Currypulver, Knoblauchpulver, Salz und nach Wunsch den Cayennepfeffer hinzu und lass alles eine weitere Minute köcheln. Den Grünkohl hinzugeben und mitdünsten.
  • Füge dann Blumenkohl, Brokkoli, Kichererbsen, Kokosmilch und Gemüsebrühe hinzu.
  • Bringe alles zusammen zum Kochen und lass es dann abgedeckt für 10 Minuten kochen oder bis der Kohl weich ist.
  • Bereite in der Zwischenzeit den Quinoa nach Packungsanweisung zu.
  • Serviere das Kichererbsen-Grünkohl-Curry mit Quinoa, frischen Koriander und Limettenschnitzen. Schmecke das Curry mit Limettensaft ab.