Veröffentlicht inNudeln, Schnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Schnelle Linsenbolognese: So gut schmeckt Veggie-Küche

Unsere Linsenbolognese ist eine köstliche fleischlose Variante des absoluten Klassikers der italienischen Küche. Schmeckt genauso lecker!

© stock.adobe.com/ Daniela Baumann

Ohne Fleisch, aber lecker! Die 6 besten Veggie-Foods!

6 himmlische Rezepte für fleischlose Tage. Diese Hauptgerichte sind vegetarisch, schnell zubereitet - und vor allem unwiderstehlich!

Nichts kann die Laune an manchen Tagen so schnell heben wie die Aussicht auf ein leckeres Mittag- oder Abendessen. Schnelle Wohlfühlküche ist dann angesagt: Gerichte wie ein großer Teller Spaghetti bolognese gehen immer. Dabei darf es auch mal fleischlos sein – mit unserem Rezept für Linsenbolognese. Das macht nicht nur Veggie-Fans, sondern auch kleine und große Esser satt und glücklich!

Linsenbolognese mit roten Linsen

Aus wenigen Zutaten zauberst du mit der Linsenbolognese eine vegetarische Variante des italienischen Klassikers auf den Tisch, die dem Original geschmacklich in Nichts nachsteht. Neben roten Linsen sorgen Möhren, Staudensellerie und gehackte Tomaten für den würzigen herzhaften Geschmack. Servierst du die Linsenbolognese ohne Parmesan, ist sie sogar vegan. Lust auf noch mehr Veggie-Rezepte? Dann probiere doch mal gebackenen Kürbis mit Sahnesoße, schnelle Käse-Lauch-Pasta und Butternut-Kürbis mit Couscous und Zucchini.

Die Hülsenfrüchte Linsen sind eine hervorragende Quelle pflanzlichen Proteins und punkten auch mit Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen. Damit wird diese Linsenbolognese zu einem wahren Wohlfühlgericht, das alle begeistert. Und du kannst mehr Proteine zu dir nehmen, ohne dafür Fleisch zu essen oder auf etwas verzichten zu müssen.

In einer Zeit, in der immer mehr Menschen bewusster auf ihre Ernährung achten, ist die Bolognese eine schmackhafte Alternative für alle, die komplett auf Fleisch verzichten oder weniger davon essen möchten. Und für alle, die Wert auf ausgewogene und nährstoffreiche Mahlzeiten legen.

Neben dem gesunden Aspekt beweist die Linsenbolognese wieder einmal, dass vegetarische Küche mehr ist als fades Gemüse oder die immer gleichen drei Gerichte, die wir kochen. Stattdessen servieren wir köstliches, herzhaftes Comfort Food. Na, wann kochst du die Linsenbolognese nach?

Ein Teller Linsenbolognese, serviert mit Spaghetti und Parmesan.

Linsenbolognese

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g Spaghetti
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Möhren
  • 100 g Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g rote Linsen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 500 g gehackte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
  • Parmesan

Zubereitung
 

  • Koche die Spaghetti nach Packungsanweisung in gesalzenem Wasser bissfest.
  • Schäle die Zwiebeln und würfele sie fein. Schäle die Möhren, wasche und putze den Sellerie, und schneide beides in kleine Würfel. Schäle den Knoblauch und hacke ihn fein. Erhitze Öl in einem Topf und dünste die Zwiebelwürfel darin an. Gib dann Möhren, Sellerie und Knoblauch hinzu und schwitze alles 5 Minuten mit an.
  • Füge die roten Linsen hinzu, rühre das Tomatenmark ein und röste es kurz an. Lösche mit Gemüsebrühe und gehackten Tomaten ab, lass es 10 Minuten köcheln. Würze mit Salz und Pfeffer.
  • Wasche das Basilikum, schüttle es trocken. Serviere die Spaghetti mit der Linsenbolognese und dem Parmesan und Basilikum.